02
Nov 2021

»Wider den therapeutischen Nihilismus«

Thema: Gesundheit & Politik

Wortlautübersetzung des Vortrags von Dr. Peter McCullough vor der Vereinigung Amerikanischer Ärzte und Chirurgen AAPS am 1. September 2021. Die im Video gezeigten Slides sind hier veröffentlicht.

Ich danke Ihnen. Vielen Dank. Ich fühle mich sehr geehrt. In der Tat ist die Ehre ganz meinerseits, die AAPS zu haben, und ich habe Dr. Orient und wirklich jedem in Ihren Kreisen gesagt, dass die AAPS bei weitem die beste medizinische Organisation ist, mit der ich je zu tun gehabt habe. Und ich sage Ihnen, ich habe eine Menge Referenzen hinter meinem Namen auch wenn ich sie wahrscheinlich nach und nach ablegen werde oder sie mir abgenommen werden.

Ich werde wohl demnächst ein wenig akademischen Ballast abwerfen, während ich meine Arbeit fortsetze. Wie bereits erwähnt, bin ich Internist und Kardiologe, der jede Woche Patienten behandelt. Ich habe mich auf die Schnittstelle zwischen Herz- und Nierenkrankheiten konzentriert. Das ist es, womit ich mich beschäftigt habe.

Ich bin ein ausgebildeter Epidemiologe. Ich habe an der University of Michigan studiert und später meinen Abschluss in Epidemiologie gemacht und hatte das große Glück, an einigen der besten Ausbildungsstätten der USA zu arbeiten. Als junger Arzt wurde ich zwei Mal Zeuge einer Nobelpreisverleihung, und das hat mich sehr beeindruckt.

Bei COVID-19 bin ich aus dem Schatten getreten, weil ich, wie bereits erwähnt und wie so viele andere auch, schon sehr früh im Jahr 2019 erkannt habe, dass etwas sehr schief läuft. Das wollte ich nicht hinnehmen.

Also, fangen wir an. Ich habe etwa 70 Folien, aber viele Bilder, die nur als Diskussionsgrundlage dienen, und meine Folien sind Ihre Folien. Wenn Sie sie also haben wollen, schicken Sie eine E-Mail an Jeremy.


Ich habe bis zuletzt an ihnen gearbeitet. Nehmen Sie sie, nutzen Sie sie, und lassen Sie uns den Krieg gegen den therapeutischen Offenbarungseid gewinnen, und lassen Sie uns über diese Eile sprechen, mit der bewährte Behandlungen durch unzuverlässige neue Therapien ersetzt werden. Ich habe den Vorsitz in den Gremien zur Überwachung der Datensicherheit für über zwei Dutzend verschiedene therapeutische Produkte geführt. Ich war an der Markteinführung von etwa 18 Produkten beteiligt.

Ich kenne mich mit Daten und ich kenne mich mit Sicherheit aus, und die FDA weiß, dass das so ist. Ich habe sogar den Vorsitz in Daten-Sicherheitsüberwachungsausschüssen des National Institute of Health und von Big Pharma geführt. Und ich habe als Vorsitzender eines Gremiums zur Überwachung der Sicherheitsdaten einige harte Entscheidungen getroffen, um ein Programm zu beenden, wenn es nicht sicher war. Und ich kann Ihnen sagen, dass es nur ein paar Fälle sind, in denen wir nicht erklären können, was los ist. Nur ein paar Fälle.

Okay. Bei fünf ungeklärten Fällen werden wir im Gremium zur Überwachung der Datensicherheit sehr, sehr unruhig. Wenn wir bei einem neuen Produkt 50 unerklärliche Todesfälle feststellen, ist es aus. Wir stellen es ein und finden heraus, woran es lag. Bei neuen Biologika lautet die Vorgabe Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit, das ist nicht verhandelbar.

Wenn Sie sich vor eine Gruppe von Kollegen stellen und sagen: „Ich bin um die Sicherheit besorgt“, dann ist das eine unanfechtbare Position. Es ist eine moralische und ethische Position, die mehr Gewicht hat als die, die nur Beifall spenden und weiter machen wollen. Diese Position wurde 1976 bei der Schweinegrippe-Pandemie eingenommen. 25 Todesfälle, 550 Fälle von Guillain-Barré-Syndrom.

McCullough Swine Flu 1976
US Präsident Gerald Ford lässt sich 1976 im Rahmen der von ihm propagierten Kampagne „A Needle in Every Arm“ fotografieren, wie ihm eine Spritze in den Arm gegeben wird.

Das Vertrauen war dahin. Wir hatten 25 % unserer 220 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten geimpft. Und das war’s. Die Sorge um die Sicherheit war zu groß. Die Zahl der Todesfälle stieg nach der Einstellung des Programms auf 53, das war der Standard und sollte auch heute noch der Standard sein. Das sollte auch heute noch der Standard sein.

Ich muss Ihnen sagen, dass wir weit darüber hinaus sind. Ich werde diesem Konzept folgen und einige Bemerkungen zu jedem dieser neuen biologischen Produkte machen, die in Hochgeschwindigkeit auf den Markt kamen. Covid 19 wurde als Gelegenheit genutzt, um zu zeigen, wie brillant die Welt im Bereich der Biotechnologie ist. Zu Beginn des Jahres 2020 herrschte große Begeisterung darüber, dass es so weit sein würde.

Dies sollte das Aushängeschild dafür werden, was wir in der Biotechnologie leisten können, aber ich persönlich wurde im Sommer sehr besorgt. Und ich hatte durch The Hill, eine der republikanischen Zeitschriften, ein Fenster nach Amerika. Im Bereich der akademischen Medizin hatte ich einen großen Fußabdruck und viel Renommee. Ich hatte im New England Journal Medicine veröffentlicht und über 650 Artikel in der Fachliteratur publiziert, aber ich hatte kein Fenster, um mit Amerika zu sprechen.

Ich hatte bereits 2007 vor dem Kongress ausgesagt, aber glücklicherweise bekam ich durch eine Reihe von Verbindungen eine Aufgabe bei The Hill und war im letzten Jahr bis zur Einführung der Impfstoffe ein regelmäßiger Gastautor. So konnte ich alle Wendungen der Pandemie richtig vorhersagen, denn als Epidemiologe versuchte ich, die Überheblichkeit der Medienberichterstattung zu entlarven und zu erklären, was vor sich ging und wie sich das Virus veränderte.

Es trat in Clustern auf. Wir hatten ein großes Problem mit positiven Tests, Todesfällen und der Berichterstattung über Hospitalisierungen, aber wir hatten auch ein großes Risiko bei der Entwicklung des Impfstoffs, weil man so viele Kompromisse akzeptierte und alles auf eine brandneue Technologie ausgelegt hat.

McCullough AAPS RNA DNA Technology
Schematische Darstellung der DNA Impfstoffe (links) und mRNA-Impfstoffe (rechts). Quelle: McCullough/AAPS

Sie haben das von Dr. Malone schon gehört, aber nochmal kurz gesagt, die Adeno-Virus-Vektor-DNA-Impfstoffe, Johnson & Johnson und AstraZeneca, verwenden ein replikationsunfähiges Virion, um DNA in die Zellen zu injizieren. Und diese DNA transkribiert Boten-RNA. Bei Pfizer und Moderna wird Boten-RNA in die Zelle eingeschleust. Auch sie ist direkt an der Proteinsynthese beteiligt. Sie interagiert also hauptsächlich mit Ribosomen. Und dann haben wir die Transfer-RNA, die Aminosäuren zu Proteinen zusammensetzt. Aber welches ist das Protein, das zusammengesetzt wird? Das hier rot dargestellte Protein ist das Spike-Protein, das 1200 Aminosäuren enthält und, wie viele Redner richtig bemerkten, ein todbringendes Protein ist. Das allein schon ist ein tödliches Protein. Es ist ein tödliches Protein!

Es ist das erste Mal in der Humanmedizin, dass wir Impfstoffe injizieren und den menschlichen Körper auffordern, ein potenziell tödliches Protein herzustellen. Die Hoffnung ist, dass wir eine ausreichend kleine Menge davon herstellen, die gerade so viel Immunität erzeugt, dass wir gegen dieses tödliche Protein immun werden. Das Risiko war: „Was, wenn wir zu viel herstellen?“ Was ist, wenn wir es über einen zu langen Zeitraum herstellen? Was ist, wenn diese Lipid-Nanopartikel in die falschen Organe gelangen und nicht im Arm verbleiben und wir anfangen, dieses tödliche Protein zu produzieren? Dieses schädliche Protein wird auf Zelloberflächen exprimiert. Es hat dort nichts zu suchen. Der Körper erkennt es sofort und greift es als Fremdkörper an. Es wird freigesetzt, gelangt in den Blutkreislauf, zirkuliert zwei Wochen lang, wie Ogata und Kollegen aus Harvard gezeigt haben, und schädigt dabei die Blutgefäße, wahrscheinlich die Peripherie, vielleicht die Endothelzellen, was eindeutig mit der Thrombose zusammenhängt. Es steht im Zusammenhang mit der so genannten der Hämagglutination, weil es sich an Salicylreste auf den roten Blutkörperchen anlagert und eine ungewöhnliche Form der Gerinnung bewirkt, insbesondere in der Lunge, was zu einer Desaturation führt, wie wir sie noch bei keiner anderen Virusinfektion gesehen haben.

Das ist es, was wir dem menschlichen Körper mit diesen Impfstoffen antun. Es ist beispiellos, dass dies getan wird, ist auch beispiellos, dass Millionen von Amerikanern, mehr als die Hälfte von uns, sich freiwillig geimpft haben, ohne zu fragen, wie es funktioniert. Die Menschen in meiner Familie haben es getan, sie haben es patriotisch getan. Sie wurden aufgefordert, sich ohne jede Frage impfen zu lassen, und es spielte keine Rolle, welcher Impfstoff. Es spielte keine Rolle, welcher es war. Und so sind wir heute hier, wo mehr als die Hälfte der Amerikaner, ein kleinerer Teil der Weltbevölkerung, einen dieser Impfstoffe erhalten hat. Es gibt noch andere Impfstoffe, z. B. den SINOVAC-Impfstoff, einen Impfstoff mit abgetöteten Viren, der weit weniger wirksam ist und ebenfalls Probleme aufweist. Es befinden sich 27 dieser Impfstoffe in der Entwicklung.

McCullough AAPS Clinical ConcernsAber die Idee, dass der Impfstoff die einzige Möglichkeit sei, diese Pandemie zu überwinden, hat uns alle alarmiert. Im Mai wurde dieses Papier, 57 Autoren, 17 Länder, Bruno und Kollegen, veröffentlicht. Ich gehöre zu den Autoren, die im Kern sagten: Hört zu, wenn wir keine Sicherheitsmechanismen für die Impfprogramme haben, dann stellt sie ein. Schaltet sie ab, denn es geht um Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit. Unsere Sorge war, dass dies ein gefährlicher Wirkmechanismus war. Wir hatten alle kritischen Tests übersprungen, mit denen wir herausfinden hätten können, wie es sich langfristig auf den menschlichen Körper auswirken würde. Wir hatten eine besorgniserregende Biodistributionsstudie aus Japan, die eine übermäßige Konzentration der Lipid-Nanopartikel in den Eierstöcken zeigte. Moderna hatte der EMA gesondert eine Studie zur verminderten Fruchtbarkeit vorgelegt, die zwar besorgniserregend war, aber nicht den Schwellenwert erreichte, um das Programm zu beenden. Es gab keine externen Beratungsausschüsse, keine Humanethikkommissionen, kein Data Safety Monitoring Board.

Die FDA und die CDC sind die Sponsoren des Programms. Sie können nicht die Entscheidung über den Tod treffen. Das können sie nicht, denn das verstößt gegen jedes uns bekannte Regulierungsgesetz, und die CDC, die FDA und die NIH arbeiten für uns. Sie sind unsere öffentlichen Bediensteten. Sie haben nicht die Befugnis, uns Anweisungen zu erteilen. Sie sollten uns, dem Arzt und dem Patienten, dienen, die in ihrer Vertrauensbeziehung über diesen drei Einrichtungen stehen. Und wir haben die Autorität, diese Forderung zu stellen. Das ist sehr wichtig. Autorität ist ein sehr wichtiges Wort.

Sie hätten Patienten von den Impfungen ausschließen sollen, die von den klinischen Studien ausgeschlossen waren. Die Ausnahmen wurden von der FDA und allen IRBs vereinbart, weil sie wussten, dass die Impfstoffe bei schwangeren Frauen, Frauen im gebärfähigen Alter, COVID-Erkrankten, Personen mit Verdacht auf COVID und positiven Testergebnissen nicht funktionieren oder übermäßige Schäden verursachen würden. Unter keinen Umständen hätte ein Mensch jemals einen dieser Impfstoffe erhalten dürfen, der nicht auch in klinischen Studien zugelassen war. Punkt und Aus, Punkt und Aus. Das ist sehr, sehr wichtig. Es gab keine Bestrebung, diese Menschen vom Impfen auszuschließen. Sie wurden sogar ermutigt, sich impfen zu lassen, ohne dass es Sicherheitsdaten gab und – was sehr wichtig ist – ohne dass man sich um eine Risikominderung bemüht hätte. Wir können das Risiko nicht verringern, solange unsere Behörde uns nicht sagt, wer durch die Impfstoffe gefährdet ist. Wir warten immer noch auf ein ausführliches Reporting von unseren Bundesbehörden. Als Arzt und Bürger fordere ich monatliche Berichte, monatliche Berichte. Ich möchte, dass diese Mitarbeiter monatlich auf die Bühne steigen und uns die Daten präsentieren.

McCullough AAPS Saftey Report CDCZeigen Sie uns die Daten. Monatliche Berichte, Monat für Monat. Aber nichts, nichts, nur diese Plakate “ Eine Nadel in jedem Arm, lassen Sie sich impfen, lassen Sie sich impfen. Impfzurückhaltung“, das ist mir egal. Ich will Sicherheit, Sicherheit.

McCullough AAPS VAERS Jan22Verlangen Sie es. Hören Sie, das Dach über Ihrem Kopf wird gerade einer Sicherheitsinspektion unterzogen. Es gibt Sicherheitsinspektionen an dem Flugzeug, mit dem Sie später fliegen werden. Aber was? Keine Sicherheitsinspektionen für eine neue biologische Therapie, die jedem von uns injiziert wird? Keine Sicherheitsberichte. Nun, seit dem 22. Januar haben wir ein Problem, ein großes Problem. Wir hatten 182 Todesfälle. Die erwartete Zahl der Todesfälle, alle Impfstoffe zusammen, sind 158 pro Jahr, 278 Millionen Impfungen pro Jahr in den Vereinigten Staaten. 182, wir waren über der Grenze. Hätten wir ein Gremium zur Überwachung der Datensicherheit, wäre das Programm im Februar wegen Übersterblichkeit eingestellt worden, und es hätte eine Überprüfung stattgefunden. Wir hatten nur 27 Millionen Menschen geimpft. Und was geschah? Nichts, keine Sicherheitsüberprüfung. Das ist Amtspflichtverletzung! Amtspflichtverletzung ist ein Fehlverhalten derjenigen, die die Verantwortung tragen. Und genau das ist passiert.

Es ist wirklich sehr unangenehm sagen zu müssen, dass unsere CDC, unsere FDA, unser National Institute of Health, die Task Force des Weißen Hauses eins, die Task Force des Weißen Hauses zwei, der Präsident eins, der Präsident zwei, der Senat eins, der Senat zwei, das Repräsentantenhaus eins, das Repräsentantenhaus zwei, sie alle sind in diese Sache verwickelt. Keiner von ihnen, keiner von ihnen hat im Februar einen Sicherheitsbericht und einen Stopp gefordert und durchgesetzt. Sie sind alle schuldig!

McCullough AAPS Safety Warning Jessica Rose
Veröffentlichung von Dr. Jessica Rose über Sicherheitsmängel der Covid-Impfstoffe

Was war geschehen? Nun, wir wissen jetzt, dass diese frühe Sicherheitswarnung in dieser Peer-Review-Veröffentlichung von Jessica Rose eindeutig nicht funktioniert hat. Sehen Sie sich an, wie hoch die Sterblichkeitszahlen im April waren. Die Warnung verfehlte ihre Wirkung eindeutig. Wir hatten Amerikaner, die nach der Impfung starben. Das war offensichtlich. Dies ist ein klares Datensignal. Ganz klar. Alle Experten sind sich einig, dass es unübersehbar ist. Jetzt, am 24. September, ist die Zahl der Toten auf 15.937 angestiegen. Mehr als 250.000 Amerikaner, die geimpft wurden, wurden ins Krankenhaus eingeliefert, waren in der Notaufnahme oder in der Arztpraxis, Sie können den zeitlichen Zusammenhang auf dem unteren Balkendiagramm sehen. Sie können den steilen Anstieg sehen. Traurigerweise gibt es über 20.000 Amerikaner, die laut CDC nach der Impfung dauerhaft behindert sind. Das ist mehr als bei einigen großen Krebskrankheiten. Das ist mehr als bei einigen großen Krankheitsgruppen! Die Invalidität, die wir aufgrund dieser Impfstoffe erleben werden, wird als eine unglaubliche Gräueltat in die Geschichte eingehen.

Ich habe einen Vortrag bei der Heritage Foundation in Washington gehalten, die das Repräsentantenhaus und den Senat sowie die Behörden umfassend unter die Lupe nimmt. Und als ich diese Präsentation hielt, konnte man eine Stecknadel fallen hören, als ich fertig war. Eine Stecknadel fällt. Und schließlich sagte einer der ehemaligen Präsidenten der American Medical Association: „Dr. McCullough, wir haben es hier mit der größten biologischen Katastrophe in der Geschichte der Menschheit im Zusammenhang mit einem Arzneimittel zu tun. Und wir hatten zwei Regierungen, die sich darauf eingelassen haben. Zwei Parlamente, alle Häuser der Gesetzgebung haben sich daran beteiligt. Das gesamte medizinische Establishment und die Medien haben sich eingekauft, niemand weiß, wie man diesen Güterzug aufhalten kann, und wir können es jetzt alle mit ansehen.“

McCullough AAPS McLachlan
Zeitliche verteilung der gemeldeten Todesfälle nach Impfung. Quelle: VAERS/McLachlan

Die Todesfälle. 50 % davon ereignen sich innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung. 80 % treten innerhalb einer Woche auf. Dies wurde in einer separaten Analyse von Rose und McLachlan gezeigt. McLachlan hat sich die Daten beschafft, eine repräsentative Stichprobe gezogen und die Todesfälle von verschiedenen Gutachtern beurteilen lassen. Er fand heraus, dass es für 86 % der Todesfälle keine andere Erklärung als die Impfung gab. Ein sehr enger zeitlicher Zusammenhang, ein sehr enger Zusammenhang bei der klinischen Untersuchung.

Zweimal, im März und im Juni, veröffentlichte die CDC auf ihrer Website einen Satz, in dem es hieß, dass die CDC und die FDA die Todesfälle überprüft hätten und keiner mit dem Impfstoff in Zusammenhang stehe.

Amtsmissbrauch! Ich kann Ihnen sagen, dass ich diese Arbeit mache. Es dauert Monate, um alle Krankenhausunterlagen zu bekommen, um die Labore zu bekommen, um die Totenscheine zu bekommen. Es ist unmöglich, dass sie alle diese Todesfälle überprüft haben. Einschließlich der Wiederbelebung, die im Impfstoffzentrum durchgeführt wurde. Richtig, genau dort, wo es keinen Zusammenhang gab? Wenn sie solche Aussagen machen, dann sind sie die Sponsoren des Programms, sie haben eigentlich keine Autorität. Sie haben keine Rechtfertigung dafür, uns überhaupt einen Bericht darüber zu geben, was sie denken. Sie sind die Sponsoren. Sie brauchen Experten, externe Experten, um diese Berichte zu prüfen und zu erstellen.

McCullough AAPS Kostoff Vaccine Deaths Covid Deaths
Analyse der Zusammenhänge von Covid-Todesfällen und Todesfällen nach Impfung. Quelle: McCullough/Kostoff

Diese Erklärungen werden als Amtsmissbrauch in die Geschichte eingehen. Was McLachlan uns gezeigt hat, ist, dass es leider die Älteren sind, die sterben. Die Senioren sind diejenigen, die wir schützen wollen, aber dennoch sind die Impfstoffe bei einigen Senioren tödlich. Nicht bei allen, offensichtlich hat sich halb Amerika impfen lassen. Nicht alle sind sofort gestorben, aber das spielt keine Rolle. Es sind zu viele, die in diesem Altersegment gestorben sind. Und wir müssen herausfinden, warum die Impfstoffe für manche Menschen tödlich sind, und diese Analyse von Kostoff, die Beziehung zwischen den Todesfällen durch die natürliche Infektion auf der linken Seite und den Todesfällen durch den Impfstoff auf der rechten Seite, obwohl die Y-Achse unterschiedlich ist, ist es die gleiche, es ist eine altersbezogene Todesbeziehung. Kostoff hat in dieser Arbeit berechnet, dass nicht jeder an einer Atemwegsinfektion erkrankt und dass die Atemwegsinfektion behandelbar und kontrollierbar ist.

McCullough AAPS Rose VAERS REPORTIn der Tat ist es wahrscheinlicher, dass man nach der Impfung stirbt, als dass man auf die Impfung verzichtet und möglicherweise Covid 19 bekommt. Statistisch gesehen ist das in jeder Altersgruppe der Fall. Das Risiko besteht darin, auf den Impfstoff zu verzichten und sich vor möglichen Schäden zu schützen. Jessica Rose hat in ihrer ersten Arbeit gezeigt, dass die nicht tödlichen Reaktionen eher kardiovaskulärer, neurologischer und immunologischer Natur sind und dass sie schnell nach der Impfung auftreten. Strenge Epidemiologin, aber Virologin, sie hat die Bradford-Hill-Kriterien für die Kausalität vollständig erfüllt. Wir haben einen gefährlichen Wirkmechanismus, wir haben eine enge zeitliche Beziehung, wir haben eine interne Konsistenz zwischen Todesfällen und nicht-tödlichen Ereignissen, wir haben eine externe Konsistenz, weil sie im System der Health Research Authority [HRA], im Yellowcard-System und im Eudravigilance-System der EMA sichtbar ist. Im Grunde haben wir es geschafft, wir haben Hills Grundsätze der Kausalität erfüllt. Der Impfstoff ist die Ursache dieser Ereignisse. Es gibt neue Kategorien von Krankheiten. Dies ist die impfstoffinduzierte immunthrombotische Thrombozytopenie. Sehen Sie sich die Kriterien an. Es handelt sich um Personen, die leider nach etwa zwei Wochen, eher bei den abnormen Impfstoffen, eine hämolytische Anämie entwickeln, die gleichzeitig eine Thrombose entwickeln, eine Thrombose in einer ganzen Reihe von Organen, einschließlich des abdominalen viszeralen Venenausflusses.

McCullough AAPS HypertensionDas steht jetzt in der Peer-Review-Literatur, wir müssen also nicht darüber spekulieren. Es handelt sich um eine reale Studie aus der Zeitschrift Hypertension, die zu den besten Fachzeitschriften gehört, und zwar aus dem Forschungsbrief, in dem es um Bluthochdruck der Stufe 3 bei Patienten geht, die die MessagerRNA-SARS-Covid-2-Impfung erhalten haben, was bei einigen Personen zu einem sprunghaften Anstieg des Blutdrucks führt, was katastrophal ist. Laura Ingram hatte eine Frau in ihren 70ern, die eine intrakranielle Blutung erlitt. Sie kam zu uns und erzählte ihre Geschichte, viele von Ihnen haben Bluthochdruck. Wenn Sie Bluthochdruck haben, machen Sie mit diesem Impfstoff eine Dummheit. Wir wissen nicht, bei wem der Impfstoff lebensbedrohliche, potenziell tödliche Bluthochdruck-Ereignisse auslösen kann. Wir wissen, dass Myokarditis ein weiteres Risiko ist.

McCullough AAPS MyocarditisDie FDA stimmt dem zu, die FDA und die CDC haben im Juni Fälle untersucht. Es gab 200 Fälle bei jüngeren Menschen, und es zeigte sich, dass 90 % ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Es sieht ernst aus. Wir haben jetzt bis zu 5000 Fälle von Myokarditis in den Vereinigten Staaten. Wir haben gestern gehört, dass Gavin Newsom gerade eine Impfpflicht für alle Kinder in Kalifornien angeordnet hat. Ihn scheinen die Risiken überhaupt nicht zu beeindrucken, denen er die Kinder aussetzt, indem er die Impfung vorschreibt.

Was wissen wir darüber? Diese Arbeit aus Kalifornien, die Tracy Hoeg gerade veröffentlicht hat, befasst sich mit mehreren Gesundheitsrisiken. Und es handelt sich um eine sehr hochwertige Arbeit, die zeigt, dass die Myokarditis sehr real ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Myokarditis und einer Einweisung in ein Krankenhaus mit Myokarditis bei einem dieser Kinder, die zur Impfung gezwungen werden, ist größer als die Wahrscheinlichkeit einer Einweisung in ein Krankenhaus wegen eines Herzproblems aufgrund von COVID-19. Es ist also viel besser für die Kinder, sich nicht impfen zu lassen und das Risiko einer Atemwegsinfektion einzugehen. Diese Analyse stützt dies. Was hat sie herausgefunden?

McCullough AAPS Tracy Hoeg Myocarditis
86 Prozent aller Fälle von Mykarditis bei Kindern und Jugendlichen nach einer Covid-Impfung erfordern eine Behandlung im Krankenhaus. Quelle: McCullough/Hoegh

Was hat sie herausgefunden? 86 % dieser vielen tausend Fälle von Myokarditis, bei denen EKG-Veränderungen mit verminderter linksventrikulärer Funktion, Brustschmerzen und die frühe Entwicklung einer Herzinsuffizienz auftreten, erfordern eine Krankenhauseinweisung.

Wir wissen jetzt, dass bei Jungen, die keine Grunderkrankungen haben, die Wahrscheinlichkeit einer dieser kardialen Krankenhauseinweisungen größer ist als das Risiko einer natürlichen Infektion allein.

McCullough AAPS Hoegh MyocarditisSehen Sie sich diesen engen zeitlichen Zusammenhang mit der zweiten Impfung an, die im oberen Bild zu sehen ist. Die Herzmuskelentzündung ist explosionsartig, und sie tritt bei Jungen weit häufiger auf als bei Mädchen. Und was Hoegh anhand der VSAFE- und anderer Datensysteme analysiert hat, zeigt, dass die Myokarditis-Raten viel höher sind als von der CDC prognostiziert. Das muss uns also ganz klar sein. Die FDA warnt, dass dies Myokarditis verursacht, und rät von der Verabreichung ab. Dies hat die FDA erklärt, und die CDC stimmt mit allen Daten überein. Das rechtfertigt also keine Pflichtimpfung für Kinder. Das Gegenteil ist der Fall. Es ist ein unglaublicher, unnachgiebiger und ungebrochener Widerstand gegen die Impfung der Kinder. Sie ist unter keinen Umständen sicher, Punkt, aus, Ende. Ohne Schutz durch Arzneimittelgesetze werden die Impfstoffe mehr Schaden anrichten. Daran gibt es keinen Zweifel. Wir befinden uns im freien Fall eines rechtsfreien Raums. Es entwickelt sich ein Zustand der Gesetzlosigkeit.

Das Amt für den Schutz menschlicher Forschung und die US-Arzneimittelbehörde FDA setzen derzeit den Schutz der Versuchspersonen nicht durch. Jeder, der in den Vereinigten Staaten geimpft wird, ist in der Forschung tätig. Die Tatsache, dass es absolut keinen Schutz für Versuchspersonen gibt und wir keine Durchsetzung der pharmazeutischen Gesetze haben, bringt uns in einen völligen freien Fall.

Die Impfstoffe sind für den menschlichen Gebrauch auf beiden Seiten des Atlantiks nicht sicher, und die evidenzbasierte Beratungsgruppe in Großbritannien stimmt dem zu. Dr. Tess Lawrie ist die Leiterin dieser Gruppe. Das ist die führende Beratergruppe für die Weltgesundheitsorganisation, die zu dem Schluss gekommen ist, dass das Impfprogramm sofort gestoppt werden muss, während eine vollständige und unabhängige Sicherheitsanalyse durchgeführt wird, um herauszufinden, was mit diesen Impfstoffen schief gelaufen ist.

Ich sage Ihnen, auf der ganzen Welt ist klar, dass diese erste Generation von Impfstoffen nicht sicher ist. Ich persönlich bin nicht gegen Impfstoffe. Ich habe mich erst letzte Woche gegen die Grippe impfen lassen. Ich habe jede einzelne Impfung erhalten, die mir zusteht. Ich bin nach Indien gereist. Ich habe eine zusätzliche Impfung erhalten. Ich bin nicht gegen Impfungen, aber diese Impfungen, da sind sich mehrere Experten einig. Es geht nicht nur um mich. Es geht nicht nur um Sie. Mehrere Experten sind sich einig, dass sie nicht sicher sind. Ihre Sicherheit ist nicht bei allen Menschen so hoch, dass wir das hier machen können. Es gibt Bürgerpetitionen von Ärztegruppen unter der Leitung von Linda Wastila und Peter Doshi im British Medical Journal sowie von der Nursing-Gruppe an die FDA, diese nicht zuzulassen.

Und als es am 23. August um die FDA-Zulassung ging, hat die FDA Pfizer nicht zugelassen. Sie erteilte eine Verlängerung der EUA und genehmigte dann bedingt Comirnaty von BioNTech, das es in den Vereinigten Staaten nicht gibt. Es handelt sich um ein rechtlich eigenständiges, potenziell medizinisch eigenständiges Produkt mit vielen Auflagen nach dem Inverkehrbringen, einschließlich Myokarditis, vielen Haftungsausschlüssen über fehlende Informationen oder Sicherheitsinformationen bei Schwangerschaft.
Das ist Comirnaty, es spielt hier keine Rolle.

Wir haben in den Vereinigten Staaten keinen zugelassenen Impfstoff, und doch wurde bei diesem Treffen ein falsches Argument vorgebracht. Bis hin zum Präsidenten der Vereinigten Staaten, der verkündete, dass Pfizer zugelassen sei, was nicht der Fall war. Historiker werden diese Ereignisse feststellen. Ich meine, das ist außergewöhnlich. Die Person, die den Brief unterzeichnete, Dr. Gruber, trat sieben Tage später, am 23. August, zurück. Und dann, am 17. September, waren wir vorbereitet. Wir hatten sechs Personen aus unserem Kreis, die bei der US-FDA vorstellig wurden. Sechs Wissenschaftler, einschließlich Dr. Rose, einschließlich Paul Alexander, einschließlich David Weissman. Wir hatten ein hochkarätiges Team von Leuten dort, und wir präsentierten vor der FDA, als es um die Booster von Pfizer ging. Und wissen Sie, was bei dieser Analyse herauskam? Es zeigte sich, dass die Sterblichkeit durch den Impfstoff höher ist als durch die Infektion selbst. Die Zahl der Krankenhausaufenthalte mit Myokarditis ist höher als die Zahl der Krankenhausaufenthalte mit Atemwegsinfektionen – die Impfstoffe sind nicht durchweg sicher.

Und wissen Sie was? Die FDA hat dem nicht widersprochen!  Wissen Sie, wofür das Gremium gestimmt hat? Das beratende Gremium stimmte 16 zu zwei gegen den Booster. Ich sage Ihnen also, dass es eine Chance für einen Dialog gibt. Es gibt die Möglichkeit eines wissenschaftlichen Austauschs, und wir müssen uns Gehör verschaffen.

Die Impfstoffe bereiten uns nicht nur große Sorgen, was die Sicherheit angeht, und ich denke, heute kann man sie als generell nicht sicher bezeichnen. Die Impfstoffe wirken nicht bei allen gut genug.
Und wissen Sie was, als ich eine Fernsehsendung mit Dr. Drew gemacht habe, viele von Ihnen kennen Dr. Drew, er ist Internist, aber er ist ein ziemlicher Experte für Psychiatrie. Ich sagte: Nein, wir haben uns in diesem Frühjahr drei oder vier Monate lang mit der Sicherheit von Impfstoffen beschäftigt, und niemand scheint mit der Wimper zu zucken. soll ich Ihnen verraten, was er dachte? Er dachte, die Amerikaner seien so weit, unsichere Impfstoffe zu akzeptieren. Dass sie nach all dem Elend und Leid, das COVID-19 verursacht hat, bereit waren, die Risiken der Sterblichkeit und Morbidität durch die Impfstoffe ohne große Bedenken auf sich zu nehmen. Ich fragte, wo bleibt die Empörung? Er sagt, Amerika wurde darauf vorbereitet, psychologisch vorbereitet. Ich denke, er hatte wahrscheinlich Recht. Aber das erste Mal, als ich in den nationalen Nachrichten erwähnte, dass der Impfstoff möglicherweise nicht funktioniert, oh mein Gott. Es war, als ob der Atom-Knopf gedrückt worden wäre, Aberdas war nicht ich. Es war Rob Mitchell auf Newsmax. Und er war geimpft. Er hat einfach nur gesagt, dass die Impfstoffe seiner Meinung nach nicht wirksam seien. Dafür zwang man Rob Mitchell auf die Knie. Meine frühere Zeitschrift, The Hill, hat Rob Mitchell dazu gezwungen, sich förmlich dafür zu entschuldigen, dass er angedeutet hat, die Impfstoffe könnten wirkungslos sein.

Nun, jetzt hat die CDC Daten. Wir haben endlich einige Daten zur Verfügung. Diese jüngste Veröffentlichung von vor ein paar Tagen zeigt die Wirksamkeit des Impfstoffs, berechnet auf Bevölkerungsgruppen, und das zeigt, dass Moderna, das sich stark von Pfizer unterscheidet. Moderna besteht aus hundert Mikrogramm Boten-RNA. Bei Pfizer sind es 30 Mikrogramm Boten-RNA. Bei Johnson & Johnson handelt es sich um adeno-virale Partikel.

Die Amerikaner sollten wissen, dass es drei verschiedene Produkte gibt. Wissen Sie, ich habe in den letzten Wochen viele vertrauliche Telefongespräche geführt. Eines davon hatte ich mit jemandem, der bei der Federal Reserve sehr wichtig ist. Wir sprachen über Impfstoffe und ich sagte: Hören Sie, Sie sind ein Datenexperte, ich sehe Sie auf CNBC, ich weiß, Sie mögen Zahlen. Es gibt drei Testprodukte. Ich kann Ihnen jetzt, im September, sagen, dass wir einen Gewinner, einen Verlierer und einen im Mittelfeld haben. Die können nicht identisch sein. Selbst Sie als jemand, der sich mit Finanzen beschäftigt, geben zu, dass drei verschiedene Produkte, drei verschiedene Investmentfonds, drei verschiedene Anleihen, nicht identisch sind. Sie sind nicht gleich. Diese Idee, einfach eine Impfung zu nehmen. Nein! Wenn Sie uns die Impfung vorschreiben wollen, dann müssen Sie uns sagen, wie wir es am sichersten machen können. Die Idee, dass jeder Arbeitgeber einen Impfstoff anordnet, ist falsch. Sagen Sie uns gefälligst, welchen. Lassen Sie uns eine sorgfältige Bewertung der Sicherheit jedes einzelnen Impfstoffs sehen. Wir müssen die Beweislast anderen auferlegen. Nicht auf uns. Ich habe so viele Leute sagen hören: Oh, Dr. McCullough, wenn Sie mir das nur beweisen könnten. Nein, die Beweislast liegt nicht auf meinen Schultern. Ich habe diese Impfstoffe nicht erfunden. Ich bin nicht für sie verantwortlich. Die Verantwortung liegt bei jemand anderem.

McCullough AAPS VE Delta Variant
Angaben zur Wirksamkeit beziehen sich auf Virus-Varianten, die nicht mehr relevant sind. Gegen Delta wurden die Impfstoffe nicht getestet. Quelle: McCullough/AAPS

Nun sehen diese Zahlen gar nicht so schlecht aus. Moderna 92% Wirksamkeit gegen Hospitalisierung, berechnet auf die Bevölkerung. Pfizer 77 %, Johnson und Johnson weniger. Was ist der Haken an der Sache? Sie haben keine Daten gegen Delta!  Gegen die alten Varianten mag das gut ausgesehen haben. Diese Impfstoffe haben also bei Delta versagt. Die Delta-Variante ist ganz anders.

Die Delta-Variante kam aus Indien, nachdem dort etwa 25 % mit einem Sinovac-Impfstoff geimpft worden waren, und sie ist die am stärksten mutierte aller Virusformen. Sieben Mutationen im Spike-Protein und eine zusätzliche Mutation, Delta plus genannt. Aus Großbritannien erfahren wir, dass es noch 20 weitere Mutationen im Spike-Protein und im Nukleokapsid gibt. Jetzt teilt uns die CDC dies in ihren Veröffentlichungen ebenfalls mit. Übrigens könnte ich diesen ganzen Vortrag nur mit den Informationen der CDC-Website bestreiten. Barnstable County, Massachusetts, wie bereits erwähnt. Zwei Drittel der Menschen, die in einer Wohngemeinschaft an Delta erkranken, waren vollständig geimpft. Die Amerikaner sollten sich diese Kurve immer und immer wieder ansehen, um zu begreifen. Etwa zu dieser Zeit hat sich die Leiterin der CDC zu Wort gemeldet und gesagt: „Ich muss Ihnen leider sagen, die Impfstoffe können die Übertragung nicht wirklich stoppen. Die Impfstoffe können nicht verhindern, dass eine geimpfte Person sich infiziert. Die Impfstoffe können nicht verhindern, dass eine geimpfte Person eine andere ansteckt.“ Ist das klar?

Im Sommer dieses Jahres hat sich dies herausgestellt. Daten von der Mayo-Klinik, 25.000 Personen. Sehr gut, sie kennen sogar die Stämme. Moderna bietet 76% Schutz, aber Pfizer 42%. Der israelische Gesundheitsminister sieht Pfizer bei 39 % Schutz. Vergessen Sie nicht, dass ein Impfstoff, der weniger als 50 % Schutz bietet und nicht einmal ein Jahr durchhält, auf dem kommerziellen Markt kein brauchbares Produkt ist. Pfizer ist als kommerzielles Produkt gescheitert, und ich denke, das ist der beste Beweis dafür, warum Pfizer nicht für Auffrischungsimpfungen zugelassen ist.

McCulough AAPS Israel Pfizer Failure
Daten aus Israel zur Wirksamkeit, bzw. Versagen des Covid-Impfstoffs. Quelle McCullough/AAPS

Auf der Sitzung am 17. September wurde vorgeschlagen, dass Menschen über 65 und vielleicht auch solche mit anderen Erkrankungen einen Booster erhalten sollten, was jedoch auf einer reinen Vermutung beruht. Es gab nur 12 Patienten über 65, die Auffrischungsimpfungen erhalten hatten. Nun, in Israel haben einige Millionen Menschen Auffrischungsimpfungen erhalten, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass dies Auswirkungen auf den israelischen Delta-Ausbruch hatte. Der israelische Delta-Ausbruch ist größer als der Ausbruch in der Zeit vor der Impfung. Und sie verwenden ausschließlich Pfizer. Hier sind die Daten. Sie können hier sehen, dass 86 % der COVID-19-Fälle in Israel vollständig geimpft sind. Man muss kein Epidemiologe sein, um zu verstehen, dass die Impfstoffe in Bezug auf Pfizer und ihre Verwendung in Israel völlig versagt haben.

McCullough AAPS CDC asymmetric reporting may 2021Die CDC begann im Mai damit, uns mitzuteilen, dass die Impfstoffe versagen würden. In diesem Bericht wurden über 10.000 Durchbrüche von Impfungen in der Bevölkerung gemeldet; 10 % wurden ins Krankenhaus eingeliefert, 2 % starben. Das sah nicht gut aus.
Nach diesem Bericht sagte die CDC, wir geben auf, wir werden keine Fälle von Impfstoffversagen melden. Wir verlangen Zyklusschwellen, die unter 28 liegen. Auf ihrer Website schreiben sie, dass man sich nicht mehr testen lassen soll, wenn man geimpft wurde. Aber wenn Sie nicht geimpft sind, sollten Sie sich weiter testen lassen.

Die CDC begann mit einem asymmetrischen Berichtswesen, um ein Narrativ zu entwerfen, dass dies eine Pandemie der Ungeimpften sei. Aber die Daten der CDC zeigten uns genau das Gegenteil. Am 26. Juli gab es 6.507 Fälle. Und wie Sie hier sehen können, wurden etwa 19 % davon ins Krankenhaus eingeliefert. Traurigerweise starben auch 19 %. Wir hatten also eine Situation, in der es einen kompletten Durchbruch des Impfstoffs gab, und die Definition ist sehr streng. Man muss geimpft sein, vollständig geimpft, zwei Wochen warten. Es handelt sich zwar nicht um die Gesamtheit der Fälle, aber es sind eindeutige Fälle von Impfstoffdurchbrüchen.

Jetzt haben wir den 23. August, heiliger Strohsack. Wir haben 11.050 Fälle von vollständigem Impfversagen, über die die CDC Amerika auf ihrer Website informiert. Traurigerweise sind 87 % der Todesfälle über 65 Jahre alt. 70 % der Krankenhausaufenthalte sind über fünfundsiebzig Jahre alt. Das ist ein Versagen des Impfprogramms in der Gruppe, die wir eigentlich schützen wollten. Und niemand hat sich bei der CDC, den NIH, der FDA-Task Force des Weißen Hauses gemeldet, um den Amerikanern zu sagen, dass die Impfstoffe versagen. Doch was hören wir davon? Die Erzählung, die wir hören, ist „Kinder impfen“. Was ist mit den älteren Menschen? Wo liegt die Priorität der öffentlichen Gesundheit bei dem, was in Amerika vor sich geht?

Es ist verblüffend. Die Unfähigkeit, das vorsätzliche Fehlverhalten der Leute, die unsere Gesundheitsbehörden leiten. Es ist verblüffend. Sehen Sie sich diese Daten an. Wirklich? Wir wollen uns auf kalifornische Kinder konzentrieren, wenn so etwas passiert? Unfassbar! Hoffentlich wird das aufgezeichnet. Wisst ihr was? Nehmt es auf, nehmt es auf. Ich will es haben. Sie werden versuchen, mich dranzukriegen. Ich will es. Nur zu.

Hören Sie, an einem traurigen Tag in diesem Sommer haben, ich möchte sagen, 20 Medienleute und verschiedene Beamte in den Vereinigten Staaten ein und dasselbe Gerücht in die Welt gesetzt, dass 99 % der Menschen im Krankenhaus nicht geimpft waren. Es gibt da sogar eine Collage. Sie zeigte tatsächlich jeden, einschließlich Ron DeSantis, der das leider auch sagte. Ach so. Ist das wahr? Ja, wirklich? Woher wissen die Krankenhäuser, wer geimpft ist? Woher wissen sie das? Überprüfen sie die Impfausweise? Kontrollieren sie die erste Dosis? Kontrollieren sie die zweite Dosis? Woher wissen sie das wirklich? Die Antwort ist: Sie wissen es nicht, denn die CDC hat uns gesagt, dass sie keinen Mechanismus haben, um das herauszufinden. Sie haben keinen Standard. Nein, es ist im Grunde genommen eine bloße Mutmaßung. Es gibt jetzt zwei Arbeiten, eine von der CDC, Havers vom COVID-Netzwerk. Und dann haben wir eine von Fillmore, von der Veteranenbehörde mit groß angelegten Daten bis Juni. Antwort, 23% der Amerikaner, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, waren geimpft worden. Diese 99 % waren erneut eine propagierte Falschaussage, die von den Verantwortlichen verbreitet wurde.

Falsches Gerede, für diese 99 % gibt es keine Daten. Es waren nie 99 %. Das war, als Delta gerade ankam, wenn Delta sich weiter ausbreitet, wird diese Zahl weiter steigen.

Dieses Diagramm zeigt uns, dass unsere Delta-Kurve jetzt auf dem Weg nach unten ist, und es stimmt, sie geht weiter nach unten, aber sie lag bei etwa zwei Dritteln unseres Spitzenwertes vor der Impfung.

Aus der Analyse von Brown und Kollegen aus Waterloo, Kanada, wussten wir, dass die absoluten Risikoreduktionen durch die Impfstoffe in den klinischen Studien weniger als 1 % beträgt. Wenn die Minimierung des absoluten Risikos weniger als 1 % betragen, ist es für eine Therapie unmöglich, eine epidemische Kurve zu beeinflussen. Unmöglich.

Und was Brown vorhersagte, war richtig. Die Impfstoffe hatten keinerlei Auswirkungen auf die Epidemiekurve. Diese Impfstoffe waren zu keinem Zeitpunkt eine Lösung, um diese Kurven abzuflachen. Wenn Sie jetzt nach unten schauen, sehen Sie die rote Linie: Die Sterblichkeit wurde niedrig gehalten . Die Sterblichkeit ist tatsächlich eine Funktion der Behandlung. Laura Ingraham fragte mich einmal: „Dr. McCullough, ist dieses Virus nicht tödlicher?“ Ich sagte: „Ob es tödlich ist oder nicht, hängt davon ab, ob jemand behandelt wird oder nicht.“

Wir haben Daten, die zeigen, dass die Behandlung die Sterblichkeit deutlich reduziert hat. Es ist also nicht das Virus, das die Sterblichkeit diktiert, sondern die Art und Weise, wie wir auf das Virus reagieren. Sie haben gerade einen höchst innovativen Vortrag von Dr. Rob gehört, in dem er sagte, dass es heute viele Möglichkeiten gibt, die Intensität, Schwere und Dauer der Symptome zu lindern, was zu einer Verringerung der Hospitalisierungen und Todesfälle führt. Aber durch die Forcierung von Massenimpfungen haben die Regierungen evolutionären Druck auf SARS Cov-2 ausgeübt, und davor hat man uns gewarnt. Geert Vanden Bossche und Michael Yeadon, Sucharit Bhakdi und Dr. Luc Montagnier haben uns davor gewarnt. Tun Sie das nicht! Impfen Sie nicht in eine Pandemie hinein, denn wir haben eine hohe Prävalenz des Virus!

Das ist so, als hätte man einen Haufen Staphylokokkeninfektionen auf der Station und würde alle mit einem Schmalbandantibiotikum behandeln.

Glauben Sie nicht, dass Sie Resistenzen bekommen werden? Ich meine: schon!.

Sie haben uns davor gewarnt. Sie warnten, dass das Virus diese Impfstoffe entschlüsseln und umgehen wird. Wir hatten übrigens schon immer eine Vielfalt von Virusstämmen in COVID-19. Delta war schon immer da. Alpha und Beta gab es auch schon immer. Wir haben also eine Vielfalt, genau wie wir hier im Raum eine Vielfalt haben. Jeder sieht ein bisschen anders aus, aber genetische Vielfalt ist das, was wir haben sollten. Niesen und Kollegen von der Mayo-Klinik haben uns gezeigt, dass, sobald die Impfquote auf 25 % anstieg, die Vielfalt der Varianten zu sinken begann. Die Zahl der verschiedenen Stämme, die das CDC alle zwei Wochen kategorisierte, begann anzunehmen, weil wir begannen, mit Mutter Natur zu experimentieren. Und das sollten wir nicht tun. Wenn wir anfangen, einen nicht tödlichen, nicht sterilisierenden Evolutionsdruck einzuführen, ist es nur logisch, dass das Virus herausfinden wird, wie es in den Geimpften gedeihen kann.

Und genau das hat uns Venkatakhrishnan gesagt. Sie sagten: Hört zu, dieses Spike-Protein mutiert. Es mutiert. Der Antikörper ist die große dunkle Struktur dort. Die Antikörper suchen nach einer kleinen Bindungsstelle, und es gibt ein schmales Arsenal von Antikörpern. Es gibt vielleicht nur ein paar Dutzend Antikörper bei Pfizer und Moderna und J&J. Wissen Sie, was das natürliche Immunsystem ist? Es hat einfach eine monströse Bibliothek von Antikörpern, keine hohen Titer, aber gegen das Spike-Protein, das Kernkapsid, die Hüllproteinpolymerase. Wir haben auch volle T-Zell-Immunität.

Impfstoffe verleihen
sehr begrenzte Immunität.
Delta hat antigene Flucht erreicht

So etwas gibt es bei den Impfstoffen fast nicht. Die Impfstoffe sind sehr limitiert, in sehr begrenzten Formen der Immunität, aber in sehr hohen Titer Konzentrationen. Und sehen Sie sich das an, es spielt keine Rolle, wie hoch die Titer bei Pfizer und Medina sind. Schauen Sie sich das an. Die Antikörper können dem Virus nichts anhaben. Die Delta-Variante ist also genau das: sie hat eine antigene Flucht erreicht. Sehen Sie sich an, was die CDC uns in orange zeigt: Es ist jetzt alles Delta. Es ist alles Delta. Wir haben 99% Delta. Das ist sehr unnatürlich. Wir sollten sechs bis 12 verschiedene Stämme haben. Wir haben uns mit Mutter Natur angelegt, denn wir haben mehr als 25% der US-Bevölkerung geimpft. Schlimmer noch, wir sind zu 60 % geimpft. Also bleibt Delta hier, bis die Impfstoffe geändert werden.

Denn warum sollte sich das Virus ändern? Warum sollte ein anderer Stamm überhaupt dort ansiedeln? Sehen Sie, wie gut Delta bei Geimpften und Ungeimpften gedeiht. Diese kürzlich erschienene Veröffentlichung der UC Davis zeigt, dass die Viruslast bei Geimpften und Ungeimpften hoch und in beiden Gruppen gleich ist. Es ist klar, dass die Impfstoffe nicht dazu beitragen, die Übertragung des Virus zu verringern. Die Impfstoffe bewirken nichts. Eine geimpfte Person, die dieses Hotel betritt, stellt eine ebenso große Gefahr dar wie jemand, der nicht geimpft ist und nicht bereits genesen.

Ich habe an der Rezeption eingecheckt, genau wie Sie. Dort steht ein Schild, auf dem steht, dass man keine Maske tragen muss, wenn man geimpft ist, aber wenn man nicht geimpft ist, muss man eine tragen. Nun, wir sollten ihnen diese Daten zeigen. Schauen Sie sich das an.

Diese Punkte, ich meine, kommen Sie. Das ist unbestreitbar: Die Impfstoffe halten das Virus nicht davon ab, sich in der Nase und im Mund der Geimpften einzunisten.

Wir müssen also eine frühzeitige Therapie für COVID-19 einleiten. Dr. Rob hat Ihnen gerade einen hochmodernen Vortrag gehalten. Und ich denke, wir sollten sehr stolz auf Leute wie ihn sein und auf Menschen wie Sie hier im Publikum.

Innerhalb von nur 18 Monaten haben wir alles stehen und liegen gelassen und einen sehr soliden Ansatz für ein potenziell tödliches, katastrophales Problem entwickelt. Als wir damit begannen, rechnete die CDC mit 1,7 bis 2,1 Millionen amerikanischen Toten. Und wenn Sie nicht wären und weitere zur Zeit rund 500 Ärzte, die versuchen, das ganze Land zu versorgen. Und Sie wissen es, weil Ihr Telefon jeden Tag ohne Pause klingelt. Wir haben die Zahl der Todesfälle auf etwa 700.000 reduziert. Wir haben sie halbiert! Wir haben sie mit 500 Helden in Amerika halbiert, während eine Million Ärzte und eine halbe Million Krankenschwestern und -pfleger im Abseits saßen und 500 Helden einsprangen, weil wir auf die zweite Säule setzten: Die frühe ambulante Behandlung ist das einzige, was Sinn macht. Wissen Sie, mit dem Tragen von Masken und der Kontaktnachverfolgung haben das Beste getan, was wir konnten. Wir haben im Krankenhaus unser Bestes getan. Das Krankenhaus ist ein ziemlich trostloser Ort. Und ich kann Ihnen sagen, die Impfung haben wir bereits behandelt:  die frühzeitige ambulante Behandlung kümmert sich um die Kranken zu Hause. Unterm Strich ist es das, was es immer hätte sein sollen, nämlich die Behandlung der Kranken.

Ob geimpft oder oder  ungeimpft: akute COVID 19-Patienten sollten eine frühe Behandlung bekommen!

Und unter keinen Umständen sollte jemand von uns, und ich werde es nie tun, ich werde nie jemanden danach diskriminieren, ob er geimpft ist oder nicht. Niemals. Ich werde niemals zulassen, dass jemand Gift und Galle spuckt, nur weil jemand ungeimpft im Krankenhaus liegt, weil diese Person ein vernünftiges Risiko eingegangen ist. Ich habe Ihnen bereits die Daten gezeigt, und Kostoff stimmt zu, dass diese Person durch die Impfung den Tod vermieden hat. Und wenn sie mit COVID 19 ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist das in Ordnung. Es gibt betrunkene Fahrer, die ins Krankenhaus eingeliefert werden, und wir kümmern uns um sie. Wir haben Patienten mit Diabetes, fettleibige Menschen, die alle Arten von Problemen haben. Wir kümmern uns um Menschen, die Alkoholiker sind.

Jemand hat also eine intelligente Entscheidung getroffen, und plötzlich gibt es abwertende Bemerkungen darüber, dass er oder sie ungeimpft im Krankenhaus liegt? Das ist eine Schande! Schande über die, die soetwas sagen. Manche Ärzte in meiner Einrichtung können mir nicht in die Augen sehen. Sie können mir nicht in die Augen sehen, weil sie sich so sehr für das schämen, was sie im Laufe dieser Pandemie getan haben. Und das Fazit ist, dass wir eine sehr klare, zuversichtliche und frohe Botschaft vermitteln, dass wir diese Krankheit behandeln können!

Tatsächlich hat das, was wir bei der Behandlung dieser Krankheit mit unserem multidimensionalen Ansatz tun, die größte Auswirkung auf die öffentliche Gesundheit, indem wir die Sterblichkeit und Morbidität reduzieren, weil wir die Menschen behandeln, die gefährdet sind. Alles, was weiter unten auf der Folie steht, hat ein geringeres Risiko, weil die Menschen nicht erkrankt sind.

Stellen Sie sich vor, wir sperren Menschen ein, die nicht erkrankt sind. Was soll das bringen? Wie wäre es mit zwei Menschen, die Masken tragen aber die Krankheit nicht haben, Verstehen Sie? Man kann nicht… Ich meine, jeder würde das verstehen. Wir müssen uns auf die Leute konzentrieren, die das Problem haben. Diese Arbeiten, auf die verwiesen wurde, sind wahrscheinlich die wichtigsten Aufsätze, die ich je in meiner Karriere veröffentlicht habe. Ich habe bald 700 Veröffentlichungen in der Peer-Review-Literatur. Aber um diese tatsächlich zu veröffentlichen, als die medizinische Fachjournale korrupt geworden waren… Das New England Journal of Medicine ist korrupt, Lancet, JAMA, sie alle sind korrupt. Wie es dazu kam, wird eine Geschichte der Medizin nachzeichnen. Es kostete Kraft, dies über die Ziellinie zu bringen. In den ersten Veröffentlichungen, die größtenteils von amerikanischen Akademikern und italienischen Kollegen verfasst wurden, stellten wir die ersten Konzepte für den Einsatz von Medikamenten in der richtigen Reihenfolge zusammen. Für die zweite Arbeit habe ich viele von Ihnen im Publikum rekrutiert, damit sie mir helfen, ich brauchte Feuerkraft. Die Hauptautoren, Valdimir Zelenko, einer der Initiatoren, ich möchte jedem einzelnen, der in seiner Praxis etwas bewirkt hat, Anerkennung zollen. Sie waren innovativ, sie haben versucht, den Patienten zu helfen. Sie nutzen ihr klinisches Urteilsvermögen. Sie stützten sich auf Signale für einen Nutzen und eine angemessene Sicherheit. Sie haben Medikamente kombiniert. Sie nutzen das Vorsorgeprinzip, da es sich um eine potenziell tödliche Krankheit handelt.

Wir können nicht die Hände in den Schoß legen und auf eine große randomisierte Studie fünf Jahre später warten und bis dahin die Menschen sterben lassen. Nein!

Wir können nicht weitere fünf Jahre auf die Leitlinien warten, die von den randomisierten Studien abhängen werden. Oder? Oh, wir müssen auf randomisierte Studien warten. Wirklich? Wie viele Menschen werden dann sterben? Wir brauchten einen Unfallchirurgen, der dieses Programm leitet. Wir brauchten einen Haufen Chirurgen, die einfach wussten, wie man sich um akute Probleme kümmert. Anstatt dass man uns sagt, wir müssten auf große randomisierte Studien warten.

Ich liebe große, randomisierte Studien. Das können Sie mir glauben. Ich liebe sie. Ich erstelle sie gern. Ich habe gerade im New England Journal of Medicine über eine große randomisierte Studie berichtet. Ich weiß, wie man sie durchführt.

Jetzt ist jedoch nicht die Zeit für große, randomisierte Studien. Jetzt ist die Zeit zum Handeln!

Und dieses Diagramm kennen Sie bereits, aber kurz gesagt, wir glauben nicht, dass jeder eine Behandlung braucht. Menschen unter 50 Jahren mit leichten Symptomen können das Mikronährstoff-Paket einnehmen und die Krankheit überstehen. Aber wenn sie schwere Symptome haben oder wenn sie im mittleren Alter sind, also über 50, und medizinische Probleme haben, dann ist meiner Meinung nach ein Risiko von mehr als 1 % für Hospitalisierung und Tod genug, um eine Behandlung durchzuführen. Mehr als 1 %  ist zu hoch.

Und wir setzen Medikamente nacheinander ein. Wie Sie hier gezeigt haben, werde ich sie nicht alle durchgehen, da sie sorgfältig geprüft wurden, aber ich kann Ihnen sagen, dass es auf dieser Folie über tausend bestätigende Studien gibt, tausend. Als ich vor dem US-Senat aussagte, sagte der Zeuge der Opposition, Sie hätten einfach nicht genug Beweise. Sie haben nicht genug Beweise. Nun, das ist ein Spiel.

Das ist ein Spiel, das wir in unseren Sitzungen spielen, wenn jemand versucht, einen neuen Ansatz vorzuschlagen. Und dann sagen die Neinsager, oh, Sie haben nicht genug Evidenz.

Das ist ein akademisches Spiel.

Das ist unangemessen. Man spielt kein Spiel mit dem Leben von Menschen… Es geht nicht darum, ob ich genug Evidenz vorweisen kann.

Zu dem Artikel im American Journal of Medicine hatte sechs Leserbriefe, und sie kamen von Duke, von Monash, von McGill, aus Brasilien, aus Europa. Und in den Briefen hieß es im Kern nur: „Dr. McCullough, Sie können Patienten mit COVID-19 nicht auf diese Weise behandeln.“ Meine Antwort lautet: Doch, ich kann. Und ich tue es, und ich werde es tun. Und warum schließen Sie sich mir nicht an? Warum überwinden Sie nicht Ihre Angst und machen mit und helfen den Menschen durch diese Krankheit? Ich würde sie absolut widerlegen. Ich habe die Argumentation auseinander genommen. Und sie sind verschämt abgezogen. Sie schämen sich öffentlich! Wissen Sie, das sollten sie auch. Die Idee ist, dass Sie versuchen, den Menschen mit Mitgefühl zu helfen, indem Sie Ihren hippokratischen Eid erfüllen.

Und ich erinnere mich, dass ich bei Tucker Carlson war und ihm gesagt habe, hör zu: Ich habe keinen einzigen meiner Hochrisikopatienten durch das Virus verloren. Aber jeder Arzt, der Patienten verloren hat, ohne das zu versuchen, und davon gab es eine Million Ärzte, ist unmoralisch, unethisch und aus klinischer und zivilrechtlicher Sicht ist es illegal. Es ist illegal.

Und ich denke, dafür wird einen Preis zu zahlen sein. Es wird vielleicht Jahre in der Zukunft liegen, aber es wird einen Preis für all diese Patienten geben, die gestorben sind, und wenn man sich die Akten ansieht, dann kann ich Ihnen sagen, dass sie alle unzureichend behandelt wurden, jeder einzelne von ihnen.

Warum sollten wir Medikamente außerhalb der zugelassenen Indikationen verwenden? Weil die FDA uns sagt, wir sollen Medikamente außerhalb der Zulassung verwenden. Wir sollen das tun, wenn es beispielsweise kein zugelassenes Medikament zur Behandlung dieser Krankheit gibt. Wir sollen das tun. In der Kardiologie werden Schätzungen zufolge über 60 % der Medikamente außerhalb der Zulassung eingesetzt, und Kardiologen schätzen, dass wir nur in 6 % der Fälle über Leitlinien verfügen, die uns genau vorschreiben, was wir tun sollen. Den ganzen Tag über nutzen wir unser klinisches Urteilsvermögen.

Wenn es jemals eine Zeit gab, in der klinisches Urteilsvermögen gefragt war, dann war es die Situation mit den vielen Opfern während der COVID 19-Epidemie. Sie trennte wirklich die Kerle von den Knaben“ und die Frauen von den Mädchen. Das war wirklich so. Und ich habe vollstes Vertrauen, dass das, was Sie getan haben, um Ihren Patienten zu helfen, das Richtige war. Und wenn Sie verschiedene Medikamentenkombinationen verwenden.

Ich habe eines Tages mit einem Arzt gesprochen, der sagte, „Man kann die Patienten nicht behandeln.“ Ich fragte, „Was sagen Sie ihnen dann?“ Er sagte, „Nun, ich sage ihnen, dass es keine Behandlung gibt.“ Ich sagte, „<rufen Sie ihn am nächsten Tag an, um zu sehen, wie es ihnen geht?“ Er sagte: „Nein.“ Der Begriff, den ich verwende, lautet: „Wir sind in einer Krise des Mitgefühls.“ Ich wette, wenn wir nur ein System hätten, um die Leute jeden Tag anzurufen und zu sehen, wie es ihnen geht, würde das die Sterblichkeit reduzieren. Wissen Sie, warum? Weil diese Senioren nach Hause gehen, sie sind in ihren Häusern oder Wohnungen, sie wissen, dass ihre Familien nicht vorbeikommen können. Sie wissen, dass sie eine potenziell tödliche Krankheit haben und dass ihre Ärzte sie im Grunde im Stich gelassen haben. Sie haben niemanden, den sie anrufen können, bis zu diesem letzten Moment der Panik. Dann rufen sie an… Dann breitet sich das Virus aus… Dann kommen sie ins Krankenhaus… und viele schaffen es nicht wieder raus…

Das ist Unrecht!

Dieser Leitfaden ist wahrscheinlich der wichtigste Leitfaden, der jemals von einer Fachgesellschaft erstellt wurde in der Geschichte der Medizin. Er wurde heruntergeladen und genutzt und Millionen und Abermillionen Mal weitergegeben. Und es brauchte Jane Orient und Lee Vliet und andere, um ihn zusammenzustellen. Und er wird immer und immer wieder verwendet.

Weil unsere Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit völlig und auf ganzer Linie versagt haben. Wir haben damit eine Lücke geschlossen. Die Leute sagen, nun ja, die CDC und die WHO empfehlen es nicht. Ich sagte: Hört zu, bis sie es tun, ist dies der Standard. Das ist der Standard. Es kann ewig dauern, bis sie eine Behandlung empfehlen. Wir füllen eine Lücke, und dazu sind wir berechtigt. Wir behandeln die virale Infektion. Wir behandeln die pandemische Krise. Das ist so wichtig!

Das ist die einzige Möglichkeit, dieses potenziell tödliche Problem in den Griff zu bekommen. Wir werden uns nicht durch Impfungen aus der Situation befreien. Es funktioniert. Erich Grimaldi und die Gruppe für häusliche Behandlung in Italien haben es bewiesen. Sie haben in den italienischen Großstädten die Zahl der Hospitalisierungen auf Null reduziert. Sie verwenden ein auf Hydroxychloroquin basierendes Programm. Sie haben sich aus dem Nebel befreit und sie behandeln COVID 19. Es funktioniert! In Italien beträgt die Delta-Kurve weniger als ein Viertel der Kurve aus der Zeit vor der Impfung, weil sie es einsetzen.

Sie waren alle schon in Italien. Es ist ziemlich vernünftig. Japan setzt auf Ivermectin, Mexiko-Stadt hat seine Kurven mit einem auf Ivermectin basierenden Programm gesenkt. Peru ebenso, es geht immer weiter. Indien, einige von Ihnen sind aus Indien, hat seine Kurve gebrochen. Die Kurve wird nicht mit einem Impfstoff erledigt. Die Kurve wird durch eine frühzeitige Behandlung erledigt. Das funktioniert.

Zwei gute Studien, Brian Proctor und Vladimir Zelenko, kommen zu denselben Ergebnissen: 85 % weniger Hospitalisierungen und Todesfälle durch multimediakamentale Programme. Und das sind die alten Programme. Wir haben jetzt sogar bessere Medikamente, wir können Kombinationen einsetzen. Jemand fragte mich, Dr. McCollough, was halten Sie von dem Merck-Medikament? Ich sagte: „Bringt es her. Wir werden es einfach in unser Programm aufnehmen. Vielleicht funktioniert es. Vielleicht ist es genauso gut wie Ivermectin. Ich weiß es nicht. Es ist wahrscheinlich, es sieht aus wie Favipirivir. Favipiirivir war sowieso in unserem Programm, weil wir Favipirirvir in Russland und Indien und anderen Ländern einsetzen können. Es ist so ähnlich wie Favipirirvir.

Aber es ist nicht eine einzige Pille, die plötzlich die Welt retten wird. So lauteten die Schlagzeilen. „Oh, die große Pharmaindustrie wird uns retten.“ Nein, das hier hat Amerika schon die ganze Zeit gerettet. Paul Alexander hat veröffentlicht, dass alles, was in Pflegeheimen einsetzen, wirksam ist im Vergleich zum Nichtstun, selbst die bescheidensten Programme. Wenn unsere Senioren in Pflegeheimen COVID 19 bekommen und nicht ein Milligramm Behandlung erhalten, ist das ärztliches Versagen. Das ist Pflichtverletzung. Behandeln Sie die Senioren!

Menschen zu impfen, die COVID 19 hatten und eine natürliche Immunität haben, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Ordnung. Hier ist eine wichtige Arbeit von Jennifer Block, die in 20 Studien gezeigt hat, dass die natürliche Immunität robust, vollständig und dauerhaft ist und der Impfimmunität weit überlegen. Es gibt jetzt drei Studien, die ich zusammengefasst habe, insgesamt sechs, die zeigen, dass wir Menschen, die Covid überstanden haben, erheblich schaden, wenn wir sie impfen. Wir schaden ihnen erheblich!

Das Spectrum Health System oben in Michigan ,Grand Rapids hat gerade bekannt gegeben, dass diese Menschen natürlich immun sind. Mike Shirkey, der Mehrheitsführer im Senat, hat mir mein Armband der natürlichen Immunität gegeben. Craig Wax hat bereits die T-Shirts mit der natürlichen Immunität vorgestellt, die ich mit Stolz beim Laufen tragen werde. Die Quintessenz ist: Lasst Menschen mit Natürlicher Immunität in Ruhe!

Und wenn es zu einem Unterbrechung  dieser Impfkabale kommt, wird es durch natürliche Immunität bewirkt worden sein, während die Geimpften weiterhin an COVID-19 erkranken. Der einzige Schutz ist die natürliche Immunität. Das ist gut! Und deshalb müssen wir uns das zu eigen machen.

Omas Windpockenpartys damals, … keine schlechte Idee. Ich war auf einer.

Und wissen Sie, ich hatte als Kind Windpocken. Habe ich mich impfen lassen? Nein, weil es ein einmaliger Vorgang ist. Nehme ich den COVID-Impfstoff? Den Impfstoff? Nein, denn ich hatte COVID, und damit ist es vorbei. Wir müssen zu den Grundlagen zurückkehren, denn die Freiheit ist in Gefahr.

Die Idee, dass Sie Ihre Freiheit zurückgewinnen können.  Es gab einige brutale Kommentare auf CNN, in denen es hieß: Hört zu, ihr werdet eure Freiheiten nicht zurückbekommen, wenn ihr euch nicht impfen lasst. Seit wann, seit wann werden wir die Freiheit von einem unwirksamen und unsicheren Impfstoffs abhängig machen?

Mein neuer Freund Eric Clapton, der zu mir nach Hause kam, ist ein toller Typ. Das ist seine Idee, dass wir drei Kreise haben: medizinische Freiheit, soziale Freiheit und wirtschaftliche Freiheit.

Sobald wir die medizinische Freiheit brechen, so dass wir nicht mehr selbst entscheiden können, was in unseren Körper kommt, wird dies ein sofortiger Bruch der sozialen Freiheit sein. Und wenn wir unsere soziale Freiheit brechen, haben wir eine unmittelbare Verletzung unserer wirtschaftlichen Freiheit, und das Ganze zerfällt.

Das ist im Moment eine sehr gefährliche Situation. Es gibt wahrscheinlich keine kritischeren sechs Monate in der amerikanischen Geschichte als die, die wir jetzt erleben werden. Überall auf der Welt demonstrieren die Menschen für die Freiheit, Medikamente zu bekommen. Er kann Ivermectin nicht buchstabieren, aber er weiß, wie wichtig das ist. Das reicht! Und man muss ihnen Anerkennung zollen. Sie haben es dort nicht. Dort hungern sie nach Ivermectin, aber das ist in Großbritannien und sie wissen, dass etwas nicht stimmt.  Die Menschen wissen es. Dank unserer Bemühungen weiß die Welt, dass es sich um ein behandelbares Problem handelt.

Unsere Behörden haben der ganzen Welt vorgegaukelt, dass es sich um ein nicht behandelbares Problem handelt, um ein nicht behandelbares Problem. Stellen Sie sich vor, diese Menschen wissen es, dank unserer Bemühungen. Diese Frau weiß, dass Ivermectin im Krankenhaus wirkt, und sie verklagt das Krankenhaus, damit ihr Mann Ivermectin bekommt. Es gab einen Fall nach dem anderen von unangemessener neolistischer Pflege im Krankenhaus, Familien gingen vor Gericht, sie erwirkten Gerichtsbeschlüsse und zwangen die Krankenhausverwaltung, den Chefarzt und die Ärzte der Intensivstation, die Patienten angemessen zu behandeln.

Dazu gehört die Antikoagulation in voller Dosis, was sie auch beim nächsten Patienten mit einer Lungenembolie tun würden, und die Verabreichung von Ivermectin, was sie auch bei der nächsten Person mit Krätze tun würden. Aber plötzlich, wenn man COVID-19 ist, wird man tatsächlich geschädigt. Man gibt dem Opfer die Schuld. Und das begann schon ganz am Anfang. Erinnern Sie sich, dass die allerersten Leute COVID 19 bekamen. Der Kommentar war, na klar, das sind ja Virenschleudern. Sie haben etwas falsch gemacht. Sie haben ihre Masken nicht getragen.

Das ist ein Spiel gewesen. Es ist ein großes Spiel, und es ist ein Spiel, das Leben kostet, das Menschen verletzt. Die öffentliche und private Empörung über unwirksame, unsichere Impfstoffe kann nicht laut genug sein. Überall wird klar, dass sie nicht funktionieren und nicht sicher sind, es tut mir leid. Nennen wir das Kind beim Namen. Wir müssen es nicht beschönigen.

Jetzt will ich ein privates Zugeständnis machen. Ich war im öffentliche Fernsehen und wurde gefragt: „Leute in aus meiner Familie haben sich impfen lassen. Sie taten es aus Patriotismus. Sie wussten nicht besser, sie versuchen, ihre Jobs zu behalten. Und vielen Menschen hat es nicht geschadet.“ Das ist großartig.

Mein klinischer Eindruck ist, wenn Sie sich ein oder zwei Mal haben impfen lassen und es geht Ihnen jetzt gut, sechs Monate später. Das ist prima! Das ist gut so.

Meine Erfahrung ist, andere sind da anderer Meinung, dass diejenigen, die geimpft sind, meiner Meinung nach leichter zu behandeln sind. Die CDC-Daten belegen das nicht. Meine klinische Erfahrung ist, dass es als Trostpreis vielleicht weniger schwerwiegend ist, aber dieser Trostpreis ist absolut keine Rechtfertigung dafür, dass in unserem Land weitere Menschen geimpft werden.

Wir haben eine Zensur des wissenschaftlichen Diskurses in unglaublichem Ausmaß. Einer der modernen amerikanischen Helden ist Ron Johnson. Okay, weil er das erkannt hat. Wissen Sie was, der Grund, warum Ron Johnson hier sensibel ist? Das ist eine sehr interessante Geschichte. Ron Johnsons Tochter hatte einen angeborenen Herzfehler, und sie musste zweimal operiert werden. Meine Frau und ich waren in seinem Büro und er erzählte uns die Geschichte. Er sagte: „Hören Sie, diese Ärzte mussten schwierige Entscheidungen treffen.“ Sie mussten Entscheidungen treffen, um das Leben seiner Tochter zu retten. Sie haben nicht auf randomisierte Studien gewartet. Sie haben nicht auf Richtlinien gewartet. Sie haben nicht darauf gewartet, dass die CDC oder die FDA ihnen sagt, was sie tun sollen. Sie trafen als Chirurgen ein paar verdammt harte Entscheidungen und retteten ihr Leben. Heute ist sie Krankenschwester auf der Intensivstation. Er weiß, dass Ärzte Ärzte sein sollten. Er respektiert das. Er hat das „Right to Try“-Programm ins Leben gerufen.

Und ich sage Ihnen: wir brauchen 102 mehr von ihm, und wir brauchen das ganze Parlament so wie ihn. Wir brauchen Leute, die erkennen, dass Ärzte Ärzte sein müssen, denn das ist das Lebenselixier der medizinischen Wissenschaft im Moment. Und wenn wir das nicht tun,…  Ich bin ich so alarmiert. Ich habe nur noch vier Stunden Schlaf, und ich bin so aktiviert, weil ich weiß, dass dies wirklich ein Wendepunkt in der Geschichte ist. Das ist historisch, was hier vor sich geht.

Schauen Sie sich diesen Brief an, den ich bekommen habe: Aussetzung oder Entzug meiner Lizenz. Nun, wissen Sie was? Ich verbreite heute keine Informationen. Ich verbreite heute keine Fehlinformationen. Ich gebe Ihnen die Daten! Und als Arzt werden Sie über die Daten entscheiden.

Das sieht aus wie Narren-Tribunal, wenn ich je eins gesehen habe. Wer wird entscheiden? Wer entscheidet das? Ich habe mich gerade zum vierten Mal in Medizin rezertifiziert. Ich sage Ihnen was, ich sage ihnen: sollen sie es doch tun. Ich will mit ihnen darüber reden. Ich will mit ihnen darüber reden. Ich möchte mit ihnen darüber reden. Okay. Diese Jagd auf amerikanische Ärzte wird aufhören, und wir werden sie stoppen. Aber wir werden sie nur stoppen, indem wir uns nicht wegducken, indem wir uns nicht in den Schatten verstecken, sondern indem wir die Autorität annehmen, die wir haben.

Das ist sehr wichtig. Wir haben Autorität als Ärzte, als die am besten ausgebildeten, geschulten und examinierten Menschen in der amerikanischen Gesellschaft. Wir haben die Autorität, an die Öffentlichkeit zu gehen und unsere Analyse und Präsentation der Daten zu veröffentlichen. Wir haben die Autorität, das zu tun, und ich werde nicht aufhören. Ich sage Ihnen, ich habe fast 500 Medienpräsentationen gehabt, vielleicht tausend.

Und das ist mir egal, denn die Leute fragen mich nach meiner Meinung. Ich bitte nicht darum, in diese Sendungen zu gehen. Ich frage nicht, ob ich in einer Fernsehsendung auftreten kann, sie fragen mich nach meiner Meinung und ich habe sie gesagt. Okay. Ich habe sie gesagt und ich habe das Recht, sie zu teilen, und Sie haben das Recht, Ihre zu teilen. Wir haben das Recht auf unsere Meinung, und das kann man nicht verhindern. Das ist wirklich wichtig.

Und es sind eine Menge Helden beteiligt. Die Helden sind nicht nur die Ärzte. Die Helden sind auch die Medienleute. Ich habe eine Menge Medienleute getroffen, die Risiken eingehen. Sie sind keine Ärzte, aber sie wissen, dass etwas nicht stimmt. Sie wissen, dass dies eine behandelbare Krankheit ist. Sie wissen, dass die Impfprogramme schlecht laufen, und sie wissen, dass wir etwas unternehmen sollten. Als ich bei Tucker Carlson war, wurde er ziemlich hektisch, und etwa in der Mitte sagte ich: Tucker, es ist ziemlich offensichtlich, dass die Behandlung unterdrückt wurde, um Angst, Leiden, Einsamkeit, Isolation, Hospitalisierung und Tod zu fördern, um so den Impfstoff zu bewerben.

Und er fing an zu gestikulieren und schaute schließlich einfach in die Kamera. Er sagte: „Wenn Sie nicht wissen, wer dieser Arzt ist, müssen Sie ihn nachschlagen, denn er hat Autorität.“ Und ich sagte, wissen Sie was? Als ich das zum ersten Mal hörte, sagte ich: „Wissen Sie was? Ich nehme es an!“ Ich nehme es an. Wir haben die Autorität. Wenn wir die Autorität nicht annehmen, wenn wir nicht mutig sind, wer dann? Ich kann Ihnen sagen, die Leute sagen: „Nun, Dr. McCullough, was ist das Größte, was Sie in den Medien getan haben?

Ich sagte: „es ist genau das hier, Daystar, Daystar, das christliche Netzwerk.  Die haben eine Menge unserer Helden auf Daystar gebracht. Marcus und Joni Lamb. Meine Worte allein haben 1,7 Milliarden Menschen erreicht, 1700 Millionen! Wenn ich auf Laura Ingraham gehe, sind das 2 Millionen, Laura Ingraham hat 2 Millionen, Joe Rogan vielleicht 10 Millionen. Hier: 1,7 Milliarden Menschen.

Die Botschaft ist da draußen. Sie wissen es. Ich war vor kurzem mit Ben Marble auf Sendung. Ben Marble ist ein moderner amerikanischer Held. Er hat den kostenlosen Dienst myfreedoctor.com gegründet, um Menschen zu helfen, Medikamente zu bekommen, um COVID-19 zu überstehen. Jeder Einzelne von Ihnen, gehen Sie da raus und gehen Sie an die Front. Ihr müsst es tun! Ihr müsst es tun.

Wir haben 500 Ärzte, die sich um das Land kümmern. Wir brauchen 500 Ärzte im Fernsehen. Die Lage wird ernst. Es wird ernst. Wir werden gejagt.

Am 28. Juli hat mein früheres Gesundheitssystem meinen Vertrag gekündigt, nachdem ich perfekt gearbeitet hatte, eine perfekte Erfolgsbilanz in Sachen Zuschüsse, perfekte Praxisstatistiken, perfekte Programmverwaltung. Und ich hatte höhere Positionen in anderen Gesundheitssystemen. Ende Januar verlängerte es meinen Vertrag nicht und verletzte dabei sämtliche Verfahrensvorschriften und gab keine Erklärung dafür ab. Ende Januar war das Einzige, was ich getan hatte, die Behandlung von COVID-19-Patienten und die Leitung einiger Bemühungen zur Frühbehandlung. Ich habe mich nicht ein einziges Mal zu den Impfstoffen geäußert. Fünf Tage nach einem sehr öffentlichen Gerichtsverfahren in Zentraltexas, dem Carroll-Fall, bei dem eine Familie Baylor Scott and White wegen schlechter Pflege auf der Intensivstation verklagte und Baylor in diesem Fall obsiegte. Und der Patient war innerhalb von zwei Tagen tot. Vier Tage nach diesem Fall, am selben Tag gab Baylor sein Impfmandat bekannt, reichten sie eine Klage gegen mich ein, in der sie behaupteten, dass ich gegen die Bedingungen meiner Trennungsvereinbarung verstoßen habe und dass ich in den Medien mit ihnen in Verbindung gebracht hätte.

Damit bringt Baylor sich in den Medien mit mir in Verbindung. Wenn man Baylor und Dr. McCullough googelt, sind die Top-Treffer natürlich der Rechtsstreit, aber meine Frau und ich sind die größten Spender aus der Ärzteschaft für die Stiftung. Ich habe in Baylor studiert, als ich 1986 an der Southwestern School war, also bevor es diese Leute überhaupt gab. An der Baylor University gibt es ein Stiftungsstipendium in meinem Namen. Ich bin die Person mit den meisten Veröffentlichungen am Baylor University Medical Center seit John Fortran in GI, und ich habe 800.000 Profile im Internet. Wenn Sie nach mir suchen, habe ich 16 Millionen Treffer. Diese Idee, dass sie das tun können. Heute ist der 16. September. Und wer ist diese Frau, Alicia, die einstweilige Verfügung, die besagt, dass ich mich an meinen Vertrag halten muss, was ich immer getan habe. Das ist keine neue Nachricht. Jemand hat hinter den Kulissen etwas provoziert, und das ist provoziert, nicht unbedingt um mich zu verletzen.

Ich denke, das ist eine Botschaft an die Medien. Dies ist eine Botschaft an die Medien, dass dieser Typ beschädigt ist. Dieser Typ ist gezeichnet. Lasst ihn nicht in die Nachrichten kommen. Jemand finanziert diese Autorin, denn es gab keine Nachrichten vom Gerichten. Es gibt kein Urteil. Es gibt keine Anhörung, es gab keine Beweiserhebung. Das ist einfach das, was wir im Grunde eine Verleumdung oder Diffamierung nennen.

Alicia wird sich also einer großen Gruppe zukünftiger Beklagter in meiner Verleumdungsklage anschließen.

Wenn wir jetzt nicht handeln, werden wir, wie die Leute sagen, wie Australien. Australien hat sehr wenig COVID. An den meisten Tagen gibt es dort mehr Todesfälle durch Impfungen als durch Covid. In Australien läuft irgendetwas schief, und zwar gewaltig. Südafrika ist als nächstes an der Reihe. Europa ist als nächstes an der Reihe. Es ist im Moment sehr beunruhigend.

Wir erhalten diese Notrufe, wahrscheinlich kommt die Hälfte meiner E-Mails aus Australien. Ich war schon ein paar Mal dort, es ist ein wunderbarer Ort. Melbourne ist wie San Diego, ich habe absolut keine Probleme damit. Es ist sehr amerikanisch, aber irgendetwas ist los in Australien. Sie sind an einem Punkt angelangt, an dem es umschlagen kann. Sie haben die Freiheiten eingeschränkt. In diesem Stadium kann es nicht um COVID gehen. Was in Australien vor sich geht, hat nichts mit COVID zu tun. Es geht um eine Art geistige Branstiftung. Es geht um eine Art von Psychose, eine Art von Neurose, eine Art von totalitärer Übernahme, die überall auf der Welt stattgefunden hat. Es geht etwas sehr Dunkles vor sich. Und vieles davon steht in diesem Buch, „COVID 19, die globalen Raubtiere: Wir sind die Beute“, wurde hier schon einmal hervorgehoben. Von Peter Breggin und Ginger Breggin.

Mir wurde die Ehre zuteil, eine der Einleitungen zu diesem Thema zu schreiben. Was in der Welt vor sich geht, hat eigentlich nicht viel mit COVID zu tun. COVID ist eine Plattform, eine Veranstaltung, die geplant wurde. Es ist organisiert worden. Die Impfstoffe wurden in irgendeiner Weise geplant und organisiert, um eine sehr, sehr große Veränderung auf der ganzen Welt herbeizuführen.

Was auch immer vor sich geht, die Prinzipien sind einheitlich. Und was ich mit Gleichschritt meine, ist, dass alle im Gleichschritt sind.

Das heißt, da ist ein Typ auf den Philippinen, der auf den Knien liegt. Wenn er sich nicht impfen lässt, wird er keinen Scheck von der Regierung bekommen. Und ein Kind wird in LA auf den Knien liegen, weil es nicht zur Schule gehen kann, wenn es sich nicht impfen lässt. Die gleiche Art von Zwang und Repressalien findet weltweit statt.

Ich habe auf Clubhouse einige Sachen gemacht getan, bei denen die Leute aus dem südamerikanischen Regenwald kamen und es in ihren Köpfen war. Und ich frage: Bist du auf Twitter? Nein. Wissen Sie, wer Bill Gates ist? Nein. Wissen Sie, was GAVI ist? Nein. Es ist in den Köpfen der Menschen. Hier kann es nicht um Geld gehen. Das kann es nicht. Es kann nicht um Pfizer gehen. Nein, das kann nicht sein. Es kann nicht um Bill Gates gehen. Es geht nicht darum. Es ist etwas sehr, sehr Großes, das sich in der Welt abspielt, in vielerlei Hinsicht, auf eine perverse Art und Weise. Es ist eine sehr aufregende Zeit, in der wir leben. Wir alle sind aufgeladen. Ich kann die Ladung im Raum spüren. Irgendetwas ist im Gange. Dieses Buch hat tausend Verweise. In diesem Buch finden Sie das Materialtransferabkommen zwischen Moderna und den Chinesen für das Spike-Protein, bevor COVID 19 ein Problem war.

Okay. Das war geplant. In diesem Buch steht das Johns Hopkins Symposium. Sie hatten die Pandemie für 2017 geplant. Sie planten, wie sie das Dashboard auf CNN bekommen würden, mit Todesfällen und so weiter.

Ich sage Ihnen jetzt, dass wir das Gefühl haben, einen Virus zu bekämpfen, und wir kämpfen auch dagegen und versuchen, den Menschen zu helfen. Aber wir befinden uns in einem kleinen Flugzeug. Aber wir befinden uns in einem kleinen Flugzeug, während in einem sehr großen Flugzeug etwas anderes vor sich geht.

Abschließend möchte ich sagen, dass COVID 19 eine globale Katastrophe ist. Die Pathophysiologie ist komplex. Sie lässt sich nicht mit einem einzigen Medikament behandeln, kein Medikament alleine ist notwendig oder ausreichend. Verkämpfen Sie sich nicht für Hydroxychloroquin oder Ivermectin. Es gibt eine Million verschiedener Möglichkeiten, dieses Virus zu behandeln, und wir müssen kreativ sein. Die prähospitale Phase ist die Zeit der therapeutischen Möglichkeiten, der Krankenhausaufenthalt und die späte Behandlung bilden ein unzureichendes Sicherheitsnetz, die Sterblichkeit ist inakzeptabel hoch.

Patienten, die ins Krankenhaus kommen, werden nicht besser, sondern schlechter behandelt. Wir müssen sie zu Hause behalten. Frühzeitige ambulante Therapie mit sequenzieller Multimedikation, die durch mehrere Evidenzquellen unterstützt wird, hat ein sehr positives Nutzen-Risiko-Verhältnis, verringert das Risiko von Hospitalisierung und Tod, verbessert unsere Fähigkeit, die Pandemie sicher zu beenden.

Viele Leute helfen mit. Naturheilkundliche Ärzte haben einen enormen Einfluss, sie haben sich viel stärker engagiert als die allopathischen Ärzte.

Es gibt überall Möglichkeiten für Kreativität. COVID-19 Gen-Impfstoffe haben ein inakzeptables Sicherheitsprofil und sind nicht wirksam genug, um in der klinischen Praxis eingesetzt zu werden. Zensur und Repressalien arbeiten daran, unsere Freiheiten der Rede, des wissenschaftlichen Diskurses und des medizinischen Fortschritts zu unterdrücken. Und jetzt ist die Zeit gekommen. Jetzt ist unsere Zeit!

Ich danke Ihnen.

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Uwe Alschner


Alschner.Klartext ist unabhängig und geht den Dingen auf den Grund, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: DE86 2802 0050 5142 9512 01
BIC: OLBODEH2XX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Ute Plass
Ute Plass
1 Monat zuvor

„Diese Position wurde 1976 bei der Schweinegrippe-Pandemie eingenommen. 25 Todesfälle, 550 Fälle von Guillain-Barré-Syndrom.“

Stimmt die genannte Jahreszahl?

investigation
investigation
Antwort an  Ute Plass
1 Monat zuvor

Müsste , Quelle ist zwar leider nur Englisch aber selbst die BBC hat da in 2020 ausführlich darüber berichtet bzw. daran erinnert, die Schweinegrippe 2009 war eben nicht das erste mal ;-):

https://www.bbc.com/future/article/20200918-the-fiasco-of-the-us-swine-flu-affair-of-1976

investigation
investigation
Antwort an  investigation
1 Monat zuvor
Ute Plass
Ute Plass
Antwort an  Uwe Alschner
1 Monat zuvor

Ah, Danke für diese Info.

Albrecht Storz
Albrecht Storz
1 Monat zuvor

Das herausgegriffen

Nun sehen diese Zahlen gar nicht so schlecht aus. Moderna 92% Wirksamkeit gegen Hospitalisierung, berechnet auf die Bevölkerung. Pfizer 77 %, Johnson und Johnson weniger. “ (Dr. Peter McCullough)

frage ich mich, ob ich von so jemand auch nur noch ein weiteres Wort lesen soll.

Das ist doch GENimpf-Werbung pur. Und ein Dr. sollte doch wohl etwas dahinter sehen können und wissen, dass diese Zahlen auf eine lächerlich geringe Anzahl von beobachteten Erkrankten basiert. Ganz davon abgesehen, dass das die „relative Wirksamkeit“ ist die nur verwendet wird, weil die Zahlen so eindrucksvoll scheinen. Eine absolute Wirksamkeit von kleiner 1% macht propagandistisch eben nichts her. Ist aber der Wirklichkeit näher. Diese Stoffe haben KEINERLEI Vorteile für die damit Gespritzten! Sie bergen NUR RISIKEN!

Albrecht Storz
Albrecht Storz
Antwort an  Uwe Alschner
1 Monat zuvor

Okay. Ich habe den Text nur quergelesen und bin über diesen Satz unangenehm gestolpert. Wenn er das an anderer Stelle richtig eingeordnet hat, will ich nichts gesagt haben. Alles gut 🙂