11
Jun 2020

Stell dir vor – eine Antwort

Thema: Gesundheit & Politik

Stell‘ dir vor … Mit einem sehr emotionalen Video hat der YouTuber Biyon vor wenigen Tagen seine Meinung zur Pandemie, bzw. zur Verhältnismäßigkeit unseres heutigen Schicksals im Vergleich zu den Herausforderungen der Generation unserer Ur-Großeltern, Großeltern und Eltern beschrieben.


Dieses Video habe ich mehrfach erhalten, mit teils impliziter, teils expliziter Kritik an meiner Arbeit, die Annahmen der Pandemie kritisch zu hinterfragen.
Ich habe mir nun etwas Zeit genommen, um zu erklären, was aus meiner Meinung nach problematisch ist am sicher gut gemeinten Video von #Biyon #stelldirvor


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Ute Plass
Ute Plass
3 Jahre zuvor

Mir wurde das Video auch mehrfach zugeschickt.
Wem genau wir dankbar sein sollen, das hat Byon ausgelassen.
Diese emotionale Art von ‚Dankbarkeitserziehung‘ hat bei mir ziemlich viel Widerstand hervorgerufen und richtig, dass Sie, Uwe Aischner, aufzeigen, dass der Vergleich mit früheren Elends- und Barbarei-Verhältnissen nicht hilfreich ist, sondern im Gegenteil eine Art von Geschichtsvergessenheit befördern kann, da es damals wie heute um Übernahme von Verantwortung geht.

Wir alle haben Verantwortung dafür, wie mit Ängsten und schlecht bestehenden Verhältnissen umzugehen ist. Und einer Regierung und ihren Regierten, die autoritären Versuchungen erlegen sind, bin ich ganz gewiss nicht dankbar.

Entdecke mehr von Alschner.Klartext

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen