18
Mrz 2022

Es wird ernst: Kritiker werden verhaftet

Thema: Gesundheit & Politik

 

Willem Engel ist Naturwissenschaftler und einer der prominentesten Kritiker gegen die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen gegen die so genannte Corona-Pandemie in den Niederlanden. Neben der Seite Viruswaarheid, auf der Informationen veröffentlicht werden, die das Narrativ der Pandemie kritisch überprüfen und hinterfragen, hat sich Willem Engel als Aktivist auf der Straße und auch im Gerichtssaal einen Namen gemacht. Er dürfte damit dem ohnehin in seiner Glaubwürdigkeit schwer angeschlagenen niederländischen Premierminister Rutte einige Unannehmlichkeiten bereitet haben.

Am 16. März 2022 ist Willem Engel plötzlich auf offener Straße wie ein Schwerbrecher verhaftet und abgeführt worden. Was ihm genau vorgworfen wird, schien dem überraschten Engel nicht klar gewesen zu sein. Seine Begleiterin, die das Geschehen per Video dokumentierte, fragte irritiert, ob ein solches hartes Durchgreifen gegen einen bis dato unbescholtenen Bürger verhältnismäßig sei.

Bemerkenswert erscheint in diesem Zusammenhang zweierlei:

Willem Engel hatte zuletzt mit seinem Partner und Rechtsanwalt Jeroen Poels die engen Verbindungen der niederländischen Regierung mit dem Weltwirtschaftsforum in einer ausführlichen Sendung dokumentiert und dabei auch Aspekte wie Eugenik und Landesverrat diskutiert. Regierungschef Rutte dürfte darüber nicht amüsiert gewesen sein.

Einen Tag vor der Festnahme tauchten dann auf Twitter plötzlich Posts auf, die Willem Engel der Verbreitung von Falschinformationen bezichtigten und ihn als „Putin-Unterstützer“ bezeichneten.

Daraufhin sollen zahlreiche Anzeigen gegen Engel bei der Polizei eingegangen und diese zum Zugriff bewogen haben. Bestätigungen dafür gibt es allerdings offiziell nur insoweit, als die Beamten bei der Verhaftung von Anzeigen gegen Engel sprachen.

Ich habe heute nachdem mir bekannt wurde, was geschehen war, folgende email an den Botschafter der Niederlande in Berlin, Ronald van Roeden, geschrieben:

S.E. Ronald van Roeden,
Botschafter des Königreichs der Niederlande in Deutschland
Klosterstraße 50
10117 Berlin

per eMail: bln@minbuza.nl
per Fax: +49 30 2095 6401

 

Sehr geehrter Herr Botschafter,
sehr geehrte Damen und Herren,

mit einigem Erstaunen habe ich die Nachricht erhalten, dass der niederländische Staatsbürger Willem Engel unter Vorwand festgnommen und in das Gefängnis Hoogvliet in Rotterdam verbracht worden ist.

unbestätigten Berichten zufolge wird Mijnheer Engel vorgeworfen, zu Straftaten gegen öffentliche Einrichtungen aufgerufen zu haben. Angesichts der jahrelangen außerordentlich friedlichen und liebevollen Weise, sich zu äußern, erscheinen diese Vorwürfe mehr als zweifelhaft.
Es drängt sich der Verdacht auf, dass Willem Engel wegen seiner beharrlichen Kritik an den im Ergebnis unwissenschaftlichen und unverhältnismäßigen Maßnahmen zur „Eindämmung“ der „Pandemie“ unbequem geworden sein könnte und daher die Haft eine Einschüchterung und ein „Warnschuss“ gewesen sein könnte.

Das Königreich der Niederlande ist Heimat des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag. Ein Freiheitsentzug ohne Grund wäre gerade in dieser Hinsicht außerordentlich peinlich für die Niederlande. Auch das Konstruieren eines Verhaftungsgrundes wäre ganz und gar unangemessen für einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union, welcher die UN-Menschenrechts-Charta unterzeichnet hat.

Alles, was Willem Engel in den vergangenen zwei Jahren getan hat, war dem Anspruch aller Menschen auf Leben, Freiheit und Sicherheit gemäß Artikel 3 der UN-Menschenrechts-Charta zur geltung zu verhelfen.Gemäß Artikel 30 der UN-Menschenrechts-Charta ist es allen Mitgliedern untersagt, die Menschenrechte dazu zu mißbrauchen, ihren Bürgern andere Rechte zu verweigern.

Ich bitte daher Sie als Vertreter des Königsreichs der Niederlande in der Bundesrebublik Deutschland, Ihren Einfluß in den Niederlanden geltend zu machen, auf die Einhaltung der Menschenrechte insgesamt und insbesondere auf die Einhaltung der Menschenrechte im Fall von Willem Engel hinzuwirken. Bitte halten Sie mich über den Fortgang der Dinge auf dem Laufenden!

Mit dem Ausdruck vorzüglicher Hochachtung

Dr. Uwe Alschner

Wer Willem Engel Zuspruch und Solidaritätsbekundungen zukommen lassen möchte, kann sie an diese Adresse senden:

PI Hoogvliet (Stadsgevangenis)
Koddeweg 100

3194 DH Hoogvliet Rotterdam.

Korrektur: In einer früheren Version hieß es irrtümlich, Willem Engel sei am 15. März verhaftet worden. Korrekt ist: Die Verhaftung fand statt am 16. März um etwa 11.30 Uhr 


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

IBAN: DE86 2802 0050 5142 9512 01
BIC: OLBODEH2XX

Bitcoin: 3FtHskZujDWf4TQjJPxu68rpPsyiipHG2K

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Heiner Gallenkämper
Heiner Gallenkämper
6 Monate zuvor

Noch kein Kommentar zu diesem Thema?

Heiner Gallenkämper
Heiner Gallenkämper
6 Monate zuvor

So könnten wir, jeder auf seine Weise, dem Botschafter ein wenig Unterhaltung ermöglichen…

Heiner Gallenkämper  Mxxxxxxxx. XX  8XXXX Fxxxxxxxx
S.E. Ronald van Roeden,
Botschafter des Königreichs der Niederlande in Deutschland
Klosterstraße 50
10117 Berlin

Montag, 28. März 2022

Arrestatie van de heer Willem Engel op 16.03.2022

Geachte dames en heren,

mijn hele leven lang heb ik Nederland gekend als een uiterst open, liberaal en democratisch gezind land. Uiteraard hebben vele landen in de wereld hun binnenlands beleid aangepast aan de dreiging van het Sars-Cov-2-virus, dat als „buitengewoon“ wordt ervaren en gecommuniceerd, en hebben zij de burgerlijke vrijheden soms drastisch ingeperkt.

Natuurlijk, acute bedreigingen vereisen regulerend optreden van de staat, daar ben ik het volledig mee eens.

In een democratie is het echter onaanvaardbaar dat critici van het regelgevingsbeleid door datzelfde beleid uit de publieke sfeer worden verwijderd. Democratie moet tegengestelde meningen (en meningsuitingen) toelaten, anders maakt zij zichzelf overbodig. Het feit dat het mogelijk is, vooral in Nederland, een scenario mee te maken dat ons aannemelijk zou hebben geleken in, misschien, landen als Kazachstan of China, verbijstert mij.

Wat is precies het misdrijf waarvan de heer Engel beschuldigd wordt dat een arrestatie op straat rechtvaardigt? Is hij nog steeds in Nederland of was het misschien in antwoord op het uitleveringsverzoek van een andere staat? Ik verwacht geen persoonlijk antwoord van u, maar ik zal het nieuws over deze zaak volgen, samen met niet weinig burgers in Europa.

Ik heb slechts de vage hoop dat er in deze zaak een betreurenswaardige vergissing is begaan die spoedig kan worden rechtgezet.

Met vriendelijke groet

—————————————————————————————–

Festnahme des Herrn Willem Engel am 16.03.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Niederlande sind mir Zeit meines Lebens als überaus offenes, liberales und demokratisch gesinntes Land bekann. Natürlich haben viele Länder dieser Erde ihre Innenpolitik entsprechend der als „außergewöhnlich“ wahrgenommenen und kommunizierten Bedrohung des Sars-Cov-2-Virus angepasst und die bürgerlichen Freiheiten z.T. drastisch eingeschränkt.

Akute Bedrohungen bedürfen selbstverständlich des ordnungspolitischen Handelns des Staates, dem stimme ich voll und ganz zu.

Dass Kritiker der Ordnungspolitik jedoch durch ebendiese aus der Öffentlichkeit entfernt werden, kann in einer Demokratie nicht hingenommen werden. Demokratie muss gegensätzliche Meinungen (und Meinungsäußerungen) zulassen, ansonsten macht sie sich selbst überflüssig. Dass es gerade in den Niederlanden möglich ist, ein Szenario zu erleben, dass uns in, vielleicht, Ländern wie Kasachstan oder China plausibel erschienen wäre, macht mich ratlos.

Welches Vergehen genau wird Herrn Engel zur Last gelegt, das eine Verhaftung auf offener Straße begründet? Befindet er sich noch in den Niederlanden oder wurde eventuell dem Auslieferungsbegehren eines anderen Staates zufolge gehandelt? Ich erwarte von Ihnen keine persönliche Antwort, werde, gemeinsam mit nicht eben wenigen Bürgern in Europa, die Nachrichten in dieser Sache verfolgen.

Mir bleibt nur die vage Hoffnung, dass es in dieser Sache zu einem bedauerlichen Irrtum gekommen ist, der sich bald ausräumen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

—————————————————————————

Arrest of Mr Willem Engel on 16.03.2022

Dear Ladies and Gentlemen,

All my life I have known the Netherlands as an extremely open, liberal and democratically minded country. Of course, many countries in the world have adapted their domestic policies to the threat of the Sars-Cov-2 virus, which is perceived and communicated as „extraordinary“, and have sometimes drastically restricted civil liberties.

Of course, acute threats require regulatory action by the state, I fully agree with that.

However, it is unacceptable in a democracy that critics of regulatory policy are removed from the public sphere by the very same regulatory policy. Democracy must allow opposing opinions (and expressions of opinion), otherwise it makes itself superfluous. The fact that it is possible, especially in the Netherlands, to experience a scenario that would have seemed plausible to us in, perhaps, countries like Kazakhstan or China, baffles me.

What exactly is the offence Mr Engel is charged with that justifies an arrest on the street? Is he still in the Netherlands or was it possibly in response to the extradition request of another state? I do not expect a personal answer from you, but I will follow the news on this matter, together with not a few citizens in Europe.

I am left with only the vague hope that there has been a regrettable error in this matter which can soon be cleared up.

Yours sincerely
(Unterschrift)
Heiner Gallenkämper