23
Jul 2021

Lassen Sie sich impfen? Es ist Ihre Entscheidung!

Thema: Gesundheit & Politik
Aus gegebenem Anlass dokumentieren wir hier den übersetzten Wortlaut einer Abschrift eines informativen Videos über Tatsachen im Zusammenhang mit Injektionen gegen Covid-19, die von der von Robert F. Kennedy, jr. gegründeten Organisation Childrens Health Defense veröffentlicht wurden. Das unten stehende Video wurde mit einer Voice-Over-Funktion synchronisiert.

Lassen Sie sich impfen?
Es heißt, das einzige, was uns retten kann, sei der Impfstoff. Die Regierung, die Medien und Prominente bedienen sich der Angst, um Sie zu etwas zu verleiten, von dem Sie vielleicht nicht überzeugt sind. Man erwartet von Ihnen, dass Sie die Ärmel hochkrempeln und Ihrem Körper etwas antun, das nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber wir haben ein paar Fragen. Und die werden wir Ihnen jetzt beantworten. Ist der Impfstoff sicher? Nein. Nach Angaben der FDA umfasst ihre Liste möglicher unerwünschter Ereignisse, auch bekannt als Nebenwirkungen des Impfstoffs: Guillain-Barre-Syndrom, akute disseminierte Enzephalomyelitis, transversale Myelitis.
– Enzephalitis
– Myelitis
– Enzephalomyelitis
– Meningoenzephalitis
– Hirnhautentzündung
– Enzephalopathie
– Konvulsionen
– Krampfanfälle
Wow, das sind viel zu viele. Wir haben keine Zeit für so etwas, aber das macht schon nachdenklich. Es wird bereits über diese Todesfälle und Schädigungen berichtet, allerdings selten von den Mainstream-Medien. Die VAERS-Datenbank der U.S.-Regierung enthält ein paar solcher Berichte. Menschen erleiden Herzstillstand, Atemstillstand und andere schwere Reaktionen. Sie können diese Berichte selbst nachschlagen. Dies ist nur eine Auswahl. Davon gibt es bereits Zehntausende.
Auch andere Regierungen sammeln diese Informationen, wie dieser Bericht aus Norwegen: 23 Todesfälle im Zusammenhang mit der COVID-19-Impfung, von denen 13 untersucht wurden.
Dies sind alles direkte Nebenwirkungen. Was ist mit denen, die in einem Jahr oder in fünf oder in 10 Jahren auftreten können? Und was ist mit den langfristigen Auswirkungen, die von den Eltern an die Kinder weitergegeben werden? Das weiß niemand. Da diese Injektionen einige Menschen krank machen, ist es kein Wunder, dass die CEOs, die diese experimentellen Injektionen herstellen, zum Kongress gerannt sind und eine Freistellung von allen Haftungsrisiken durch das sogenannte PREP-Gesetz erreicht haben. Das bedeutet, dass die Firma, die die Injektion hergestellt hat, nicht haftbar gemacht werden kann, wenn Sie die Injektion erhalten und diese Sie dann schädigt oder gar umbringt.
Warum also macht die Injektion Menschen krank?
Vielleicht liegt es an dem, was in der Spritze ist. Die Impfung ist experimentell und Sie sind eine Laborratte. Sehen Sie, so etwas wurde noch nie zuvor verwendet. Das ist kein Impfstoff.
Bei einem Impfstoff wird ein Mikroorganismus, z.B. ein Virus, in einer geringen Dosis in den Körper gepumpt. Damit Ihr Immunsystem reagieren und Antikörper bilden kann. Das ist zumindest die Theorie. Aber das ist nicht das, was diese Spritzen tun.
Dies ist eine experimentelle Injektion. Und wenn Sie sie bekommen, herzlichen Glückwunsch, dann sind Sie Teil des größten biologischen Menschenexperiments aller Zeiten, denn was in dieser Spritze ist, ist genauso wenig ein Impfstoff wie das hier Fisch ist.
Was ist es dann?
Hier ist die Idee: Das ist Ihr Körper. Die DNA ist in jeder Ihrer Zellen und sagt Ihrem Körper, was er tun soll. MRNA ist der Bote, der die Anweisungen Ihrer DNA an den Rest Ihres Körpers übermittelt. Was man Ihnen in den Arm spritzen wird, ist eine synthetische MRNA. Sobald eine Spritze den ganzen experimentellen Saft in Sie hineingepresst hat, werden diese winzigen Nanopartikel Löcher in Ihre Zellen stanzen und die MRNA, die im Labor hergestellt wurde, in Ihren Körper tragen. Einmal in Ihren Zellen, werden diese Nanopartikel Ihren Körper anweisen, Teile des COVID-19-Virus herzustellen. Es ist, als würde man einen Computer hacken, aber statt eines Computers hackt man Ihren Körper, um Teile eines Virus herzustellen. Die COVID-Injektion umgeht Ihre DNA auf die gleiche Weise, wie ein Hacker die Sicherheits-Firewall eines Computers umgeht. Der Computer-Hacker verbreitet einen Virus. Der Injektionshacker macht einen Teil des Virus, aber Sie sind keine Maschine. Was also gibt Ihnen die Garantie, dass der Impfstoff sicher ist und dass der einzige Code, der in Ihre Zellen hochgeladen wird, jener ist, der angeblich COVID-19 bekämpfen soll?
Nächste Frage. Wer liebt Chemikalien?
Nun, freuen Sie sich: denn es gibt sie in jeder Spritze auch in Ihrer Nähe! Pfizers Version der COVID-Spritze enthält eine Reihe von experimentellen und industriellen Chemikalien, darunter ALC-0315, ein positiv geladenes Molekül, welches die Bildung der Nanopartikel unterstützt. Es gibt auch solche mit den Namen  DSPC und Kaliumchlorid, einbasiges Kaliumphosphat, Natriumchlorid und zweibasiges Natriumphosphat-Dehydrat. Sie können einige davon als Inhaltsstoffe Ihres geliebten Sacks mit Kunstdünger finden. Mmm, ich kann es kaum erwarten, das in meinen Adern zu haben.
Schauen wir uns nun die Mode-RNA oder Moderna Injektion an. Die Spritze enthält ähnliche Substanzen, und dazu rühren sie auch das Medikament Tromethamin hinein. Warum auch nicht?! Und dann gibt es noch SM-102, das patentrechtlich für die Firma geschützt ist. Das bedeutet, dass dies ihr supergeheimes, superleckeres Familien-NRA-Rezept ist. Und sie müssen Ihnen nichts darüber preisgeben.
Was könnten große Pharmafirmen zu verbergen haben? Meinen Sie nicht, dass Sie das Recht haben, genau zu wissen, was in Ihren Körper injiziert wird und ob das sicher ist oder nicht?
Wurde diese experimentelle Injektion gründlich getestet? Nein. Der FDA-Beratungsausschuss für Impfstoffe und verwandte biologische Produkte hat beschlossen, diese experimentelle Injektion für den Notfalleinsatz zu genehmigen. Arnold Monto leitete die Sitzung. Hören wir uns mal an, wie gründlich er war, um einen Impfstoff für das ganze Land zu genehmigen.
– Ich stimme mit Ihnen völlig überein…
– Sehr schnell.
– Das wäre meine erste Frage. Der andere…
– Ich sagte, nur ein Teil!
– Gut, dann melde ich mich gleich nochmal, Arnold.
– Dann müssen Sie sich hinten anstellen.
– Wir müssen das wirklich kurz halten. Wir müssen es kurz halten.
– Lassen Sie uns die Antwort relativ kurz halten.
– Das ist eine sehr große Frage. Wir werden uns jetzt nicht mit adaptiven und angeborenen Immunreaktionen beschäftigen.
Wir werden das offline regeln.
– Ich werde Dr. Fink erlauben, diesen Teil der Frage nicht beantworten zu müssen.
– Ich denke, wir wollen uns von Diskussionen über Immunreaktionen und anderen Dingen fernhalten. Das können wir  offline  regeln…
– Und damit ist unsere Arbeit für heute getan…
Unglaublich gründlich, nicht wahr? Ganz nebenbei: Er hat erst im Dezember 2018 noch Zahlungen von Pfizer erhalten.
Diejenigen, die für Ihre Sicherheit sorgen sollen, hielten es für unnötig zu untersuchen, wie sich die Injektion auf Ihr Gehirn, Ihre Nieren, Ihre Lunge oder Ihr Herz auswirkt. Es wurden keine Studien durchgeführt, um zu sehen, wie die Injektion mit anderen Medikamenten reagiert, die Sie möglicherweise einnehmen. Es wurden keine Toxizitätsstudien mit einer Einzeldosis durchgeführt. Es wurden keine toxikologisch-kinetischen Studien durchgeführt, um zu sehen, was mit diesen Chemikalien passiert, sobald sie in Ihren Körper gelangen. Es wurden keine Studien zur Genotoxizität durchgeführt, um zu sehen, ob diese Chemikalien Ihre DNA schädigen. Es wurden keine Karzinogenitätsstudien durchgeführt, um festzustellen, ob diese Substanzen Krebs verursachen. Es wurde nicht untersucht, ob diese Stoffe für schwangere Frauen sicher sind. Es wurden keine Studien darüber durchgeführt, wie sich die experimentelle Injektion auf die pränatale und postnatale Entwicklung weder von Müttern noch von Neugeborenen auswirkt. Es wurden keine Studien durchgeführt, um herauszufinden, was passiert, wenn Paare die Injektion erhalten und alle nachfolgenden Kinder, die sie möglicherweise haben, ebenfalls die Spritze erhalten. Schauen Sie sich an, wie oft auf dieser Liste hier „NEIN“ steht.
Ist die experimentelle Injektion wirksam?
Ein weiteres Nein. Fragen Sie sich, ob der sogenannte Impfstoff wirksam war. Warum wird immer noch verlangt, dass man eine Maske trägt, nachdem man geimpft wurde? Und warum haben Menschen COVID bekommen, nachdem sie geimpft wurden? Haben Sie diese Schlagzeilen gesehen?
Nun, die klinischen Studien für die experimentelle Injektion von Pfizer haben nicht gezeigt, dass die Impfungen irgendeinen der folgenden Punkte verhindert haben:
COVID zu bekommen oder sehr krank zu werden oder wegen COVID ins Krankenhaus eingeliefert zu werden oder COVID auf andere zu übertragen. Alles, was die klinischen Studien zeigten, war, dass die Injektionen das Risiko von leichten COVID-19-Symptomen wie Husten oder Muskelschmerzen verringern. Das war’s? Woher wissen wir das? Pfizer, der Hersteller, sagt es uns.
Nun zu Moderna. Laut der FDA weiß man nicht, ob die Moderna-Injektion die Menschen länger als zwei Monate schützen wird. Sie wissen nicht, ob sie Menschen, die bereits positiv getestet wurden, einen Nutzen bringt. Sie wissen nicht, ob die Injektion Menschen davor schützt, an COVID zu sterben. Sie wissen nicht, ob die Injektion verhindert, dass das Virus von Mensch zu Mensch übertragen wird. Sie wissen nicht, ob die Injektion für einen großen Teil der Bevölkerung sicher ist. Sie wissen nicht, ob die Injektion die Krankheit noch schlimmer macht. Ich denke, das Offensichtliche hier ist, dass sie VIELES NICHT wissen.
Und da sie uns diese experimentelle Injektion als eine Art Rettung für den Notfall aufdrängen, muss das bedeuten, dass es keine anderen sicheren und effektiven Behandlungen für COVID-19 gibt, stimmts?
Falsch!
Ärzte haben sichere, wirksame und kostengünstige Behandlungen gefunden, die bei der Vorbeugung und Behandlung von Patienten mit COVID-19 gut funktionieren, wie z.B. Ivermectin, das seit mehr als 30 Jahren sicher verwendet wird. Aber die Regierung befürwortet den Einsatz dieses wirksamen Medikaments nicht. Tatsächlich gibt es auch andere Therapien wie Hydoxychloroquin, die Vitamine D und C und Zink, die von Ärzten als sicher und wirksam bei der Prävention und Behandlung von COVID befunden wurden. Aber die Regierung will auch nicht, dass diese eingesetzt werden.
Bringt die Regierung die Ärzte zum Schweigen?
Ja! Kritische Stimmen von Ärzten, Wissenschaftlern, Krankenschwestern und anderen medizinischen Fachkräften werden zensiert. Denn wenn es bereits wirksame Therapien gegen COVID gibt, würde das eine experimentelle Injektion völlig überflüssig machen.
Habe ich nicht ein hohes Risiko zu sterben, wenn ich die experimentelle Injektion nicht erhalte? Die Antwort ist nein! Nach den eigenen Statistiken der Regierung und guter alter Mathematik hängt Ihre Chance, COVID-19 ohne die experimentelle Injektion zu überleben, von Ihrer Altersgruppe ab.
– Von null bis 14  Jahren beträgt die Überlebensrate 99,9998%.
– Von 15 bis 44 Jahren beträgt die Überlebensrate 99,9931%.
– 45 bis 64jährige haben eine Überlebensrate von 99,9294 %.
– Für 65 bis 85jährige beträgt die Überlebensrate 99,6297%.
– Und über 85 beträgt die Überlebensrate 98,2499%.
Die Zahlen lügen nicht. Tatsächlich ist Ihre Chance, vom Blitz getroffen zu werden, ungefähr so hoch wie Ihre Chance, an COVID zu sterben.
Brauchen wir aber eine experimentelle Injektion gegen potenzielle Blitzeinschläge?
Und übrigens, denken Sie daran, dass der so genannte Impfstoff noch nicht einmal bewiesen hat, dass er jemanden davor schützt, an COVID zu sterben.
Doch Ihre Chance, COVID zu überleben, ist sogar besser als diese Statistik. Und warum?
Weil die Fall- und Todeszahlen aufgeblasen sind, da der COVID-Test der Regierung nach Ansicht des führenden Wissenschaftlers unbrauchbar ist.
Die COVID-Tests basieren auf PCR. PCR wurde von Dr. Kary Mullis erfunden, der für seine Erfindung den Nobelpreis erhielt und in einem Video aus eigenem Munde sagte, dass seine Tests nie dazu gedacht waren, Ihnen zu sagen, ob Sie krank sind. Hören wir gemeinsam hin:
Und mit PCR kann man, wenn man es gut macht, fast alles in jedem Menschen finden. PCR ist davon unabhängig. Es ist nur ein Verfahren, mit dem man aus ganz wenig eine große Menge machen kann. Darin liegt das Besondere! Aber es sagt Ihnen nicht, ob Sie krank sind. Und es sagt Ihnen nicht, dass das, was Sie am Ende haben, wirklich schädlich ist für sie. Nichts dergleichen.
Darüber hinaus hat Anthony Fauci angedeutet, dass die meisten PCR-Tests falsch durchgeführt werden und tote Nukleotide finden, nicht infektiöse Viren. Mit anderen Worten, die Tests finden angeblich COVID, obwohl es in Wirklichkeit kein COVID gibt. Hören wir auch da mal hin:
Bei einem Zyklus-Schwellenwert von 35 oder höher sind die Chancen, dass es replikationskompetent ist, verschwindend gering! Wissen Sie, wir haben Patienten – und für die Patienten wie auch für die Ärzte ist das sehr frustrierend – Jemand wird eingeliefert und sie wiederholen den PCR-Test und es ist beispielsweise eine Anzahl von 37 Zyklen bis zum positiven Test. Aber man kann nie, fast nie Viren aus einem 37er Zyklus vermehren. Ich denke also, wenn jemand mit 37, 38 oder nur 36 Zyklen kommt, muss man sagen, dass es einfach nur tote Nukleotide sind.
Tote Nukleotide. Punkt. Gar über 36 Zyklen. Interessant. Raten Sie mal: Die FDA hat bis zu 40 Zyklen zugelassen. Das heißt, die meisten der Tests, die COVID finden, finden kein COVID, sie finden – in Faucis Worten: tote Nukleotidfragmente in der Umgebung.
Und schließlich hat der ehemalige Vizepräsident von Pfizer, einer der Firmen, die die experimentelle Injektion herstellen, den PCR-Test als unbrauchbar bezeichnet. Wenn also jemand an COVID stirbt und der COVID-Test nutzlos ist, woran stirbt er dann wirklich? Wahrscheinlich an den anderen Komorbiditäten.
Was das ist? Es bedeutet andere Krankheiten!
Laut CDC hatten 94% aller COVID-Todesfälle durchschnittlich 2,9 Komorbiditäten. Mit anderen Worten, 94% der Menschen, die angeblich an COVID starben, hatten im Durchschnitt etwa drei schwere Vorerkrankungen, die zu ihrem Tod beigetragen haben könnten.
Lassen Sie uns zusammenfassen:
Wir wissen jetzt: Der COVID-Impfstoff ist kein Impfstoff. Es ist eine experimentelle MRNA-Injektion, die Ihre Körperzellen hackt, um Teile des COVID-19-Virus herzustellen.
Sie wurde in aller Eile durch die klinischen Tests gejagt. Angemessene Sicherheitstests wurden ausgelassen und die Injektion verursacht bereits eine lange Liste von Nebenwirkungen. Viele Menschen werden krank oder sterben daran. Die Injektion ist nachweislich nicht in der Lage zu verhindern, dass sich Menschen mit COVID infizieren, das Virus übertragen oder sehr krank werden.
Eine vollständige Liste der Inhaltsstoffe ist nicht bekannt, weil die Pharmafirma uns nicht sagen muss, was in ihrer Spritze ist. Die Pharmafirmen haben das Parlament übervorteilt und können nun nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn Menschen durch ihren sogenannten Impfstoff krank werden oder sterben.
Ironischerweise gibt es eine Immunität, nämlich die der  Spritzenhersteller! Sie sind zu 100% immun gegen Haftungsrisiken.
Sichere, effektive und bewährte Therapien für COVID existieren, werden aber ignoriert und unterdrückt.
Und die Anzahl der COVID-Fälle und Todesfälle ist jeweils stark übertrieben, weil die Tests, auf denen sie basieren, unbrauchbar sind.
Die Wahrheit ist, dass keiner von uns wirklich sagen kann: Warum die Lockdowns? Warum die ungenauen PCR-Tests? Warum die aufgeblähten COVID-Fall- und Todeszahlen? Was hat es mit der ausufernden Zensur auf sich? Was ist die wirkliche Agenda hier? Wir wissen nicht einmal, was in diesen Spritzen ist und was Ihnen passiert, wenn die experimentelle Injektion in Ihren Körper gelangt? Niemand weiß es!
Aber was wir wissen ist, dass man sie nicht mehr herausbekommt, wenn sie einmal drin ist.
Lassen Sie sich nicht zu einer Spritze zwingen, die Sie nie wieder rückgängig machen können!
Wenn Sie mehr erfahren wollen, gehen Sie auf unsere Informationsseite und denken Sie daran:
Es ist Ihr Körper und Ihr Leben. Es ist Ihre Entscheidung!
Übersetzung aus dem Amerikanischen von Uwe Alschner

Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Albrecht Storz
Albrecht Storz
1 Monat zuvor

Schon komisch.

Alle vernünftig interpretierten Befunde und Zahlen zeigen, dass hier ein völlig normales Virus seine saisonal typische Runde macht.

Aber die Politik und Medien tun so, wie wenn der Weltuntergang bevorstehen würde und unsere allerletzte Hoffnung eine Durch-Impfung bei 100% der Bevölkerung sei.

Da ich davon ausgehe, dass es nicht sein kann, dass all diese Leute – Politiker, Ärzte, Funktionäre, Journalisten, Honoratioren, Moderatoren, Sprecher, Schauspieler, PR-Leute, „Experten“, Eminenzen, etc. – dass alle die ein gemeinsames Geheimwissen hätten, das unbedingt und direkt für jeden einsichtig und zwingend die Durchimpfung der kompletten Bevölkerungen als Gegenmaßnahme erforderte, das uns aber verschwiegen werden muss, wir aber trotzdem zum „Impfen“ gedrängt werden müssen, frage ich mich schon, was eigentlich los ist.

Eine denkbare Variante wäre ja: ein „neuartiges, künstliches GOF-Virus“ wäre aus einem Labor freigesetzt worden. Dieses Virus wäre so präpariert worden, dass seine Gefährlichkeit erst nach längerer Zeit, auf jeden Fall also erst nach über einem Jahr nach Ansteckung für den Betroffenen katastrophale Folgen hätte. Das Virus wäre also bewusst so konstruiert, dass erst nach einer langen Phase der harmlosen Ausbreitung eine dann umso ungeheurere Gesundheitsgefahr auftreten würde.

Diese Möglichkeit schließe ich rundweg aus. Aus dem einfachen Grund: bei aller menschlichen Überheblichkeit und bei allem schon bewiesenen Erfindungsreichtum: Aber für so etwas halte ich die menschliche Ingeniosität trotzdem nicht für fähig.

Bleibt für mich eigentlich nur die einzige alternative Erklärung: die zu erwartenden riesigen Profite aus dem „Impf“-Geschäft verursachen Anschub-Investitionen in einem nie dagewesenen Ausmaß – und zwar vorwiegend in den (hier sehr allgemein verstandenen) PR-Bereich. Und der Nährboden für das alles ist eine völlig durch-korrumpierte Gesellschaft in der es keinerlei Bedenken verursacht, wenn sich Kapital Bahn schlägt. 

(Allerdings gibt es noch eine andere für mich denkbare Erklärung: inzwischen haben sich so viele Menschen (von Supermarkt-Kassierern bis Schulleitern, Behördenmitarbeiter bis Ärzten, Journalisten bis Politiker, Eltern, Betreuern, Pflegebeauftragte, Vormunde,Vorgesetzte, …) schuldig gemacht und sie das im Hinterkopf rumorende schlechte Gewissen dazu treibt, das Märchen von der tödlichen Seuche aufrecht zu erhalten – aus purem Selbstschutz. Das Eingeständnis, dass hier etwas so offensichtlich so grundfalsch läuft und man daran mitgemacht hat, wäre unerträglich. Also wehrt man sich gegen jede offensichtliche Erkenntnis.)

Jürgen helmholz
Jürgen helmholz
Antwort an  Albrecht Storz
1 Monat zuvor

Nach über einem Jahr eingehender Beschäftigung mit dieser Pandemie, trägt m.E. die WHO einen wesentlichen Anteil an der derzeitigen Situation auf der ganzen Welt.
Die von dieser Organisation am Beginn der Pandemie empfohlenen Maßnahmen wurden von nahezu allen Mitgliedstaaten umgesetzt.
Zwischenzeitlich wurde man aufgrund verschiedenster Erkenntnisse (Divi-Gate, Ct-Betrug beim PCR-Test, Studie zur T-Zellen Immunität) jedoch eines Besseren belehrt.
Aber, und hier trifft ihre Einschätzung zum 100% zu, traut man sich nun auf politischer Seite nicht, die vorangegangene Fehleinschätzung der Lage zuzugeben.
Wäre sicherlich sehr fatal angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl.

Eine nicht zu vernachlässigende Rolle bei dieser ganzen Geschichte spielt die Bill and Melinda Gates Foundation, die gemeinsam mit der Johns Hopkins University das Event 201, unmittelbar vor Eintritt der Pandemie, veranstaltete und Bill Gates höchstpersönlich in einem Interview, mit untermalten, süffisantem Lächeln die Weltbevölkerung schon mal prophylaktisch vor dem nächsten Virus gewarnt hat, welcher unsere besondere Aufmerksamkeit erfordern wird.
Wenn ich begleitend dazu, den derzeit in nie bekanntem Ausmaß praktizierten Hype um diese neuen, lediglich im Rahmen einer bedingten Zulassung, verabreichten Impfstoffe berücksichtige, dann werde ich das Gefühl nicht los, dass hier die Parma-Industrie und ihre im Hintergrund stehenden finanziellen Unterstützer eine sehr wesentliche Rolle spielen.
Denn aus den neuesten Erkenntnissen dürfte klar sein, dass uns dieses Virus fortan begleiten wird, wie viele andere Vertreter dieser Spezies auch, und der begonnene, vermeintliche Schutz durch die mRNA-Impfungen nur durch periodisch wiederkehrende Auffrischungen (siehe Influenza, jedoch mit wesentlich höherer Verbreitungsrate) erhalten werden kann.

Geronymo
Geronymo
Antwort an  Jürgen helmholz
1 Monat zuvor

Wir beherbergen dieses Virus symbiotisch wie tausende anderer Viren und Bakterien auch. Z.B. Herpes: Durchseuchung 99%. Wird erst sichtbar bei einer Immunschwäche. Die beschworene Herdenimmunität gibt es bereits..immerhin verläuft die Infektion zu 80..90% unauffällig. Der wirksamste Schutz ist eine starke Immunabwehr..zu erreichen durch gesunde Ernährung (vollwertig, am besten keine Tierprodukte) , Vit D, Bewegung, Stressmanagment. Die sogenannte Impfung ist ein fake. Man bekommt sie umsonst und zahlt die Folgeschäden…mit seiner Gesundheit und in der Apotheke. Das Öllampenprinzip lässt grüssen.

Albrecht Storz
Albrecht Storz
Antwort an  Jürgen helmholz
1 Monat zuvor

Schon auffällig dass Gates schon vorher damit Erfolg hatte, ein Produkt so monopolistisch global zu verbreiten, dass fast niemand mehr um Microsoft herum kommt. Ganz davon abgesehen, dass Microsoft Viren und Geheimdiensten prinzipiell Tür und Tor sperrangelweit offen hält.
Ähnliches ist jetzt auch mit „Impfstoffen“ zu beobachten: wenige Monopolisten teilen sich die Welt auf beim Aufzwingen eines schlechten wenn nicht sogar schädlichen Produktes.

Und warum wird uns hier Gates anstatt als knallharter Geschäftsmann als eine Art Heilsbringer und Übervater verkauft? Weil er sich „Philanthrop“ nennt wie inzwischen die ganze Milliardärsblase. Aber natürlich sind die Leute in den Chefetagen und Medienhäusern nicht so dumm, das denen etwa abzukaufen. Aber das Geld dafür, so zu tun als ob, nehmen die gerne.

Wir haben ein mit Hilfe von Milliarden Dollar (teils privat investiert, so genannte Anschub-Investitionen, zu einem großen Teil aber aus öffentlichen Geldern, also von unserem Geld, finanziert) aufgebautes globales „potemkinsches Dorf“ vor unseren Augen stehen – und die Mehrheit ist unfähig oder unwillig, dahinter zu blicken.

Rose
Rose
1 Monat zuvor

Das zugefügte Medikament bei Moderna darf bei einigen Erkrankungen ,sowie bei Schwangerschaft und auch sogar stillenden Müttern nicht verabreicht werden . Das ist sehr interessant, man sollte Menschen die Moderna erhalten haben fragen, ob sie auch darüber aufgeklärt wurden.

Was ist Tromethamin?
Tromethamin beeinflusst das Gleichgewicht von Wasser und Elektrolyten im Körper.

Tromethamin wird verwendet, um metabolische Azidose (ein Elektrolytungleichgewicht) zu behandeln. Metabolische Azidose kann viele Ursachen haben. Es tritt häufig nach Herz-Bypass-Operation oder Herzstillstand auf.

Tromethamin kann auch für Zwecke verwendet werden, die nicht in dieser Medikationsanleitung aufgeführt sind.

Sie sollten kein Tromethamin erhalten, wenn Sie an Urämie leiden (Harnstoff zirkuliert im Blut) oder wenn Sie nicht urinieren können (z. B. durch Nierenversagen).

Sie sollten Tromethamin nicht erhalten, wenn Sie allergisch darauf sind oder wenn Sie:

Urämie (Harnstoff zirkuliert in Ihrem Blut); oder
wenn Sie nicht urinieren können.
Wenn möglich, bevor Sie Tromethamin erhalten, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie allergisch gegen Arzneimittel sind oder wenn Sie

Nierenkrankheit;
kongestive Herzinsuffizienz; oder
Asthma oder andere Atemprobleme.
FDA Schwangerschaft Kategorie C. Es ist nicht bekannt, ob Tromethamin ein ungeborenes Kind schädigen wird. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind oder beabsichtigen, schwanger zu werden, während Sie dieses Arzneimittel anwenden.

Es ist nicht bekannt, ob Tromethamin in die Muttermilch übergeht oder ob es einem Säugling schaden könnte. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie ein Baby stillen.

In einer Notfallsituation ist es möglicherweise nicht möglich, Ihre Pflegekräfte zu informieren, wenn Sie schwanger sind oder stillen. Stellen Sie sicher, dass jeder Arzt, der sich um Ihre Schwangerschaft oder Ihr Baby kümmert, weiß, dass Sie dieses Arzneimittel erhalten haben.

Quelle https://de.listofdrug.com/T/tromethamine.html