05
Jun 2021

Fauci-Mails: Noch mehr Fragen und Merkwürdigkeiten

Thema: Gesundheit & Politik

Anthony Fauci ist einer der einflussreichsten Funktionäre des internationalen Wissenschaftsbetriebs. Der Chef der US-Behörde NIAID (National Institute of Allergies and Infectious Diseases) sitzt allen Regierungswechseln zum Trotz seit 1984 auf seinem Posten, was in der westlichen Welt nahezu einmalig sein dürfte. Schon seine Berufung auf den Posten war mit einem Skandal verbunden. In der aktuellen Krise um den Umgang mit dem SARS-COV-2-Virus steht Fauci erneut im Zentrum skandalöser Vorgänge. Allerdings finden diese nur langsam Niederschlag in der öffentlichen Debatte, u.a. auch deshalb, weil ähnlich wie beim Berliner Virologen Christian Drosten auch um Fauci ein Kult-Status aufgebaut wurde. Dabei hat sich Fauci nachweislich mehrfach widersprüchlich verhalten, insbesondere rund um die umstrittene Gain-of-Function Forschung an Viren im Labor von Wuhan.

Mittlerweile sind durch Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (FOIA) unter anderem durch die Organisation Informed Consent Action Network (ICAN) aus Texas in den USA mehrere Tausend eMails von Anthony Fauci öffentlich zugänglich geworden.

Wir dokumentieren hier einige Auzüge.

Die Nummern in Klammern hinter dem Datum bezeichnen die Dokumentennummer in der hier abrufbaren PDF-Datei.

5. bis 6. Februar 2020 (000239) – Fauci wird um Vorschläge für die WHO-Gruppe gebeten, die den Auftrag hat, „die Ursprünge und die Entwicklung von 2019n-CoV zu untersuchen.“ Fauci antwortet, indem er versucht, die Mission so umzuformulieren, dass nur nach natürlichem und nicht nach im Labor hergestelltem Ursprung gesucht wird.

7. Februar 2020 (000189) – Fauci sendet eine interne Mitteilung für das NIAID, in der er darauf hinweist, dass es unwahrscheinlich ist, dass das SARS-CoV-2-Virus aus einem Wet-Market stammt.

16. Februar 2020 (000447) – Fauci sagt einem CBS-Reporter, dass, wenn die Sterblichkeitsrate 0,2 % bis 0,4 % beträgt, dann sollte SARS-CoV-2 wie eine schwere saisonale Grippe behandelt werden. Aber als die Sterblichkeitsrate später von der CDC auf 0,2% bis 0,4% revidiert wurde, tat Fauci weiterhin so, als ob das Virus etwas viel Gefährlicheres wäre.

17. Februar 2020 (000422) – Fauci erhält eine Mitteilung von einer chinesischen Staatsbürgerin, die an einem internationalen Studentenprogramm in den Vereinigten Staaten teilnimmt, in der sie erklärt, dass es aufgrund ihrer Kontakte in Wuhan, einschließlich der Korrespondenz mit einer Krankenschwester, die in einem Krankenhaus in Wuhan arbeitet, eine viel größere Verbreitung des Virus und viel mehr Todesfälle gibt, als China zugibt.

21. Februar 2020 (000300) – Fauci bittet einen stellvertretenden Direktor des NIAID, eine E-Mail zu bearbeiten, die eine Gruppe von Ärzten und Wissenschaftlern, darunter ein Virologe, erhalten hat und die besagt, dass „wir glauben, dass die Möglichkeit besteht, dass das Virus aus einem Labor in Wuhan freigesetzt (sic) worden sein könnte.“

23. Februar 2020 (000257) – Fauci erklärt, dass „die Übertragung definitiv durch Tröpfcheninfektion der Atemwege erfolgt“ und dass „Kinder eine sehr niedrige Infektionsrate haben.“

22. Februar 2020 (000274-277) – Fauci bestätigt, dass „die große Mehrheit der Menschen außerhalb von China keine Maske tragen muss. Eine Maske ist eher für jemanden geeignet, der infiziert ist, als für Menschen, die sich vor einer Infektion schützen wollen.“

27. Februar 2020 (000649) – Fauci bittet Morgan Fairchild, ihren Anhängern mitzuteilen, dass sie sich auf „soziale Distanzierung, Home-Office, vorübergehende Schließung von Schulen usw. einstellen sollen.“

28. Februar 2020 (001054) – Fauci ist sich zwar nicht sicher, welches Tier als Zwischenwirt für den Sprung von Fledermäusen auf den Menschen für SARS-CoV-2 gedient haben könnte, wiederholt aber immer wieder das Narrativ, dass ein Sprung von Fledermäusen durch irgendeine natürliche, nicht im Labor durchgeführte Methode Ursprung des Virus darstellte.

28. Februar 2020 (001059) – Fauci gibt Mark Zuckerberg ein persönliches Update bezüglich der Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs und sagt Zuckerberg, dass „wir möglicherweise Hilfe mit Mitteln benötigen“ und dass, wenn es eine Verzögerung in der Entwicklungszeit gebe, die er Zuckerberg gerade genannt habe, „ich Sie kontaktieren werde.“

1. März 2020 (000922) – Der medizinische Chefkorrespondent von CBS, der Fauci gefallen will, mailt ihm einen Link zu seinem Beitrag, in dem er offenbar wiederholt, was Fauci ihm gesagt hat, unter anderem, dass Schutzmasken „einen gewissen Teilschutz bieten können, indem sie virushaltige Tröpfchen auffangen, aber das Virus ist so winzig, dass es direkt durch sie hindurch oder um sie herum gehen kann“, und er beschreibt den Ursprung des Virus als „Sprung von Tieren auf Menschen.“ Fauci antwortet mit „Hervorragend!!“, offenbar erfreut darüber, dass CBS Faucis Darstellung, das Virus sei auf natürliche Weise von Fledermäusen auf Menschen übergesprungen, weiterverbreitet hat.

1. März 2020 (000937) – Ungeachtet einiger Medienberichte stellt Fauci klar, dass er nicht vom Weißen Haus mundtot gemacht wurde.

16. März 2020 (001554) – Fauci wird gefragt: „In Anbetracht der relativen Sicherheit von allen außer den Älteren und denjenigen, deren Immunsystem geschwächt ist, und dass sie weit weniger sind als der Rest der Bevölkerung, warum werden nicht nur sie unter Quarantäne gestellt?“ und antwortet mit “ Bleiben Sie dran.“

17. März 2020 (001537) – Am nächsten Tag scheint es nicht so, als ob Fauci beabsichtigt, seinen Kurs zu ändern und jeden, auch gesunde Menschen mit geringem Risiko für das Virus, dazu zu nötigen, alle bürgerlichen Freiheiten aufzugeben und in ihrem Haus gefangen zu bleiben, was sich in einem E-Mail-Austausch zwischen Fauci und Mark Zuckerberg widerspiegelt, in dem sie Handynummern austauschen und planen, die Bemühungen zu koordinieren, um die Menschen dazu zu bringen, Faucis Botschaften zu befolgen, einschließlich der sozialen Distanzierung für alle, allerdings sind die Details ihres Plans nicht in dem E-Mail-Austausch enthalten.

31. März 2020 (001816) – Fauci erhält von seiner Behörde eine Zusammenfassung der Studien darüber, wie effektiv Masken zur Eindämmung des Virus sind, und die Schlussfolgerung lautet wie folgt: “ Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es im Allgemeinen keine Unterschiede in den ILI/URI/oder Grippe-Raten gab, wenn Schutzmasken verwendet wurden.“

2. April 2020 (001778) – Fauci und Bill Gates führen ein Telefongespräch, in dem sie sich auf eine „kollaborative“ und „synergetische Herangehensweise an COVID-19 von Seiten des NIAID/NIH, BARDS und der BMGF (Bill and Melinda Gates Foundation) einigen.“ Es ist besorgniserregend, dass eine Privatperson, Bill Gates, und seine Organisation, die BMGF, so viel Einfluss hinter den Kulissen auf Entscheidungen ausüben können, die die Bürgerrechte aller Amerikaner während der Pandemie beeinflussen werden.

8. April 2020 (002351-2352) – Fauci, lehnt die meisten Gesprächsanfragen ab, akzeptiert aber ohne Rückfragen eine Bitte, ein Gespräch mit dem CEO eines großen Pharmaunternehmens, Lilly, zu arrangieren.

11. April 2020 (002263-2264) – Während Fauci behauptet, wenig Zeit für andere Dinge zu haben, bestätigt er die Fortsetzung der Dreharbeiten für „einen Film, der die Bedeutung Ihres [Faucis] Lebens, der Wissenschaft und der öffentlichen Gesundheit würdigen wird“, einschließlich der Dreharbeiten auf seiner Fahrt zum NIH „… ein- oder zweimal pro Woche“, „die Aufnahme Ihrer Arbeit/angemessener Gespräche“ und „die Arbeit in der Task Force.“

12. April 2020 (002229) – Fauci schreibt: „Viele Tests, die bisher verwendet wurden, sind nicht genau und sind irreführend.“

16. April 2020 (002142) – Fauci rät, dass auch im Gesundheitswesen die Benutzung von Masken „freiwillig bleiben sollte.“

20. April 2020 (002548-2549) – Ein Reporter der Washington Post bittet Katie Miller vom NIAID um Kopien von Artikeln, von denen Fauci behauptet, sie seien der Beweis dafür, dass das Virus auf natürlichem Wege entstanden ist und nicht in einem Labor entwickelt wurde. Anstatt Katie Miller oder jemandem aus seinem Stab antworten zu lassen, antwortet Fauci, der angibt, er erhalte 1.000 oder 2.000 E-Mails pro Tag und habe nur Zeit, auf eine winzige Anzahl dieser E-Mails zu antworten, persönlich dem Reporter der Washington Post (der Fauci nicht einmal angeschrieben hat) mit den Kopien der Studien.

22. April 2020 (002471-2472) – Der Vertreter der National Academy of Science bestätigt Dr. Francis Collins, dem Leiter der NIH, dass „die WHO, die Gates-Stiftung und die Europäische Kommission die globale Koordinierungsanstrengung zur Beschleunigung von Impfstoffen, Diagnostika und Therapeutika“ leiten und planen, und dass „es eine Ankündigung über die globale Struktur geben wird, an der Gates, WHO usw. beteiligt sein werden“ und Fauci erklärt in einer E-Mail, dass „wir Gates-Vertreter in unseren ACTIV (Accelerating COVID-19 Therapeutic Interventions and Vaccines) Arbeitsgruppen haben.“ Warum bekommt ein nicht gewähltes Individuum mit seinen eigenen privaten Interessen dieses unglaubliche Maß an Einfluss auf Entscheidungen, die die Freiheiten und Freiheiten der Bürger beeinflussen werden?

27. April 2020 (002910) – Fauci scheint eine mögliche lebensrettende Behandlung zu verwerfen. Fauci erhält einen Bericht vom Leiter der Abteilung für virale Pathogenese am NIAID, Dr. Paolo Lussa, dass „sie eine erste Gruppe von fünf Patienten mit einer potenten Anti-Aggregations-Therapie (Tirofiban/Aggrastat) behandelt haben und anscheinend bei allen von ihnen der p02-Wert innerhalb von weniger als 2 Stunden zu steigen begann, sie vom Beatmungsgerät herunterkamen und zu einer vollständigen Genesung übergingen.“ Als Antwort auf diese unglaubliche Nachricht schreibt Fauci lediglich: „Danke, Paolo.“ Abgesehen von der Förderung von Remdesivir, hergestellt von Gilead, einer Firma, mit der Fauci tiefe und langjährige Verbindungen hat, stimmt Faucis Antwort an Dr. Lussa mit seinem ansonsten singulären Fokus auf die Entwicklung und Förderung eines Impfstoffs überein.

1. Mai 2020 (002838) – Während er öffentlich ein Narrativ in Bezug auf Beatmungsgeräte vorantreibt, schreibt Fauci in einer privaten E-Mail: „Sie haben Recht, dass es eine neuere Tendenz gibt, Beatmungsgeräte nur als allerletzten Ausweg zu verwenden, da Sauerstoffzufuhr und nicht Beatmung der Schlüssel zur Genesung zu sein scheint.“


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Albrecht Storz
Albrecht Storz
1 Monat zuvor

Hier eine wie ich finde ausgewogene Sicht auf die Fauci-Mails. Insbesondere wird der Eindruck geschildert, dass die Mails von Fauci selbst oder seinem Team ausgewählt und geschwärzt wurden. Aber ohne jeden Hintergedanken? Wohl kaum!

https://corona-blog.net/2021/06/05/die-fauci-mails-propagierter-leak-oder-gezielte-pr-aktion/

Ich bleibe bei meiner Vermutung: hier soll eine Rückfall-Position, eine zweite, hintere Front aufgebaut werden.

Kracht das ganze Ding, wird auf angebliches frühes Wissen verwiesen, dass einen genau so und nicht anders zu handeln GEZWUNGEN hätte. Inklusive erzwungener, unfreiwilliger aber voll bewusster Fehlinformation der Bevölkerung. Schon ist man aus dem Schneider.

„Die 3.234 Seiten sind gespickt voll von eben solchen E-Mails [völlig unkritischen Schmeicheleien und quasi Vergötterungen des Herrn Fauci]. Wesentlich substanziell Neues findet sich dagegen nicht – weshalb zumindest wir vom Corona Blog Team diese Informationen eher als kritisch betrachten und an eine PR Kampagne von Fauci oder der US Regierung glauben, als alles andere.“

Da danke ich mal dem Corona Blog Team, dass ich mit meiner Einschätzung hierbei nicht alleine bleiben muss.

Man muss doch bei all dem Bedenken: wenn wir es wirklich mit einem künstlichen Virus aus einem Hochsicherheits-Labor zu tun hätten – dann würde doch die ganze uns servierte Geschichte plausibel und das Handeln der Politik nachvollziehbar werden:

_ ein Virus aus einem Hochsicherheits-Labor müsse doch gefährlich sein, so scheint es.

_ die Politik habe daher doch massiv handeln müssen, so sicher die offiziöse Rückschau, durfte aber die Bevölkerung nicht in Panik versetzen (nebenbei wurde ja doch die Bevölkerung gezielt in Panik versetzt – nur nicht durch eine Labor-Viren-Erzählung, sondern dass Betroffene qualvoll ersticken würden, Knder dann mit der Schuld daran leben müssten und Krankenhäuser Hilfesuchende abweisen würden. Wenn das nicht das Volle Rohr Panik schüren ist, was dann?)

Entscheidend ist aber: für den braven treuglaubenden Bürger würde so eine Geschichte Sinn ergeben und das Handeln der Politik im Nachhineine legitimieren (dass in Demokratien die Politik eigentlich verpflichte ist, wesentliche Informationen zu veröffentlichen steht wieder auf einem ganz anderen Blatt. Der Bravbürger hätte, nein hat inzwischen durchaus Verständnis wenn etwa ein Herr Maaßen öffentlich erklärt, dass er Informationen vorenthält von denen angeblich Teile die Bevölkerung verunsichern könnten.

Das Hintergehen der Bürger durch die Politik ist ja inzwischen nicht nur vielfach öffentlich von verschiedensten Vertretern (Seehofer, Maaßen, EU-Juncker, …) bekannt worden, sondern die Medien und der Bürger regt das überhaupt nicht mehr auf.

Wenn man verstanden hat, dass dieser ganze Wahnsinn nur eine einzige Grundlage hat: Angst-Erzeugung, dann versteht man, dass JEDE Erzählung die Angst schürt, den Handelnden ins Kalkül passt.

Ob das die Angst vor einem „neuartigen Virus“, vor „Stacheln des Virus“, vor “ steigenden Fallzahlen“, Ansteckung, Longcovid, Mutanten, Varianten, ja sogar ob es die Angst vor der „Impfung“ oder vor „Geimpften“ ist, ist für den erzielten Effekt egal: nur eine in Angst gehaltene Bevölkerung lässt sich willfährig steuern.

Albrecht Storz
Albrecht Storz
Antwort an  Albrecht Storz
1 Monat zuvor

Auch Dr. Wodarg bleibt auf dem Boden:

Dr. Wodarg sieht bei der GOF-Forschung mehr die Angst-Erzeugung als die Erzeugung „teuflischer, militärischer Viren“ im Vordergrund:

„Gain-of-Function, also Funktionssteigerung von Viren, kann nur Schaden anrichten. Die alleinige Funktion, die ein solches künstlich für Infektionen beim Menschen hergestelltes Virus haben kann, ist aus meiner Sicht: Angstmachen.“

https://multipolar-magazin.de/artikel/falsche-pandemien

Und ich verstehe den Satz auch so, dass diese GOF-Forschung eben – und zum Glück – wie vieles heutzutage nicht das halten kann, was sie verspricht um Gelder zu akquirieren.

und auch hier mehr Bedacht als neue, zusätzliche Hysterie:


Die Medien – sowohl die alternativen als auch die etablierten –reden alle über die Möglichkeit, dass das Virus, das angeblich Covid19 verursacht, aus einem Viren-Labor in Wuhan entwichen ist, und vielleicht als Bio-Waffe entwickelt wurde.

Erst letzte Woche haben wir einen Faktencheck-Artikel dazu veröffentlicht, der sich die Beweise dafür und dagegen ansieht.

https://off-guardian.org/2021/05/29/coronavirus-fact-check-11-is-sars-cov-2-a-bioweapon/

Es genügt zu sagen, dass es wenig Beweise für die Idee gibt, das als Sars-Cov-2 bekannte Virus sei in einem Labor entwickelt worden. Und in Anbetracht der niedrigen Todesrate überhaupt keinen Grund, sich davor zu fürchten, selbst wenn es so wäre.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/angstporno-07-06-2021/