30
Sep 2021

»Veränderung eines Nukleosids der mRNA führt zur Zerstörung der angeborenen Immunantwort«

Thema: Gesundheit & Politik

Der Biologe Clemens Arvay hat vor einigen Wochen über eine Arbeit aus Holland berichtet, die von Veränderungen des Immunsystems nach Covid-Impfungen berichtete. Er ist dafür kritisiert worden, weil er angeblich die Studie fehlinterpretiert habe. Tatsächlich mehren sich die Zeichen, dass sowohl Clemens Arvay, als auch die niederländischen Forscher auf ein wichtiges Thema hingewiesen haben. Denn zwischenzeitlich hat auch Dr. Mike Williams in der Zeitschrift UKColumns ein wichtiges Detail offenbart: Die Impfstoff-Entwickler Weissman und Kariko haben bereits 2005 eine gentechnische Veränderung von mRNA entwickelt, die diese dem Zugriff des Immunsystems entzieht. Es könnte – das legen Erkenntnisse über gehäufte Fälle von Rückfällen bei Krebspatienten in Remission und auch Ausbrüche von viralen Infektionen nach den Impfungen  nahe – sogar zu einer weitgehenden Umprogrammierung des Immunsystems und damit zu höherer Anfälligkeit auch für Krebs gekommen sein. Wir dokumemtieren ein diesbezüglich relevanten Ausschnitt aus der Sendung THE HIGHWIRE, in der Gastgeber Del Bigtree den Pathologen Dr. Ryan Cole befragt.

Del Bigtree: Eines der schwierigsten Dinge, die ich versuche zu verstehen, ist die Tatsache, dass viele Onkologen, Ärzte, die sich mit Krebs beschäftigen, von einem wirklich bizarren Anstieg von Krebserkrankungen berichten, den sie sehen. Dieses Thema kam letzte Woche zur Sprache, als wir mit der Whistleblowerin Debra sprachen. Nur um Ihre Erinnerung aufzufrischen: hier ist, was sie sagte.

Del: Ich habe mit mehreren Onkologen gesprochen, die mir sagen: Ich weiß nicht, was da los ist, aber so viele meiner Patienten, die in Remission sind, … Ihr Krebs kommt wie über Nacht zurück. Einer der Ärzte, mit denen ich gesprochen habe, fragte einen dieser Patienten: „Sagen Sie, haben Sie sich impfen lassen?“ Und jetzt fangen viele an zu fragen: „Haben Sie sich impfen lassen?“ Denn ihre Patientenzahlen gearten durcheinander. Es lässt sie schlecht aussehen, all diese Fälle, die auftauchen. Mir ist aufgefallen, dass auch Sie gesagt haben, dass Sie einen Anstieg bei den Krebspatienten festgestellt haben.

Debra: Ja.

Del: Was war der Auslöser dafür? Wie schlimm? Schlimm genug, dass Sie das feststellen konnten?

Debra: Einer der ersten Patienten, über den ich berichtet habe, war jemand, bei dem der Krebs aus der Remission zurückkam und den Patienten so schnell tötete, dass man ihn nicht schnell genug behandeln konnte und der Patient daran starb. Und das ist schon einige Male passiert.

Del: Wirklich.

Debra: Das ist sehr auffällig, und zwar nicht nur bei mir selbst, sondern auch bei unseren Kollegen in der Onkologie. Ich habe sogar einen unserer Onkologen wegen dieses speziellen Patienten angerufen, und er meinte: „Wow, das könnte wirklich damit zusammenhängen.“ Wir beobachten auch, dass neue Krebsarten aus dem Nichts auftauchen, sehr merkwürdige Dinge. Auch hier handelt es sich um solide Organtumore, die wir nicht biopsieren können, bevor sie den Patienten töten.

Del Bigtree: Nun, das ist natürlich ein anekdotischer Einzelfall, wie auch bei den anderen sieben bis zehn anderen Ärzte und Onkologen, mit denen ich gesprochen habe, die Ähnliches berichten. Aber es sind Alarmzeichen.

Offensichtlich gibt es etwas, von dem einige Leute sagen: „Das ist ungewöhnlich.“ Und dann stellt sich die Frage, die wir bei The HighWire immer wieder stellen: „Nun, was wäre ein plasuibler Mechanismus dafür?“ Und wir suchen weiter. Da bleiben wir dran, wir haben mehrere Geschichten, die wir ständig verfolgen.

Aber ich möchte keine Fehlinformationen verbreiten. Manchmal stellen wir Theorien auf indem wir Wissenschaftler einladen, die Theorien aufstellen. Und das wollen wir jetzt tun werden, denn ich glaube, dass so vieles davon hochaktuell ist. Es gibt so viel, was wir nicht wissen, wie wir aus dieser Sitzung der FDA erfahren. Ein Arzt sagte: „Ich würde wirklich gerne eine Studie sehen, die groß genug oder leistungsfähig genug ist, um einige definitive Aussagen machen zu können.“ Das hätten wir alle gerne, aber wenn die Alarmglocken läuten, müssen wir das bewerten und versuchen zu sagen, ob wir das Tempo drosseln sollten oder ob wir uns etwas ansehen sollten, ob man eine Studie machen sollte.

Es ist ein sehr interessanter Artikel erschienen, der vielleicht, glaube ich, einen Einblick in einen möglichen Mechanismus gibt, durch den dieser Impfstoff mehr Krebs erzeugen könnte. Ich behaupte es nicht, aber ich möchte euch das hier zeigen, … Auch für alle Wissenschaftler und Ärzte, die es da draußen gibt, möchte ich dies mit euch teilen, damit es vielleicht etwas in euren Köpfen auslöst und euch dazu bringt, darüber nachzudenken.

Hier ist es: “Stabilising the Code” … Stabilisierung des Codes. So lautete der Artikel aus der Zeitschrift namens UK Column von Dr. Mike Williams. Darin heisst es:

„Im Jahr 2005 entdeckten die Ärzte Weissman und Kariko einen Weg, fremde MRNA vor dem körpereigenen Immunsystem zu schützen. Dieser wissenschaftliche Meilenstein wird der Schlüssel für die Weiterentwicklung der mRNA-Impfstoffe im Jahr 2020 sein.“

Man hatte einen Weg gefunden, fremde mRNA vor dem körpereigenen Immunsystem zu schützen. Also ganz schnell erläutert, bedeutet das nach meinem Verständnis: Wenn man fremde mRNA von einem Tier oder woher auch immer aufnimmt, sieht der Körper sie sofort als Feind an und zerstört sie. Man versuchte also herauszufinden, wie man die mRNA in den Körper und am Immunsystem vorbei bekommt, damit sie in die Zellen eindringen und diese in eine kleine Virusfabrik verwandeln kann.

Das ist das Ziel, und das wird verhindert, weil die Menschen ein so großartiges Immunsystem haben. Wie können wir das also überwinden?

Dr. Drew Weissmann und Dr. Katalin Kariko

Nun, diese beiden Ärzte sind jetzt im Gespräch für einen Nobelpreis für ihre Arbeit, weil sie uns ermöglicht, das menschliche Immunsystem auszutricksen. Ich weiß, dass sich das für einige Leute wie eine gute Idee anhört, aber für diejenigen unter uns, deren Gehirne noch durchblutet werden, klingt es vielleicht nicht so gut.

Lassen Sie mich das weiter ausführen, denn in diesem Artikel wird das sehr gut beschrieben.

Ihre wichtigste Entdeckung war, dass die Veränderung des RNA-Codes, die Veränderung des Nukleosids Uridin zur Zerstörung der angeborenen Immunantwort führte.”

Die Zerstörung der angeborenen Immunantwort… Oh, wie schön!

Auch Toll-like-Rezeptoren sind betroffen.”

Wir haben hier schon des öfteren über Toll-like-Rezeptoren gesprochen. Für alle neuen Zuschauer: wir werden das in einer Minute so gut wie möglich erklären.

“Die Entdeckung wurde in die mRNA-Technologie mit COVID-Impfstoffen übernommen, damit die körperfremde Impfstoff-mRNA in die Zellen gelangen konnte, ohne zerstört zu werden. Unten ist der mRNA-Code aus dem Pfizer-Impfstoff zu sehen, der das modifizierte Uridin-Nukleosid als [griechischer Buchstabe Psi] Ψ, anstelle seiner natürlichen Form U enthält. Um genau zu sein, wurde jedes Uridin U wurde ersetzt durch das 1-Methyl-3′-Pseudouridylyl (Ψ ).”

Ich glaube, ich habe das richtig ausgesprochen. Wie dem auch sei, ich denke, wir haben ein Bild, das Ihnen zeigt, was es genau bedeutet.

Codes der gentechnisch veränderten mRNA der Corona-Impfstoffe. Jedes Ψ wurde für ein U eingesetzt.

Sie haben also im Wesentlichen den Code des Virus genommen, aber hier ist die Version, die in den Impfstoff kam. Überall, wo Sie dieses Psi sehen, dieses seltsame kleine Symbol Ψ, sollte ein U stehen. Und indem man das geändert hat, gelang es, diese Toll-like-Rezeptoren zu auszuschalten, die [die fremde mRNA] abfangen und zerstören würden, wenn sie in den Körper eingebracht wird. Stattdessen geht sie durch und schalten das Immunsystem aus, so dass sie nicht erkannt werden. Was dazu führt, dass man sich wirklich fragt, wo das hinführt und ob es irgendeine Art von schlechter Nebenwirkung geben könnte.

“Wie erreicht man das, wenn man einfach nur einen Buchstaben des Codes aus der mRNA entfernt? Das geschieht durch die Beeinflussung der Toll-like-Rezeptoren”

Auch dafür gab es den Nobelpreis, ich glaube 2011. Zuvor hatten wir noch nie etwas von einem Toll-like-Rezeptor gehört. Aber Wissenschaft entwickelt sich ständig weiter und verändert sich, und sie ist nie abgeschlossen.

Toll-like-Rezeptoren sind eine der großen Entdeckungen,

“die Alarmanlagen des angeborenen Immunsystems.”

Merken Sie sich das: das sind die Alarmanlagen des angeborenen Immunsystems, die Toll-like-Rezeptoren.

“Die wichtigsten betroffenen TLRs sind TLR3, TLR7 und TLR8. Sie fungieren als Wächter, deren Aufgabe es ist, fremde Eindringlinge anhand ihrer Form oder ihrer Muster zu erkennen.”

Ich glaube, wir haben ein Video, auf dem man das sehen kann, das ist eine Zelle… Dies ist eine Killerzelle, und sehen Sie diese kleinen roten Punkte? Das sind diese Toll-like Rezeptoren (TLR). Sehen Sie, sie untersuchen diese Krebszelle und dann sagen sie: “Oh, das ist eine.” Und jetzt sehen Sie, wie die Killerzelle beginnt, die Krebszelle zu verschlingen. So funktioniert es, genau da drinnen. Es ist das Ding, das es liest, es stößt an… Manchmal kann sie sogar ein Gift in die Zelle injizieren, um sie zu töten, wenn sie in unserem Körper nicht erwünscht ist. Sie können sich also vorstellen, dass das Ausschalten dieser kleinen Kerle, die buchstäblich die ganze Abwehr anführen, sie sind die Wächter da draußen. Wenn man sie ausschaltet, damit wir einen Impfstoff in Ihre Zellen einschleusen können,… vielleicht lieber nicht…

Ich weiß nicht, vielleicht ist es keine so gute Idee, aber verlass dich nicht auf mein Wort. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich dieses Konzept vollständig verstehe. Deshalb wende ich mich gerne an Fachleute, denen ich vertraue, an Leute, von denen ich glaube, dass sie die Sache besser verstehen. Aus diesem Grund habe ich Dr. Ryan Cole angerufen, einen Pathologen, der sich genau damit beschäftigt, mit Krebserkrankungen, mit Krankheiten und deren Ursachen, und es ist mir eine Ehre und ein Vergnügen, Dr. Ryan Cole wieder bei The HighWire zu begrüßen.

DEL BIGTREE: Dr. Cole, zunächst einmal vielen Dank, dass Sie sich heute Zeit für uns nehmen.
DR. RYAN COLE: Immer gerne, Del. Es ist schön, wieder bei Ihnen zu sein. Ich weiß es zu schätzen, dass ich die Gelegenheit habe, mich mit Ihnen auszutauschen.
DEL: Ich habe mir gerade diesen Artikel über Toll-like-Rezeptoren durchgelesen. Ich habe auch etwas über CD8 gehört, ist dieser Artikel, den ich Ihne auch geschickt habe, ist das ein absurdes Konzept? Oder glauben Sie, dass es ein ernsthafter Beitrag zur Debatte sein könnte?
DR. COLE: Nein, das ist sehr wichtig, denn es gab eine Studie aus den Niederlanden, die nach der Gabe des Pfizer-Impfstoffs untersucht hat, was mit diesen Rezeptoren passiert. Das ist die Studie, ja. Und in diesem Artikel war die Schlussfolgerung ziemlich besorgniserregend, nämlich dass der Impfstoff eine komplexe funktionelle Umprogrammierung der angeborenen Immunreaktionen auslöst.

Das angeborene Immunsystem ist also ein Gleichgewicht zwischen den T-Zellen, Ihren Pac-Man-Zellen, Ihren Makrophagen, Ihren dendritischen Zellen. Es ist ein Tanz zwischen all diesen verschiedenen Zellen, und es gibt auch myeloide Suppressorzellen. All diese verschiedenen Teile des Immunsystems kommunizieren miteinander. Diese Rezeptoren müssen entweder hochreguliert oder ausgeschaltet werden, je nachdem, welche Signale gesendet werden. Sie sind für die Herstellung aller Arten von Zytokinen verantwortlich, die helfen, Tumore anzugreifen, alle Arten von verschiedenen Molekülen, Interferone usw.

Sie sind nicht nur für die antivirale Reaktion entscheidend, sondern auch für die Krebsbekämpfung. Wenn man also diese eine Arbeit sieht, in der das TLR 3, 7 und 8 unterdrückt wird, dann sind 7 und 8 entscheidend, um andere Viren in Schach zu halten. Das sind alles kleine membrangebundene Rezeptoren, die TLR 7 und TLR 8 befinden sich im Inneren der Zelle auf einem so genannten Endosom. Wenn diese in normalen Mengen vorhanden und aktiv sind, dann können sie den Zellen sagen: „Hey, hier ist ein Virus, werdet aktiv, wir müssen das Virus bekämpfen.“

Nun, was wir finden, große Studie in JAMA, nach Impfung mit Moderna, sehr viele Ringelrötel-Ausbrüche, was wir in allen Impfstoffen sehen, ist, dass TLR 7 und TLR 8 unterdrückt werden und dass… Genau, Reaktivierung von Varizellen-Zoster. Reaktivierung von anderen Viren. Wenn diese Signale also…

DEL: Nur damit die Leute wissen, dass Herpes Zoster, Gürtelrose, Windpocken, all das gehört zur selben Familie, und wir sehen ein Wiederauftreten nach der Impfung, in der Tat, sie sind im Grunde… Ich denke, wir werden am Ende… Eine der Nebenwirkungen ist, dass man als Folge der Impfung eine Gürtelrose bekommen könnte, und die Frage wäre, warum? Ich glaube nicht, dass Herpes Zoster in dem Impfstoff enthalten ist, also muss die Impfung irgendetwas bewirken, denn wir wissen, dass das Virus in vielen Menschen schlummert. Das Windpockenvirus trägt man sozusagen in sich… Man will später im Leben wieder aufgepäppelt werden, weshalb man, wenn die Kindern Windpocken haben, man eigentlich nie eine Gürtelrose bekommt. Aber jetzt gibt es viele Impfungen und immer mehr Menschen bekommen eine Gürtelrose, aber es ist eigentlich nur ein Wiederauftreten von etwas, das geschlummert hat. Die Frage ist also, warum dieser Impfstoff plötzlich ein Virus, das im Körper schlummert, an die Oberfläche bringen und Probleme verursachen kann?
DR. COLE: Richtig, und diese Frage wird durch die Tatsache beantwortet, dass es sich um den natürlichen Effekt der Goldenen Mitte handelt, der für alles im Leben gilt, nämlich ein Gleichgewicht zwischen nicht zu viel und nicht zu wenig. Wenn diese Rezeptoren also in der richtigen Menge exprimiert werden, können sie dem schlafenden Virus signalisieren: „Hey, schlaf weiter“. Aber das kommt auf die Bedingungen an. Wenn etwas in einem geringen Verhältnis vorhanden ist, dann sagt das Virus: „Hey, hier gibt es keinen Blocker an der Front, nichts, was mich in Schach hält, ich kann wieder aufwachen.“ Und das ist genau das, was wir sehen. Was wir also in diesen Studien sehen, ist, dass nach den Impfungen ein signifikanter Rückgang der Toll-like-Rezeptoren Nummer 7 und 8 zu verzeichnen ist, so dass die Viren wieder aufwachen. Sehr wichtig ist auch, dass wir von verschiedenen Onkologen aus dem ganzen Land und der ganzen Welt anekdotische Berichte hören. Ich erhielt eine sehr interessante Nachricht von einem Hausarzt, der seit 40 Jahren in Irland tätig ist, er kennt seine Gemeinde, er kennt seine Patienten. Und er sagte: „Hey, viele meiner Patienten bekommen die Spritze, einige nicht, aber bei denen, die sie bekommen…

Und dann zählte er die Anzahl der Krebserkrankungen auf, die er in einem Zeitraum von sechs Wochen gesehen hatte, die er in seiner 40-jährigen Karriere noch nie gesehen hatte, und er fragte: „Woran könnte das liegen?“ Also schickte ich ihm diese Arbeit als möglichen Mechanismus, denn der Toll-like-Rezeptor Nr. 4 ist in der Mikroumgebung entscheidend, um Krebs in Schach zu halten. Ich unterhielt mich auch mit Dr. Harvey Risch, dem weltbekannten Epidemiologen, und er sagte: „Nun, nach einer Spritze oder einer Therapie dauert es normalerweise fünf bis zehn Jahre, bis wir diese Signale sehen.“ Und ich sagte: „Ja, normalerweise ist das so. Aber wenn wir etwas tun, was wir noch nie zuvor getan haben, und plötzlich einen dieser Rezeptoren unterdrücken, der in hohem Maße dafür verantwortlich ist, Krebs in Schach zu halten, dann wäre es sehr erklärlich, warum etwas, das im Ruhezustand ist, plötzlich aufwacht.“ Wenn dieser Rezeptor herunterreguliert wird, können all die nachgeschalteten Moleküle in der Zelle, die Krebs bekämpfen, nicht mehr kämpfen, weil diese Signale jetzt ausgeschaltet sind, die Zytokine, die Interferone, die Dinge, die diese atypische Zelle angreifen würden.

Wir sehen also die ersten Signale dafür, und das ist es, was uns Sorgen macht… Unter dem Mikroskop, hier ist ein ganzer Stapel von Tumoren aus den letzten paar Wochen, … Was mache ich mit denen? Ich schaue mir das Verhältnis der Helfer-T-Zellen und der CD8-Killer-T-Zellen an und werde sie dann auch auf all diese Toll-like-Rezeptoren untersuchen, denn bei einigen dieser Patienten handelt es sich um unerklärliche Krebsarten in einem wirklich ungewöhnlichen Alter, die im Vergleich zu dem, was wir im Labor normalerweise sehen, wirklich dicke und aggressive Krebsarten sind.

Kann ich nun aus all dem eine große Schlussfolgerung ziehen? Auf keinen Fall. Deshalb bin ich froh, dass Sie mich diese Befunde teilen lassen, denn es braucht mehrere Labors und staatliche Forschungsmittel für echte Wissenschaft um das zu klären: Okay, wir sehen ein Signal im ganzen Land, viele Leute reden darüber, wir sehen, dass der Mechanismus hypothetisch vorliegen könnte, und dass er sich mit dem deckt, was wir klinisch und pathologisch sehen, Also müssen wir viele Labors zusammenbringen und damit beginnen, dasselbe Muster zu untersuchen, weil es mit diesen Rezeptoren und den Befunden sehr stark korreliert zu sein scheint.

Ich bin also besorgt… Ich führe die Studien hier durch. Werde ich als einzelnes Labor genug statistische Aussagekraft haben? Nein. Ich habe später ein Telefonat mit drei deutschen Pathologen, sie ähnliche Signale sehen, sie werden auch daran arbeiten. Ein anderer Kollege unten in Dallas wird daran arbeiten, aber wir versuchen, ein Konsortium von Ärzten zusammenzubringen, um dies zu untersuchen, weil wir wissen, was sie in dieser Studie gefunden haben, und was wir hier finden, ist sehr ähnlich. Und es ist ein Warnsignal.

DEL: Es ist ein riesiges Alarmsignal. Ich kann nicht… Ich denke, dass ein Laie in gewisser Weise klüger ist als ein Wissenschaftler. Und ich will nicht beleidigend sein, aber wenn ich meinen Freunden, die im Baugewerbe tätig sind oder was auch immer, meinen guten Freunden im ganzen Land und denen, mit denen ich zur High School gegangen bin, erzählen würde: “Damit der Impfstoff funktioniert, haben sie ihn so entwickelt, dass er die Rezeptoren in deinem Immunsystem ausschaltet, damit es keine Feinde erkennt.” die würden sagen: wer kommt auf solch eine dumme Idee? Ich dachte, der Impfstoff sollte das Immunsystem stärken, aber stattdessen haben sie das Immunsystem dazu gebracht, sich zu de-regulieren, es abzuschalten und bestimmte Krankheitserreger mit geringerer Affinität zu erkennen, ganz gleich, ob sie bereits in uns sind, wie Herpes, oder ob etwas hereinkommt, es ist einfach… Wie kann es sein, dass die Wissenschaft so engstirnig und blind zu sein scheint, dass wir möglicherweise einen Nobelpreis an zwei Leute vergeben, die eine Technologie entwickelt haben, die, wenn sie sich das bewahrheitet, Millionen von Menschen das Leben kosten könnte. Und dennoch ist es so, als hätte niemand daran gedacht? Es scheint so, als ob das der erste Gedanke hätte sein müssen. Haben Sie eine Erklärung dafür?
DR. COLE: Nein, aber das ist der Grund, warum Impfstoffe normalerweise fünf bis zehn Jahre brauchen, um all diese Signale zu erfassen. Das ist der Grund, warum wir Dinge nicht überstürzen, ohne diese Daten gesammelt zu haben und ohne all diese möglichen Nebenwirkungen oder Mechanismen verstanden zu haben.

Die ehrliche Antwort ist also, dass wir es noch nicht wissen, weil wir noch nicht genug Daten haben, aber wir haben sicherlich die frühen Signale, wir haben sicherlich die Mechanismen, die wir untersuchen müssen, und jede einzelne Person, die einen stabilen Krebs hatte, die jetzt einen hat, der außer Kontrolle geraten ist, müssen wir uns jeden einzelnen von ihnen ansehen und diese ganze Reihe von Rezeptoren bei diesen Personen untersuchen und sie mit den Tumoren vor der Pandemie 2018 vergleichen. Das ist die wissenschaftliche Methode, die wir in diesem Jahr auf alles anwenden sollten.

Stattdessen drücken wir aufs Tempo, ohne die Studien vorliegen zu haben, oder auch nur bereit zu sein, Fragen zu stellen. Ich werde dafür kritisiert, dass ich so etwas sage, aber ich fordere meine Kollegen auf, Fragen zu stellen, kritisch zu denken und zu sagen: „Hm, wenn etwas nicht richtig zu sein scheint, dann schaut euch das an.“ Ich kann also nicht erklären, warum wir etwas feiern, das potenziell schädlich sein könnte. Ich behaupte nicht, dass es so ist oder nicht. Ich sage aber, dass wir das Alarm-Signal haben, und stellt uns definitiv vor Notwendigkeit, breit angelegte, tiefgreifende Studien dazu zu machen.

DEL: Es ist wirklich ziemlich alarmierend, und ich muss sagen, dass wir Ärzten wie Ihnen natürlich sehr dankbar sind, dass es Sie gibt. Es ist unglaublich, dass Sie ein Risiko eingehen, wenn Sie Ihren Job machen. Offen gesagt, hätten Sie nicht in diese Position gezwungen werden dürfen. Es ist nicht Sinn der Sache, dass normale Onkologen und Pathologen sich das ansehen müssen, denn das hätte in einer kontrollierten Studie untersucht werden müssen. Wir hätten Wissenschaftler haben müssen, die sich der Untersuchung widmen, die finanziert und bezahlt werden, um das Offensichtliche festzustellen, wie es den Anschein hat, dass wir höhere Krebsraten haben. Wir hätten eine starke Placebo-Kontrollgruppe haben sollen, um sagen zu können: “Ein Blick in die Zahlen beweist, dass es schlimmer ist als in der Kontrollgruppe”. Statt dessen haben wir, Sie wissen das, die Chance vertan, weil Pfizer, Moderna und die anderen Hersteller, diesen kleinen Trick angewandt haben: Als der Impfstoff für den Notfall zugelassen wurde, sagte man: “Nun, es ist nicht ethisch, eine Kontrollgruppe zu haben, wenn der Impfstoff für alle anderen auf der Welt verfügbar ist.”

Und so haben wir die Welt zu Versuchskaninchen gemacht. Und das ist nur eine von fünf oder sechs anderen erschreckenden, wie soll ich sagen, Wahrscheinlichkeiten, möglichen Wahrscheinlichkeiten. Wir können es nicht mit Sicherheit sagen, aber auch hier gilt, dass etwas, das selbst für einen Laien nachvollziehbar ist: nämlich das Immunsystem abzuschalten, so dass es den Krebs nicht mehr bekämpft wird, die Krankheit nicht mehr so bekämpft wird, wie es eigentlich vorgesehen war, einige gefährliche Auswirkungen haben könnte. Sie beraten sich dazu mit Ärzten auf der ganzen Welt, und die sind ebenso besorgt?

DR. COLE: Richtig, und wir sehen alle dasselbe frühe Signal, und wenn man ein frühes Signal sieht, sollte sich die wissenschaftliche Gemeinschaft nicht streiten, übereinander herfallen. Wissenschaft ist neutral, Wissenschaft ist nicht politisch, Wissenschaft ist Wissenschaft, und wir müssen auf die Signale achten, diesen Mustern folgen, das ist es, was Pathologen tun.

Wir sind meistens die Ersten, die entsprechende Muster erkennen, und wir versammeln den Sachverstand, wir bringen die Studien zusammen und wir betreiben Wissenschaft. Und wenn das, was wir sehen, bestätigt wird, dann haben wir es bewiesen, und wenn es nicht bestätigt wird , dann ist das der Beweis des Gegenteils. Aber wenn man diese wissenschaftliche Methode anwendet, muss man neutral sein und den Daten folgen, und im Moment haben die Daten ein Signal, und all diese Personen, die sich melden, die Sie befragt haben, die diese Patientenkohorten haben, die sagen, dass hier etwas nicht stimmt.

Das Tolle daran, ein versessener-Pathologe zu sein, ist, dass wir uns das ansehen und feststellen können: “Okay, und hier ist der Grund dafür.” Das ist es also, was ich zusammen mit meinen Kollegen zu tun versuche, um zu sagen: “Ja, dieser Mechanismus ist in all diesen Fällen nachweisbar.” Und wenn das der Fall ist, dann müssen wir wieder sehr vorsichtig sein, was wir tun, bevor wir diese Impfung auf ganze Bevölkerungen ausweiten, die ohnehin nur in sehr geringem Maße gefährdet sind, wie Sie vorhin schon gezeigt haben. Denn es ist eine Frage der Risiko-Nutzen-Abwägung, und wenn das Risiko den Nutzen um ein Vielfaches überwiegt, dann müssen wir vorsichtig sein und uns zurückhalten.

DEL: Wie sieht die Kultur aus für Wissenschaftler, Ärzte wie Sie, oder Peter Doshi, den wir vorhin in der Sendung während der FDA-Diskussion über die Auffrischungsimpfung gehört haben, und der , wie ich finde, zu Recht darauf hingewiesen hat, dass es hier eine Kultur gibt, in der es bereits mehrere Staaten gibt, die jetzt Sanktionen bis zum Entzug der Approbation gegen Ärzte verhängen, von denen sie behaupten, dass sie Fehlinformationen verbreiten. Mir scheint, dass praktisch jede Behauptung, der Impfstoff könnte Schaden anrichten, von Facebook und Twitter zensiert wird, die jetzt, so scheint es, die neuen Verkünder der Wissenschaft und Fakten sind.

Hat es sich verändert? Es scheint, früher konnte man einfach ein verrückter Wissenschaftler in einem Labor sein, der durch Mikroskope schaut, und niemand stört sich. Man konnte jede Frage stellen, die einem einfiel. Ich hatte das Gefühl, dass man damals frei war. Haben Sie das Gefühl… Es sieht aus wie ein Voll-Kontakt-Sport mit vollem Körpereisatz, man wird hart angegangen, wenn man Fragen stellt, die eigentlich selbstverständlich sein sollten. Spüren Sie diese Veränderung in der Wissenschaft?

DR. COLE: Hundertprozentig. Es muss auf Übereinstimmung ausgerichtet sein.  “Der Konsens ist dies …”, oder “die Richtlinie besagt das”, aber ich lächle immer und sage mein Patton-Zita: General George Patton pflegte zu sagen: “Wenn alle gleich denken, dann denkt jemand nicht.” Die Fähigkeit, Dinge zu hinterfragen, die Fähigkeit zum Dialog, die Fähigkeit, Hypothesen aufzustellen, sie zu bestätigen oder sie zu verwerfen, das ist echte Wissenschaft! Aber wenn man nur eingebläut bekommt: “dieses, nur dieses und nichts als dieses”, ohne dass man es hinterfragen darf, wo man sofort der “Fehlinformation, Desinformation” bezichtigt wird, ist es nicht normal. Jahrelang hätte ich eine Frage stellen können, und jemand hätte gesagt: “Das ist eine dumme Frage”, oder “Das ist eine kluge Frage”, “eine interessante Frage” oder “eine Frage, die mich nicht interessiert”, es wäre allen egal gewesen.  Aber weil es dieses Konsens-Kartell gibt, welches die Wissenschaft oder sogar die wissenschaftliche Frage ignoriert, ist es wirklich entmutigend für den Berufsstand, Und dann gehen die Angriffe auf die Person, die beruflichen Qualifikationen und Standards … Man wird persönlich diskreditiert. Das versteh ich nicht. Wir sollten  versuchen, die Leute zusammenzubringen und zu sagen: “Sehen Sie, lassen Sie uns das aus mehreren Blickwinkeln betrachten, auf verschiedene Weise untersuchen, lassen Sie uns zusammenkommen.” Wenn Sie eine Kritik haben, wunderbar, lassen Sie uns Daten und Arbeiten zusammenbringen, lassen Sie uns gemeinsam Wissenschaftler sein, Lasst uns gemeinsam Antworten zum Wohle der Menschheit und der Patienten finden.  Lasst uns keinen Schaden anrichten, wenn es Schaden gibt, lasst uns den Schaden stoppen. Wenn es einen Nutzen gibt, lasst uns den Nutzen mehren. Doch ständig in Frage gestellt und angegriffen zu werden, nur weil man der Menschheit helfen will, ist einfach ein bizarres Gefühl und Empfinden in der heutigen Zeit.
DEL: Gott sei Dank sind Sie kühn und mutig genug, diese Arbeit nicht nur fortzusetzen, sondern auch darüber zu sprechen. Wir sind dafür dankbar und dankbar für so viele Wissenschaftler wie Sie. Ich glaube, sie haben die Zeichen der Zeit erkannt und sind sich darüber im Klaren, dass wir wirklich anfangen müssen, unsere Stimme zu erheben, oder wir könnten unsere Spezies in Gefahr bringen.

Und ob sich dieser Impfstoff nun aus allen Gründen, die die Wissenschaft aufzeigt, als gefährlich erweist oder nicht, diese Herangehensweise an zukünftige Medikamente und zukünftige Impfstoffe kann nicht akzeptiert werden! Wir können keine Zukunft akzeptieren, in der sie auf Sicherheitsstudien verzichten und nur wenige Wochen nach einer zweiten Dosis sagen: „Wir wollen eine Notfallzulassung“ und damit ihre gesamte Kontrollgruppe auslöschen.

Wenn dieser Impfstoff uns nicht auslöscht, wird dieser Ansatz bei zukünftigen Medikamenten und Impfstoffen sicherlich irgendwann einen Fehler machen, der groß genug ist, um unglaublichen Schaden anzurichten.  Deshalb möchte ich Ihnen dafür danken, dass Sie die Wissenschaft vertreten, denn ich glaube, wenn wir es heisst: „Folgen Sie der Wissenschaft“, dann ist es das, was wir auf dem HighWire tun.

Ich glaube, dass das, was auf CNN, MSNBC und was ich von Tony Fauci höre, eher einer Religion gleicht, bei der man gezwungen wird, sich zu fügen, und die als Dogma akzeptieren muss.

Man muss an das glauben, was sie sagen, es sollte keine Glaubensfrage sein. Es sollte beweisbar sein, man sollte mir den Beweis und die Beweise zeigen können, und man sollte in der Lage sein, herausgefordert zu werden und diese Herausforderung anzunehmen.

Das sollte Teil des Spaßes an Ihrem Job sein, nämlich… Eigentlich ist es wie ein Tennismatch: „Bring mir meine Theorie. Versuchen Sie, sie zu entschlüsseln. Lass mich mal sehen. Was übersehe ich in meinem Rückspiegel?“

DR. COLE: Zeig mir die Daten, 100%. Und das ist die Einladung an meine Kollegen, ob Freund oder Feind, Kollege oder nicht, ich komme mit jedem aus. Ja, lasst uns zusammenkommen, damit wir zum Wohle der Menschheit lernen können.
DEL: Nun, ich danke Ihnen. Hoffentlich werden wir weiter lernen, halten Sie uns auf dem Laufenden, was Sie bei Ihren Untersuchungen entdecken. Ich möchte wissen, was die anderen Wissenschaftler sagen. Das ist wirklich besorgniserregend, es ist sehr besorgniserregend, so viele von uns haben Angehörige, die in Remission sind, und so viele Geschichten darüber zu hören, dass sie sozusagen direkt nach dem Impfstoff aus der Remission kommen und dann seltsame Krebsarten entwickeln, das ist offensichtlich ein langfristiges Problem, es wird… Es könnte zu einer Sterblichkeitsrate führen, die wir nicht einmal kennen, und natürlich wissen wir, dass die Studien nicht lang genug waren, um festzustellen, ob man sagen kann: „Das ist auf lange Sicht sicher.“ Machen Sie also weiter so, und vielen Dank, dass Sie ein wenig Klarheit in diese ziemlich verfahrene, aber meiner Meinung nach sehr wichtige Diskussion gebracht haben.
DR. COLE: Danke, Del.

 

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Uwe Alschner

Alschner.Klartext ist unabhängig und geht den Dingen auf den Grund, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: DE86 2802 0050 5142 9512 01
BIC: OLBODEH2XX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen



Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Richard
Richard
1 Monat zuvor

Sehr interessantes Interview. Bin gespannt, ob es dazu bald weitere Erkenntnisse gibt. Vielen Dank für Ihre Übersetzung Herr Aischner!

otto mosk
otto mosk
1 Monat zuvor

tolle arbeit, vielen dank!

Jürgen Karsten
Jürgen Karsten
1 Monat zuvor

Interessant! Es gibt sie noch die die Wissenschaft als Wissenschaft betrachten. Ich möchte nur auf eines verweisen. Zu Zeiten des Faschismus gab es das nationale Euthanasie Programm. Wer sagt uns nicht das unter dem Imperator USA so etwas heute nicht auch global gibt? ich bin davon fest überzeugt, das Eugeniker und euthanasisten an den Hebeln der Macht sitzen. Das Impfen heute politisch motiviert ist, das mit Pseudowissenschaftlicher Kritik begleiet wird, ist dafür nur ein Merkmal.

Erkus
Erkus
1 Monat zuvor

Pseudouridin versus Alkylierung

Die Wirkung des Pseudouridin ist aus der Krebstherapie abgeschaut (CAT-Zelltherapie). Jetzt werden aber keine Antibodyrezeptoren nachgebildet, sondern ein eigentlich unerwünschter Trick von Krebszellen zur Stabilisierung der mRNA verwendet. Aber auch die positiv geladenen NLP bewirken eine Störung des lymphatischen Systems bei ihrem Abbau durch Alkylierung. Auch hier weis man aus der Krebsforschung, dass diese Alkylierung Krebs aktivierend ist.

https://www.heise.de/tp/features/Darmkrebs-bei-Maennern-fast-doppelt-so-haeufig-wie-bei-Frauen-6201341.html

Diese Krebsmedikamente führen zur Bildung von Alkylgruppen in der DNA, was in höherer Dosis die Krebszellen zerstört. Bei niedriger Dosierung können alkylierende Substanzen jedoch auch Krebs auslösen.

Könnte es da etwa langfristig zu neuen Patienten kommen?
Die Streuung hat aber auch einen unmittelbaren Effekt:
https://axelkra.us/brief-an-aerzte-vier-neue-wissenschaftliche-erkenntnisse-ueber-covid-19-immunitaet-und-impfstoffe-auswirkungen-auf-sicherheit-und-wirksamkeit-doctors-for-covid-ethics/
Zum weiter denken:
https://axelkra.us/das-wellengenom-ulrike-granoegger-the-solari-report/
https://www.youtube.com/watch?v=p9UC0chfXcg
https://www.youtube.com/watch?v=R8VyUsVOic0

Last edited 1 Monat zuvor by Erkus
Albrecht Storz
Albrecht Storz
30 Tage zuvor

Wir kennen einen Krankheit, die anscheinend durch falsch gefaltete Eiweiße (Prionen) ausgelöst wird: die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit – oder Rinderwahn.

Daran sieht man eindeutig, dass kleinste Veränderungen an eigentlich körpereigenen Stoffen extremste Schäden verursachen können.

Und nun kommen die daher und tauschen einfach ein Nucleosid gegen ein anderes, nicht natürlich vorkommendes aus …

einfach weil sie dadurch die körpereigene, lebenswichtige Abwehr umgehen können.

Was für ein Wahnsinn.

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Albrecht Storz
Albrecht Storz
Antwort an  Albrecht Storz
30 Tage zuvor

Frage: geht es hier um noch eine andere Abweichung von der natürlichen Struktur?

Aber das vielleicht Beunruhigendste ist, dass sie den [RNA-]Code so verändert haben, dass er keine normale Version des Spike-Proteins produziert. Es wird eine Version produziert, die ein paar Prolinen enthält, und zwar nebeneinander an der kritischen Stelle, an der das Spike-Protein normalerweise mit der Zelle, die es infiziert, verschmelzen würde.“ Stephanie Seneff

https://tkp.at/2021/10/29/besonderheiten-der-modifizierten-spike-proteine-in-den-impfstoffen/

Prolin:
https://de.wikipedia.org/wiki/Prolin

justin-köm
justin-köm
Antwort an  Albrecht Storz
29 Tage zuvor

doch, das wissen sie sehr wohl