08
Jan 2023

Offener Brief an die Herzstiftung

Thema: Gesundheit & Politik

Wie ist es möglich, dass die Covid-Impfung von vornherein als mögliche Ursache für die u.a. für Deutschland auch von Tom Lausen berichtete Übersterblichkeit ausgeschlossen wird. Die Evidenz ist unübersehbar direkt vor den Augen der Öffentlichkeit in den Zahlen. Zwar berichten inzwischen auch manche Medien aus dem Mainstream. Allerdings kommen diese Berichte sehr spät – und sie sind weiterhin sehr stark von den Argumenten der Pharma-Industrie geprägt. Jüngstes Beispiel – aus Großbritannien – ist ein Artikel im Telegraph.

Steve Kirsch ist Unternehmer und Covid-geimpft. Allerdings ist er ein Zahlenmensch und in der Lage, kritisch zu überprüfen, ob Statistiken korrekt sind. Er hat den Telegraph Bericht zum Anlass genommen für einen Offenen Brief an die Britische Herzstiftung, die – wie auch ihre deutsche Schwesterorganisation – keinen Zusammenhang mit den Genetischen Injektionen erkennen will. Wir dokumentieren den übersetzten Wortlaut

Von Steve Kirsch

Liebe British Heart Foundation,

ich habe gerade einen Artikel im Telegraph gelesen mit dem Titel „Kritiker behaupten, dass Covid-Impfung Herzprobleme verursachen – gibt es dafür irgendwelche Beweise?“ in dem Sie wie folgt zitiert werden:

„Die British Heart Foundation erklärte dem Telegraph dazu: „Es ist wissenschaftlicher Konsens, dass die Vorteile der Covid-Impfung, einschließlich des geringeren Risikos schwerer Erkrankungen oder des Todes, das sehr geringe Risiko seltener Nebenwirkungen wie Myokarditis oder Perikarditis für die überwiegende Mehrheit der Menschen bei weitem überwiegen, insbesondere bei älteren Menschen.“

Ich habe mich gefragt, ob Ihre Redakteure bereit wären, diese Aussage öffentlich mit mir und einem Team von Kardiologieexperten zu diskutieren, darunter Dr. Peter McCullough und Dr. Aseem Malhotra sowie MIT-Professor Retsef Levi (der Hauptautor der Studie Increased emergency cardiovascular events among under-40 population in Israel during vaccine rollout and third COVID-19 wave) und Dr. Ryan Cole, einem der wenigen Pathologen in den USA, der sich auf die Pathologie von COVID-Impfstoffen spezialisiert hat.

Die Beweise liegen klar auf der Hand; warum ignorieren Sie sie?

Es gibt eine große Menge an Beweisen, die klar auf der Hand liegen und die in Ihrem jüngsten Zusammenfassenden Bericht zu diesem Thema völlig unberücksichtigt blieben. Die wissenschaftliche Evidez zeigt, dass der COVID-Impfstoff in der Tat die wahrscheinlichste Ursache für die große Menge an Herzprobleme ist, die in der ganzen Welt auftreten. Er ist der Elefant, der mitten im Raum steht, aber den niemand sehen will.

Zu unserem großen Erstaunen wurde der COVID-Impfstoff in dem Bericht nicht einmal als mögliche Ursache für den Herztod aufgeführt, obwohl wir eindeutig nachweisen können, dass er die Hauptursache für die steigende Zahl von Fällen ist.

So zeigt beispielsweise diese Analyse des brillanten britischen Professors Norman Fenton, dass der COVID-Impfstoff der einzige Faktor ist, der mit den erhöhten Todesfällen korreliert. Hat er sich geirrt? Ihre Zusammenfassung ist nicht in der Lage, seine Analyse zu widerlegen. Tatsächlich habe ich nirgendwo auf der Welt jemanden gesehen, der gezeigt hätte, dass Professor Fenton sich geirrt hat, und der eine „richtige Analyse“ vorgelegt hat. Woran liegt das Ihrer Meinung nach?

Wo war der Aufschrei der British Heart Foundation, nachdem die Schwab-Studie bewiesen hatte, dass die COVID-Impfstoffe Menschen durch Schädigung ihres Herzens töten können? Habe ich das verpasst?

Wo ist der Aufruf zur sofortigen Einstellung des COVID-Impfprogramms in Ihrem Bericht? Es scheint, dass auch das übersehen wurde.

Ich habe mehr Daten. Sehr viel mehr Daten.

Es gab eine Studie über 175 Personen, die in Puerto Rico geimpft wurden. Wissen Sie, bei wie vielen nach der Impfung eine Myokarditis diagnostiziert wurde? Die Zahl wird Sie von den Socken hauen. Ich garantiere es. Sie lässt die Häufigkeit von 29% von Herzschäden nach der Impfung in der thailändischen Studie wie einen Rundungsfehler aussehen. Ich werde die Daten mit Ihnen teilen, wenn wir uns treffen.

Ich finde es bezeichnend, dass niemand auf der Welt mein Angebot angenommen hat, mit mir um 1 Million Dollar zu wetten, dass die Impfstoffe mehr Menschen töten als retten. Nicht einmal die Pharmaunternehmen waren bereit, dafür Geld zu riskieren.

Kurz gesagt, niemand auf der ganzen Welt ist bereit, seinen Aussagen zur Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen Taten folgen zu lassen.

Das sollte Ihnen zu denken geben… wenn der Impfstoff so sicher ist, warum ist dann niemand bereit, auf eine „sichere Sache“ zu wetten, um 1 Million Dollar zu bekommen?

Haben Sie je mit einer geriatrischen Praxis gesprochen?

Ich bin neugierig… haben Sie jemals zum Telefonhörer gegriffen und ein paar große geriatrische Praxen angerufen, um zu sehen, was wirklich los ist?

Es ist immer gut, einen „Realitätscheck“ durchzuführen, um sicherzustellen, dass das, was in der medizinischen Fachliteratur steht, auch wirklich mit der Realität übereinstimmt. Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist heutzutage wichtig, wenn man die Wahrheit wissen will.

Und es wäre gar nicht schwer. Die erste große geriatrische Praxis, mit der ich gesprochen habe, hat fast 1.000 Patienten über 65 und verzeichnet jedes Jahr etwa 11 Todesfälle. Diese Zahl schwankt jedes Jahr mit sigma= 3,3, genau wie es die Poisson-Verteilungsstatistik vorhersagt. Aber im Jahr 2022 gab es 36 Todesfälle, was einem 7,5-Sigma-Ereignis entspricht. Das kann also nicht zufällig geschehen sein. Die Übersterblichkeit wurden von dem Arzt und der Krankenschwester in dieser Klinik alle dem COVID-Impfstoff zugeschrieben. Sie können nicht an die Öffentlichkeit gehen, weil sie befürchten, dass ihnen die Approbation entzogen wird, aber ich kann Ihnen die anonymisierten Patientenakten und Krankengeschichten aller Verstorbenen zur Verfügung stellen, damit Sie dies selbst überprüfen können. Die 25 zusätzlichen Todesfälle im Jahr 2022 lassen sich – nach allem, was wir wissen – nach nicht anders erklären. Dies ist statistisch höchst signifikant.

Wie können Sie derartige Evidenz ignorieren?

Können Sie irgendwo auf der Welt eine geriatrische Praxis finden, in der die Gesamtmortalität nach Einführung der COVID-Impfstoffe gesunken ist?

Ich freue mich auf eine öffentliche Diskussion.

Denn es ist doch wichtig, dass wir die Wahrheit herausfinden, oder?

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder.
Übersetzung aus dem Amerikanischen von Uwe Alschner


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.

 


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Achim Engels
Achim Engels
17 Tage zuvor

Wichtig scheint mir eher, dass die „Injektion“ funktioniert. Mit der Wahrheit hat es in dieser Gesellschaft doch kaum einer. Und am wenigsten diejenigen, die verdienen.