31
Mrz 2023

Beginnt jetzt die Aufarbeitung? Gesunde Stunde #61

Thema:

Karl Lauterbach bedauert im Heute-Journal vom 12.03.2023 Nebenwirkungen von Impfungen gegen Covid. Von denen er zuvor behauptet hatte, sie seien nebenwirkungsfrei. Diese und andere Äusserungen lassen hoffen, dass eine überfällige Aufarbeitung des Corona-Unrechts endlich beginnen möge. Doch eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, und so ist vor allem interessant, was Lauterbach NICHT bedauert. Zum Beispiel die Ausgrenzung von Kritikern der ersten Stunde wie Professor Sucharit Bhakdi.

Ausserdem in der Sendung: Interview mit einer 95jährigen Überlebenden des Holocaust. Irène Tokayer hielt im März 2021 eine leidenschaftliche Rede gegen unverhältnismäßige Corona-Maßnahmen. Im Dezember wurde sie selber im Krankenhaus behandelt – und sollte Remdesivir bekommen. Das Medikament verursacht u.a. Nieren- und Leberschäden. Warum wird es dennoch eingesetzt? Diese und andere Fragen diskutieren Uwe Alschner und Siggi Ober-Grefenkämper.

Mitschnitt der Gesunden Stunde #61 vom 31. März 2023

Belege zu gefährlichen Nebenwirkungen von Remdesivir:

„Reporting of kidney and liver function disturbances and skin reactions were common for remdesivir.“

„A vast majority of the reports which included hepatic terms mentioned above were coded as serious.“

„The majority of the reports of the renal terms were coded as serious and a smaller proportion of the reports were coded as having a fatal outcome“

https://web.archive.org/web/20201207085122/https://www.who.int/medicines/regulation/medicines-safety/COVID19-PV-update11.pdf

 

WHO recommends against Remdesivir

https://www.who.int/news-room/feature-stories/detail/who-recommends-against-the-use-of-remdesivir-in-covid-19-patients

 

“Along with the strong recommendation for the use of Nirmatrelvir and Ritonavir, WHO has also updated its recommendation on Remdesivir, another antiviral medicine.

Previously, WHO had suggested against its use in all COVID-19 patients regardless of disease severity, due to the totality of the evidence at that time showing little or no effect on mortality. Following publication of new data from a clinical trial looking at the outcome of admission to hospital, WHO has updated its recommendation. WHO now suggests the use of Remdesivir in mild or moderate COVID-19 patients who are at high risk of hospitalization.

The recommendation for use of Remdesivir in patients with severe or critical COVID-19 is currently under review.”

https://www.who.int/news/item/22-04-2022-who-recommends-highly-successful-covid-19-therapy-and-calls-for-wide-geographical-distribution-and-transparency-from-originator

 

British Medical Journal

„But given the remaining possibility of important harm, as well as the relatively high cost and resource implications associated with remdesivir (it must be given intravenously), they judged this to be an appropriate recommendation.“

https://www.bmj.com/company/newsroom/who-guideline-development-group-advises-against-use-of-remdesivir-for-covid-19/

 

„The full story of remdesivir will not be known until manufacturer Gilead releases the full clinical study reports, writes Hsu, but much will depend on whether future studies are designed to test remdesivir’s potential effectiveness.“

https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4457

 

„It seems remdesivir have some cardiotoxic and proarrhythmic effects that are especially more pronounced in patients with previous cardiovascular diseases. The current safety profile of remdesivir is still not completely known and further prospective clinical trials are needed to assess its safety profile…“

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8511861/

 

Science

The ‘very, very bad look‘ of remdesivir, the first FDA-approved COVID-19 drug

“The Food and Drug Administration held no advisory meeting on antiviral, and the European Union signed contract without knowing of failed trial”

https://www.science.org/content/article/very-very-bad-look-remdesivir-first-fda-approved-covid-19-drug

 


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Eine neofaschistische Konzernherrschaft
wurde bereits 1991 erkennbar, als alle Welt
den Fenstern aus der Garage huldigten,

die ständig einen sogenannten „Virus-Update“
erforderten, um Krieg gegen den Iraq zu führen
und 1999 Belgrad bombadieren zu dürfen.

Sozial-Scharping und Grün-Fischer reihen sich ein
in die Lügenkonstruktionen, die ab Iraq 2003 und
2005 mit Hartz zunächst einen Höhepunkt der Menschen
verachtenden Verletzung des Völkerrechts, der
Menschenrechte und des Grundgesetzes erwirkten.

Mit Merkel:
„Es gibt keinen Rechtsanspruch auf soziale
Markwirtschaft und Demokratie“,
dümpelt das Narrenschiff BRD – der globale
Mehlkäfer – in der Flaute dieser Konzern-
Herrschaften wesentlich stärker der Zerstörung hin.

Und so reiht sich auch Karl Lauterbach ein,
ein Dämagoge und Blender, der, wie Jens Spahn,
Angela Merkel, Drosten und Wieler, Ärzten und
Juristen, Gesundheitsämtern und Stadtverwaltungen,
die Menschheit belogen und betrogen haben,
unermeßliches Leid erzeugten und weiter erzeugen werden,

sodaß wir natürlichen Menschen

– ohne genetische Modifikation-

noch stärker zusammenstehen müssen,
zu erkennen, wer wir sind.

Ein Delphin wird dich waschen,

Du Mensch, der niemals zufrieden
erscheint;

Du Mensch, der immer an sich zweifelt,
nicht einmal vereint!

Wenn Du glaubst zu denken:
sind da nicht Andere,
die Dich lenken?

Sodann,
gedenke den Gedanken Deiner Ahnen,
dem Leben der Liebe,
dem Dasein, ohne Warnung!

Sein im Sein,
ist das nicht Dein Ziel?

Also,
wer will Dir etwas sagen?

Dein Glauben wird rauben,
Dein Sehnen wird erheben!

Und wenn Du fällst?
Dann fällst du eben in ein Leben.

Was ich schreibe, das habe ich geschrieben.

Frieden im Herzen und in der Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Ich bin immer noch ein alter Mann,

vergeßt das nicht; denn –

Ich bin ein alter Mann,
stehe am Meer;

Gischt blendet mein Gesicht,
meine Augen sind leer,
das Ohr ist Taub,
die Glocke ist laut!

Woher? Der Gedanke, der
zu denken nicht gewagt,
der Gemüt ins Plagen setzt,
wenn niemand etwas anderes sagt?

Ein Mensch, der ich zu seien
scheint;
will irgend etwas, ohne Sinn?

So taumelt der Alte,
vertraut dem Soldat,
im Morgengrauen dahin.

Haßt Du auch heute Dein Brot gehabt?
Warst Du im Wasser der Reinigung,
haßt Du erlebt die Peinigung?

Der Schaum scheint zu blühn‘,
die Wellen erglühn‘;

Jah, es ist Zeit: ich bin bereit!
Laß uns zusammen ziehen!

So ist das Leben ….

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

…. denn

Feuer und Wasser liegen

im ewigen Streit,

Luft ergreift die Zwei,

jedoch Erde dämmt alle Drei.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Es gibt keine „Aufarbeitung“,

weder nach der NS-Zeit, noch nach der C19-Zeit.

Zwei Drittel der Menschheit wurde in einen Gleichschritt
versetzt; egal, ob sehr hoch intelligent oder sehr hoch
einfältig. Die „Arbeit“ wurde getan, und diese „Arbeit“
wird immer noch getan.

“ – Da Ursache ohne Wirkung nicht existieren kann,
ist Wirkung auch die Ursache der Ursache. In diesem Sinne
ist Wirkung die Ursache, und Ursache ist die Wirkung.
Da Anfang und Ende untrennbar sind, ist ‚ihr Ende in
ihrem Anfang enthalten, und ihr Anfang ist in ihrem Ende‘ – “
Sefer Jezira 1:7 – Kommentar von Rabbi Aryeh Kaplan – .

Frieden im Herzen und in der Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Eines noch möchte ich noch bemerken,
ein Zitat zum Sefer Jezira, von Rabbi Aryeh Kaplan:

“ – Was ist der Unterschied zwischen dem Materiellen
und dem Spirituellen?

Wir sprechen über das Materielle und das Spirituelle
als über zwei unterschiedliche Konzepte. Wir wissen,
daß das Spirituelle nicht materiell ist. Aber was genau
ist der Unterschied? Die Antwort sollte offensichtlich
sein. Der Hauptunterschied zwischen dem Materiellen
und dem Spirituellen bezieht Raum mit ein. Physischer
Raum existiert nur in der physischen Welt.

Im Spirituellen gibt es, wie wir wissen, keinen Raum.

Obwohl die Konzepte von Entfernung und Nähe im
spirituellen Königreich existieren, haben sie nicht
die gleiche Bedeutung wie in der physischen Welt.
Im spirituellen Sinn bedeutet Nähe Ähnlichkeit.

Zwei Dinge, die einander ähneln, werden als geistig
nah bezeichnet. Zwei Dinge, die sich unterscheiden,
werden andererseits als im geistigen Sinn weit
entfernt bezeichnet.

Das hat sehr wichtige Implikationen. In der spirituellen
Welt ist es völlig unmöglich, zwei Gegensätze zusammen-
zubringen. Weil sie gegensätzlich sind, sind sie per
Definition grundverschieden. – “

Darüber habe ich lange Jahre nachgedacht, bis ich eines
Tages fühlte, was unser Rabbi Aryeh Kaplan sagte.

Mit Frieden im Herzen, und voller Hoffnung für unsere Welt.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Also, was muß ich tun?

Zu „intelligenten“ Fachärzten gehen,
die meiner geliebten Frau Medikamente
verschreiben, die meiner Frau am Leben
erhalten sollen? Was weiß ich darüber?

„What are you doing, you hackebell Individuum?
You nutzloser Esser, you animal down the line.
Who are you – nothing?“

Julia will lieber sterben. Reinhold kann
Julia nicht sterben lassen. Wir sind in
unendlicher Liebe vereint.

Diese „intelligenten“ Ärzte zwingen uns alle
heute noch eine Maske zu tragen, die uns unser
Leben raubt.

Sie spüren meine Verachtung;
diese Ärzte sind nicht laut; sie ducken sich
der materiellen Welt; Angst hat sie erfaßt.

Es ist die Angst vor Ihrem Ruin,
nicht mehr der zu sein, der ist in ihrem Sinn;

die Überheblichkeit, dem Segen des Emporsteigens
entgegen, läßt sie verwegen den Menschen verwehen,
in unermäßlicher Niedertracht,

die allen Menschen, die Freiheit denken,
den Atem stocken läßt, denn es ist des Bösen
einzige Fracht,

ob dieser Frechheit und Überheblichkeit,

was muß ich tun? — Lieben, meine Familie lieben!

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Wir danken Ihnen von Herzen, im Herzen der Liebe,
die wir alle ersehnen, die nicht von dieser Welt
zu sein scheint; jedoch ist die Wahrheit nicht
weit vor unserer Tür –

im Leben, in der Fürsorge, da
gibt es keine Grenzen;
da gibt es Ohnmacht, Qual, Unzulänglichkeit,
Wut, Haß, Liebe und Versagen;

wer dieses kann nicht ertragen, der denke im
Geheimen: wer bin ich, woher komme ich, wohin
gehe ich; und soll ich gehen und ewig flehen?!

Kein Flehen wird Dich befreien: tue, was zu tun
ist – denn unsere Liebe ist die Erkenntnis der
Notwendigkeit des nächsten Schrittes; und dieser
Schritt hat unermeßliche Maße.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

“ – Liebe Community, wir befinden uns in einem großen Umbruch –
und immer mehr bemerken das auch. Es liegt an uns, diesen Umbruch selbst mitzugestalten und damit dafür zu sorgen, dass dies inunserem Sinne und nicht gegen unsere Interessen geschieht:
dieses Risiko sollten wir niemals unterschätzen. Einer der
wesentlichen Aspekte hier dagegen halten zu können ist die
Chance sich zu vernetzen. Dafür muss man sich auch sichtbar
machen. Mein diesbezüglicher Vorschlag: das weisse Band.
 
Herzlichen Dank und alles Gute
Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch – “

https://apolut.net/das-weisse-band/

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Wie gesagt,

zwei Drittel der Menschheit bewegt sich im Gleichschritt.

Herr Professor Dr. Dr. Haditsch, in allen Ehren,

eine Kennzeichnung kennen wir zur Genüge.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Ein „tiny little peace of bred“,

in Erinnerung an das Eine

Gedenkkonzert des „Moka Efti Orchestra“

https://www.youtube.com/watch?v=FPhKO6abuPs

Ein „tiny little peace of bred“,

in Erinnerung an das Eine

Gedenkkonzert des „Moka Efti Orchestra“

https://www.youtube.com/watch?v=FPhKO6abuPs

Mit Frieden im Herzen und Hoffnung für unsere Welt.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

„Die Angst kennt keine Eile,
wenn man mal sie hat,
dann tritt sie über die Schwelle“ ….

….und dann werden wir verraten,
sehr hoch geehrte Frau Severija;
dann werden wir beobachtet und:
wir werden denunziert, eingesperrt,
allem menschlichen entledigt,
den Ratten gleichgestellt, die so
ein wertvolles Sozialsystem über
hunderte von Kilometern leben, daß
wir armseligen Menschen doch nur so
vor Neid erblassen. So traf ich
die Eine aus Trier wieder in Lion.
Ach, wäre ich doch nur eine Ratte!

Frieden im Herzen und in der Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Eine Illusion, die da meint: Vaskrensenje,
am Sonntag, stehen alle wieder auf?!

Singt den Fatalist Tango; und dann?
Sind wir dann wieder am Wannsee Badetag?

„Oh jeh, Jonny, wie gesagt: 
gib den den Menschen eine Dienstmütze,
dann gibt es kein Herz, nur Schufte.“

Wenn ihr euch mißbrauchen laßt,
wem bleibt die wirkliche Last?

Wenn die Nacht auch noch so lang erscheint;
in einer Stunde geht die Sonne auf,
die Erde nimmt ihren Lauf;

das Rotkehlchen zwitschert, Pappa Amsel
verteidigt sein Revier,

Krähen und Elstern streiten sich;
das Leben lebt sich,

Krokusse sind längst verblüht,
die Familie Bussard kreist über dem Wald,

ja, es ist noch kalt, wie manches Mal,
doch verzagt nicht: unsere Erde ist völlig irreal.

Mit Frieden im Herzen und voller Hoffnung für unsere Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Werte Leser,

ich weiß, hier soll es um Auf-Arbeitung gehen.
Meine Beiträge sind natürlich emotional, darin
mithin sich ein Funken Wahrheit zu finden wird.

Der Wahnsinn dieser Welt, von dem ich mich
nun doch nicht zurückziehen konnte, veranlaßt
mich eben zu den Worten, die ich schreibe und
spreche. Ich bin ein einfältiger Maurer.

Ich denke: über Politik-Darsteller, Dibbuks
und sonstige Entitäten, ist alles geschrieben,
alles ist gesagt.

Was bleibt sind wir Menschen, die ihre Familien
schützen, die nicht verzagen, ob jeglicher
Drangsal, einander zu finden, zu unterstützen,
zu lieben und zu leben, nach unserem Willen.

Wenn EMA 200.000 Daten löscht, von der Leyen
Milliarden Verträge per Dunkelheit für uns
alle in der europäischen Gemeinschaft abschließt,

Entitäten, die niemand von uns in ein Amt setzte,
Leid, unermessliches Leid unseren Familien angetan
wird, durch diese schöngefönten Hologramme, dann
werden wir diese Ungeheuer vernichten müssen,
um unserer Kinder und Enkelkinder Willen,
und sonst gar nichts.

Auf-Arbeitung hat es nach der NS-Zeit nicht
wirklich gegeben. Die kleinen Hitler finden
wir überall wieder. So wird es auch mit C19
sein.

Also, zu wem sprecht ihr, was denkt ihr, wem
vertraut ihr, was fühlt ihr?

Sollen diese Hologramme uns holen, einkerkern,
unser Geist wird obsiegen, jedweder Materie.

Mit Frieden im Herzen und voller Hoffnung für unsere Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Badetag!

Das ist ein schöner Tag,

im Club der Sirenen!

https://www.arte.tv/de/videos/028789-000-A/hakoah-club-der-sirenen/

Frieden im Herzen und in der Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Eines Tages wird auch ein Regenbogen im Erdreich gefunden?!

Wissen schafft:

https://www.arte.tv/de/videos/080962-000-A/blut-und-boden-nazi-wissenschaft/

Und die Erde wird eine Scheibe sein, nicht wahr?

Und die Grippe ist an C19 gestorben, gelle!

Oh, wie toll, daß Drosten PCR Deutsch der neue Goldstandard ist.

Ohne Worte!

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

„Revolutionen spielen gern mit Namen.“

Mein lieber Horst, mein lieber Baldur.

Wenn ich mich auch wieder hohle, so ist

es nicht das dritte Mal, daß mir die

Milchkanne aus den Händen glitt, die ich

immer wieder bei unserem Dünnebier einkaufen

durfte. Da wußte ich noch nichts vom Verein der

Katzen, doch meine Sprache lügt nicht.

https://www.arte.tv/de/videos/028335-000-A/die-sprache-luegt-nicht/

Frieden im Herzen und in der Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Sehr geehter Herr Uwe Alschner,

Sie können wohl kaum ermessen,

wie sehr wir Sie lieben, in unsere

Arme nehmen, Ihnen das Glück wünschen,

die Kraft, die Unbeugsamkeit, nach der

alle Welt schreit, wenn sie liegt in Wehen.

Herzlichen Dank, daß wir unsere Gedanken

schreiben durften.

In Liebe, ergebenst und hochachtungsvoll,

Ihre Julia und Reinhold Alefelder

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

“ – Manche zerbrechen unter dem Druck. Wir nicht! – “

“ …. Sie haben ja alle nur Befehle ausgeführt …. “ !?

“ – Mit dieser Folge von ICIC schließt Dr. Reiner Fuellmich die kleine Serie über
Aktivisten und Aufklärer der ersten Stunde aus dem deutschsprachigen Raum mit dem
Schweizer Roger Bittel von BITTEL TV ab.

Roger Bittel berichtet über seine Anfänge, wie er persönlich damit begann, die
Maßnahmen der so genannten „Corona-Pandemie“ zu hinterfragen. Er erzählt wie es
dazu kam, dass er sich dann dazu entschloss, seine Zeit voll und ganz der
Aufklärung der Menschen zu widmen und mit seinem Format BITTEL TV einen Gegenpol
zu den gleichgeschalteten Mainstream-Medien und der Zensur von Andersdenkenden
aufzubauen.

Reiner Fuellmich und Roger Bittel diskutieren die möglichen Hintergründe,
die zu dieser globalen fatalen Situation geführt haben mögen, resümieren das
bisher geleistete und zeichnen Prognosen für das, was uns weltumspannend erwarten
könnte und welche Möglichkeiten wir haben, um das Blatt zu wenden und eine bessere
Welt für die kommenden Generationen zu schaffen.

Der zwischenzeitlich nach Tansania ausgewanderte Schweizer ist der Ansicht,
es sei viel sinnvoller Zeit und Energie FÜR die Schaffung von neuen,
menschenfreundlichen und wertschätzenden Systemen zu konzentrieren.

Wir sollten Unterstützungs- und Informationsnetzwerke aufbauen und vergrößern
sowie Freundschaften und Teams bilden, anstatt kräftezehrende Aktivitäten GEGEN
die so machtvoll scheinenden, korrupten und selbsternannten „Eliten“ und deren
Marionetten zu verschwenden.

Roger Bittels Traum und Ziel – das große Fest der Menschheitsfamilie – verlieren
beide bei allen Gesprächen nie aus den Augen. Und nach Reiner Fuellmichs Ansicht
wird es nach der juristischen Aufarbeitung und der Wiederherstellung von Gerechtigkeit
ein großes, globales WELTfest der Menschheitsfamilie werden, für dessen Realisierung
beide weiterhin mit vereinten Kräften arbeiten! – “

Hier, das Gespräch:

https://icic.law/2023/04/30/🇩🇪-manche-zerbrechen-unter-dem-druck-wir-nicht-3/

Im Gedenken an Präsident John Magufuli aus Tansania,

mit Frieden im Herzen und Frieden für unsere Welt.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
10 Monate zuvor

Eine auf einen Höhepunkt zustrebende Plutokratie von
Juli 1934 bis Oktober 1937 flimmert im Gegenüber erneut
von Dezember 2020 bis März 2023 einem neuen Höhepunkt
entgegen, der in einem Zeitraum von Januar 2024 bis
November 2024 scheinbar in Erscheinung tritt;
aus dem Wasser in das Feuer, aus der Erde in die Luft.

Diese Zeiten offenbaren die Exzesse totalitärer Regelungen,
deren Methoden und erzeugten Irrsinn unter den Mitläufern;
und diese Plutokratie zaubert immer wieder die niedersten
Instinkte von Menschen gegen Menschen hervor.

Achten Sie bitte auf Ihre Kinder und die Zeit zwischen dem
22.01.2024 und dem 20.11.2024.

Entdecke mehr von Alschner.Klartext

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen