29
Mrz 2020

Diese Fragen verdienen eine Antwort

Thema: Gesundheit & Politik

Corona. Kaum ein anderes Thema in diesen Tagen in den Medien und in den – reduzierten – Gesprächen mit Mitmenschen.

Viele – besonders Unternehmer, aber auch Arbeitnehmer in von Kurzarbeit und Auftragsrückgang betroffenen Branchen – sind besorgt angesichts der Folgen für die Wirtschaft, die natürlich auf die gesamte Gesellschaft durchschlagen.

Um so notwendiger scheint es, die Maßnahmen, welche zum Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung getroffen wurden, auf ihre Verhältnismäßigkeit zu hinterfragen.

Professor Sucharit Bhakdi ist eine von einer Hand voll Stimmen, die sich öffentlich zu Wort gemeldet haben, und ihrer Sorge vor „überschiessenden Reaktionen“ der Abwehr des Virus Ausdruck verliehen haben. Herr Professor Bhakdi, so sagte mir seine Frau am Telefon, ist dafür von der Universität Mainz mit dem Entzug seiner eMail-Adresse sanktioniert worden. Auf der Seite des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene distanziert man sich von ihm.

Dabei hat Herr Professor Bhakdi meines Erachtens sich nichts zuschulden kommen lassen. Er hat Fragen gestellt und die eingeleiteten Maßnahmen u.a. als „überbordend“ bezeichnet. Ohne jedes seiner Worte gutheißen zu wollen, halte ich es für legitim und sogar notwendig, angesichts des Umfangs der Maßnahmen und angesichts zahlreicher fachkundiger Fragen aus dem In– und Ausland, dass die fünf Fragen, welche Herr Prof. Bhakdi stellt [PDF], eine ausführliche und sorgfältige Antwort erhalten.

https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw
Prof. em. Dr. Sucharit Bhakdi formuliert Fragen
zur Einschätzung der Gefährlichkeit des neuartigen Coronavirus
https://www.youtube.com/watch?v=d6MZy-2fcBw
Prof. John Ioannidis, Stanford University,
befürchtet ein »Jahrhundertfiasko der Daten«

Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Herbert Keßler
Herbert Keßler
1 Jahr zuvor

Professor Sucharit Bhakdis Stimme ist in dieser aufgeheizten und panischen Atmosphäre eine Wohltat.
Nicht nur die sachliche Formulierung seiner fünf Fragen an die Bundeskanzlerin sondern auch die Art und Weise, wie er die komplexen wissenschaftlichen Zusammenhänge kompakt und allgemeinverständlich ausspricht verdient meine Hochachtung.

Cornelia Müller
Cornelia Müller
1 Jahr zuvor

Guten Abend, gibt es denn Infos ob Frau Merkel zu diesen Fragen schon Antwort gegeben hat bzw. Antwort angekündigt hat?
Mit freundlichen Grüßen
Cornelia Müller

Ralph-Guido Günther
Ralph-Guido Günther
1 Jahr zuvor

Wir kann man Professor Sucharit Bhakdi unterstützen?

trackback
1 Jahr zuvor

[…] Prof. Dr. Klaus Püschel, und der Infektionsmediziner und emeritierte Professor für medizinische Mikrobiologie, Dr. Sucharit Bhakdi, aufeinander. Das Gespräch ist sehr sehenswert – und durchaus aufschlussreich. Auch wenn […]

trackback
11 Monate zuvor

[…] wäre sehr zu wünschen, dass Herr Professor Dr. Sucharit Bhakdi, der sich seit Beginn der Krise (wohlgemerkt eine Krise vor allem wegen fehlender […]

trackback
8 Monate zuvor

[…] dass Bundesminister Spahn Notiz davon genommen hätte, oder ohne dass ein persönliches Treffen mit Bhakdi oder anderen Mahnern zustande gekommen […]