19
Apr 2023

»Ein Buch, das nachdenklich macht, schockiert und die Augen öffnet«

Thema: Gesundheit & Politik

UPDATE 24. Mai 2023: BUCH HIER BESTELLBAR – Das Fundraisingziel ist heute erreicht worden! 

Allen Zuwenderinnen und Zuwendern sei herzlich gedankt! Der Versand läuft aktuell. Es kann aufgrund von Lieferbedingungen und manueller Abwicklung des Versands noch zu einigen Verzögerungen kommen. Dennoch wird der Versand wie im ersten Aufruf mitgeteilt im Laufe des 2. Quartals 2023 abgeschlossen werden. Vielen Dank für Ihre Geduld!

Gut Ding will Weile haben. Anders ausgedrückt: Es braucht seine Zeit, um ein wichtiges Buch zu übersetzen. Doch nun ist es vollbracht. Das Buch „Schildkröten bis ganz nach unten – Wissenschaft und Mythos des Impfens” ist AB SOFORT HIER BESTELLBAR.

Die von mir im Januar gestartete Fundraising-Kampagne zur Finanzierung der Übersetzung war zu 80 Prozent erfolgreich.

Allen bisherigen Zuwenderinnen und Zuwendern sei aufrichtig gedankt! Jene 138 Unterstützerinnen und Unterstützer, die 75 EUR oder mehr zugewendet haben, erhalten nun in den nächsten Wochen die versprochene Buchausgabe per Post. Bitte prüfen Sie bitte, ob Sie bei Ihrer Überweisung die Versandanschrift mitgeteilt haben. Es sind einige Zahlungen ohne diese Information eingegangen.

Es fehlen noch 3.948 EUR. Mit diesem Beitrag möchte ich Sie einladen, zu überlegen, ob Sie das Projekt – sofern noch nicht geschehen – mit einem persönlichen Beitrag unterstützen können. Sofern mehr als zur Finanzierung der Übersetzung notwendig zusammenkommen, auch weitere Erlöse aus dem Verkauf des Buches, werden an Children’s Health Defense für Aktionen und Projekte im deutschsprachigen Raum zweckgebunden gespendet.


Nachfolgend eine Buchbesprechung von Prof. a.D. Dr. med. Andreas Sönnichsen, ehem. Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin

Hinter uns liegen drei Jahre Corona-Krise und gut zwei Jahre mit COVID-Impfungen. Wahrscheinlich wurde noch nie so viel gelogen, wie im Zusammenhang mit Corona und COVID-Impfungen, oder vielleicht doch, und wir haben es nur nicht wahrgenommen. Bei den COVID-Impfungen ist es mittlerweile offensichtlich und für jedermann, der mit einigermaßen offenen Augen die Welt betrachtet, erkennbar: sie sind weitgehend ineffektiv und richten massiven Schaden an.

Doch wie sieht es mit den anderen Impfungen eigentlich aus? Nach den Empfehlungen der STIKO bekommt ein deutsches Kind bis zum zweiten Geburtstag 30 und bis zum 18. Geburtstag nochmals neun weitere Impfungen, teilweise zusammengefasst in einer einzigen Spritze mit bis zu sieben Impfstoffen gleichzeitig. Ist das eigentlich evidenzbasiert und gesundheitsförderlich?

Das Buch „Schildkröten bis ganz nach unten – Wissenschaft und Mythos des Impfens“ versucht, auf diese Frage eine Antwort zu geben, nicht oberflächlich, und vor allem nicht polemisch wie die Impfdebatte zwischen Impfbefürwortern und Impfgegnern häufig geführt wird. Nein, in diesem Buch geht es ans „Eingemachte“.

Es beginnt mit einer für die Zielgruppe – Laien, in erster Linie Eltern – gut verständlichen Beschreibung des Entstehungs- und Prüfungsprozesses von Impfstoffen, von Tierversuchen bis zur Zulassung für die Anwendung am Menschen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Tricks, die von den Herstellern angewandt werden, um Produkte in besserem Licht erscheinen zu lassen, das heißt Nebenwirkungen zu vertuschen und Wirkungen stärker aussehen zu lassen als sie sind.

Im nächsten Abschnitt werden die einzelnen Impfstoffe hinsichtlich ihrer zugrundeliegenden Zulassungs- Effektivitäts- und Sicherheitsstudien untersucht. Es wird offenbar, dass kaum ein Impfstoff in qualitativ hochwertigen Studien gegen ein Scheinmedikament (Plazebo) getestet wurde. Fast alle Zulassungsstudien für neue Impfstoffe wurden als Vergleichsstudien zu bereits zugelassenen Impfstoffen durchgeführt, oder schlimmer noch, im Vergleich zu unwirksamen „Scheinimpfstoffen“, die alle möglichen Zusatzstoffe enthalten, deren Sicherheitsprofil nie untersucht wurde.

Die Frage, warum dies so gemacht wird, muss mit Nachdruck gestellt werden und wird in „Schildkröten bis ganz nach unten – Wissenschaft und Mythos des Impfens“ mit erschreckender Klarheit beantwortet: Nebenwirkungen von Impfungen wurden und werden bewusst nicht erforscht, denn es ist einfacher zu sagen: es wurden keine relevanten Nebenwirkungen gefunden (weil gar nicht danach gesucht wurde) als beweisen zu müssen, dass es keine gibt. Doch letzteres wäre eigentlich erforderlich, um wirklich von Sicherheit sprechen zu können. Da helfen auch die behördlich geführten Melderegister für unerwünschte Arzneimittel- und Impfeffekte nicht. Zum einen kann mittels der Meldungen nicht bewiesen werden, dass die Impfung wirklich die Ursache für das Schadensereignis war, zum anderen leiden diese Melderegister darunter, dass nur ein Bruchteil der Nebenwirkungen gemeldet wird. Dies wird im Buch an einigen Beispielen sehr anschaulich erklärt.

Wichtige Kapitel sind dem Thema „klinische Studien“ gewidmet, und den Fehlern und Verzerrungsmöglichkeiten von vor allem rückblickend aus z.B. Versicherungsdaten konstruierten Beobachtungsstudien.Diese werden ausführlich und laienverständlich besprochen. Alle, die sich näher mit den Beobachtungsstudien zu den COVID-Impfstudien befasst haben, können ein Lied davon singen, wie dieser Studientyp bewusst manipuliert wird, um bestimmte Ergebnisse zu erzielen. „Schildkröten bis ganz nach unten – Wissenschaft und Mythos des Impfens“ zeigt an konkreten Beispielen auf schockierende Weise, dass Studien zu Wirkungen und Nebenwirkungen eigentlich schon immer auf diese Weise manipuliert wurden – wir haben dem nur bisher zu wenig Beachtung geschenkt.

Was wir wirklich brauchen, sind prospektive (vorausschauende) Vergleichsstudien zwischen Geimpften und Ungeimpften. „Schildkröten bis ganz nach unten – Wissenschaft und Mythos des Impfens“ erklärt ohne Blatt vor dem Mund, warum es diese Studien nicht gibt oder warum sie, selbst wenn sie durchgeführt wurden, nicht den Weg in die medizinische Fachliteratur fanden: Sie sind nicht erwünscht, denn sie könnten den Nachweis erbringen, dass Impfungen mehr schaden als nützen.

Im zweiten Teil des Buches wird dargelegt, dass und warum die wesentlichen Infektionskrankheiten, gegen die geimpft wird, schon vor der Impf-Ära zurückgegangen sind, was den Nutzen der Impfungen weiter in Frage stellt. Wenn aber Impfungen nur einen geringen Nutzen haben, weil die Erkrankungen, vor denen sie schützen sollen, ohnehin nur noch wenig bedeutungsvoll für die Volksgesundheit sind, dann rücken mögliche unerwünschte Wirkungen nochmals mehr in den Vordergrund. Hierzu gehört möglicherweise auch die beständige Zunahme von chronischen Nichtinfektionskrankheiten wie Allergien, Asthma, Beeinträchtigungen des Sehens und des Gehörs, Autismus, ADHS in den vergangenen Jahrzehnten. Es wird die Frage gestellt, ob hier ein Zusammenhang mit der Zunahme an Impfungen bestehen könnte – eine beunruhigende Vorstellung, die erforscht werden sollte.

„Schildkröten bis ganz nach unten – Wissenschaft und Mythos des Impfens” legt den Finger in die Wunde der Impf-Wissenschaft und regt dazu an, selbst nachzudenken und zu prüfen, was uns die etablierte medizinische Wissenschaft als Wahrheit verkauft. Sie ist zu verwoben mit der Industrie und einem Gesundheitssystem, das auf Gewinnmaximierung baut und nicht das Wohlergehen der Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Ein Buch, das nachdenklich macht, schockiert und die Augen öffnet. Ein Muss für Eltern, die evidenzbasiert entscheiden wollen, ob sie ihre Kinder impfen lassen wollen oder nicht.

Hier bestellen Sie das Buch. Es kostet 27,34 EUR.

 


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Imperien kommen, Imperien gehen –
Sklaven werden Nichts weiter sehen:

– Blitz – Donner erschallt:

Menschen werden sehen,
Ende scheint kalt!?

Hören birgt Bedauern.

Im Zittern kauern,
erklimmt des Hohlen
Wirklichkeit den Wahn,

dessen Unverfrorenheit zu
höchster Herrlichkeit erstrahlt:

obgleich kein Frau,
kein Mann erkennt,

wes Geist in Ihrem Innern wuchtet,
jedwede Welt befruchtet,

dem Zwecke dienend prahlt:
zu vernichten –

– all Ihr irgend etwas anderes sagt!?

Wir haben die Wände hochgerissen:

„Wir bauen auf und reißen nieder,
so haben wir Arbeit immer wieder!“

Wir sind die Bauleute:

keine Bange, wir Maurer, Zimmerer,
Dachdecker, Klemptner, Schmiede,
Bauern, Schneider und alle Gewerke,
die wir sind: wir sind die Bauleute!

Nicht diese Kasperle im Tag
des „Bundes“:
die Gören, die da schrein‘:
„Hilfe, wo ist mein Bein?“

Denn „Bund“ ist ein
„Verband“ im ganzen Land!
So wird es eines Tages wahr,
der „Verband“ wird klar:

Eiterkeit erlebt die Heiterkeit.
Also, gebt alle, was Ihr nicht habt,
und noch mehr, denn Nichts ist.

Glückauf!

Sabine
Sabine
1 Jahr zuvor

Einen Dank aus vollstem Herzen für diese Übersetzung! Es ist großartig, dass du das gemacht hast!
Ich habe die englische Ausgabe nicht einfach nur gelesen, sondern verschlungen. Insbesondere das Kapitel über Polio hat sich gelesen wie ein Krimi, ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
Nach der Lektüre habe ich mich an die Recherche zu den hier zugelassenen Masernimpfstoffen gemacht. Auch da tun sich Abgründe auf. Dabei hatte ich Gelegenheit, einige Quellenangaben aus Turtles all the way down zu sichten. Diese Stichproben haben unterstützt, was im Buch ausgesagt wird.
Ich begrüße es sehr, dass du angeboten hast, Vorträge zu halten, denn ich teile deine Ansicht, dass dieses Wissen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich werden sollte. Ich wünsche Dir und dem Buch viel Erfolg!

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Sabine
1 Jahr zuvor

Liebe Sabine,

herzlichen Dank für Deine Worte, denn diese
geben meiner Frau Julia und mir sehr viel Kraft.

„Shit happens!“ – Zur Parade – „Inferno“?!

Eine subtile, im einfachen Sprachgebrauch –
untergründische – Information der nicht Selbst
Ständigen Menschen. „Mußt‘ erst dein Kreuz brechen!“

Oh, tja, unser lieber Forest Gump: lauf Forest, lauf,
hol‘ dir die Shrimps, laß mal deine Füße wachsen,

bis jeder frei denkende Mensch erkennt,

wer ihn rennt!

Glückauf!

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Von Kindheit an, in Schalke, liebte
ich meine Freunde, die Roma und Sinti,
die niemand außer mir kennt. Mein
geliebter Freund Nazi und seine Mutter
waren meine Familie, meine Geborgenheit!

Später, als Maurer mit einem Meister-Brief,
traf ich alle wieder, aus Serbien, aus
Kroatien, aus Mazedonien, aus Montenegro,
aus Bosnien; nichts als Frieden unter
meinen Freunden ist mein Sinn, egal wes
Glaubens, welcher Tradition, die ich alle
achte, weil wir Menschen sind, und sonst nichts.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Eines möchte ich noch hinzufügen:

Mein geliebter Roger Waters:

Er ist ein Mensch, der liebt,
denn er weiß: Liebe ist die
Erkenntnis der Notwendigkeit
des nächsten Schrittes.

https://www.youtube.com/watch?v=E9Iau_oik-E

Frieden im Herzen und in der Welt

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

„Im Übrigen wurde die Geschichte,
die ich zu erzählen versuche,
schon mehr als einmal erzählt,
von mehr als einem Erzähler;
es ist immer noch dieselbe Geschichte,
und ich tue nichts anderes als sie weitergeben.“

Elie Wiesel – Chassidische Feier –
Geschichten und Legenden – Herder *
Freiburg * Basel * Wien

Unsere Freunde im Herzen und in der Welt …
Segen, Liebe und Glück auf all Euren Wegen.

Ihre Julia und Reinhold Alefelder

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

„Wish you were here!“

https://www.youtube.com/watch?v=13m5-0EOwIM

Pink Floyd – „Delicate Sound of Thunder“

New 4k Edition, zur Erinnerung an unsere Liebe.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Und dann spricht Salvatore aus Florenz zu mir:

“ Weißte Du Reinholden: die jungen Leute heute,

haben sie alle Grunde zu schmeißen Steine;

aber sie muße wissen das richtige Fenster treffen!“

Nicht-laenger-Nichts-ist-die-Geschichte-der-Arbeiterbewegung

Glückauf!

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Eheleute

Julia & Reinhold Alefelder

aus der Familie Lustig, Yad VaShem, Poland:
 
an
 
robert.habeck.wk@bundestag.de
 
Nun denne,
 
Robert,
 
als Schafscherer gebe ich Dir einen Rat:
 
gehe lieber zurück in den Stall und kümmere
 
Dich um die Lämmer, deren Mütter sie nicht
 
erkennen, und gib ihnen die Flasche, damit
 
sie leben. Und Deine Freundin Lena helfe
 
Dir, damit die Lämmer auch überleben, ne!

Noch einmal, und immer wieder:

Liebe ist die Erkenntnis der Notwendigkeit

des nächsten Schrittes. Begreife!

Julia & Reinholden

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Sehr geehrter Herr Uwe Alschner,

wenn Sie alle meine Worte zusammenfassen,
werden Sie wahrscheinlich feststellen,
daß diese dem hebräischen Text entsprechen,
den Sie zur Grundlage der „Schildkröten“ zu
überstzen suchten und fanden. Sie haben
das gefunden, was so viele Menschen suchen!

Herzlichen Dank, seien Sie umarmt in einer
Gemeinschaft der Liebenden. Alles Glück,
Frieden im Herzen Ihnen und Allen mit mit Ihnen.

In Liebe, Ihre Julia und Reinhold Alefelder

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

WHO oh, spüle ich in das Kloo,
daraus zu trinken Robert wird froh.

Nein, Robert Habeck, du bist kein Roger Waters,
nein, Robert Habeck, du bist kein David Gilmour;

nein, Robert Habeck, nicht du hast

„der Pipeline den Garaus gemacht“,

wie deine Göre schreit, die auch will trinken.

Nicht du, denn der Fürst der Buckligen
wird sich schämen einen wie dich aufzunehmen.

Also, Robert Habeck, wo bleibt der Schuster?

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Ich vergaß, ich bin ehrlich;
all das ich schreibe ist wahr,
so wahr, wie unser geliebter Max Jacob.

An:
 
robert.habeck.wk@bundestag.de

Der Schuster spricht:
 
WHO oh, die spüle ich in das Kloo,

daraus zu trinken Robert wird froh.
 
Nein, Robert Habeck, du bist kein Roger Waters,
nein, Robert Habeck, du bist kein David Gilmour;
 
nein, Robert Habeck, nicht du hast
 
„der Pipeline den Garaus gemacht“,
 
wie deine Göre schreit, die auch will trinken.
 
Nicht du, denn der Fürst der Buckligen
wird sich schämen einen wie dich aufzunehmen.
 
Also, Robert Habeck, wo bleibt der Schuster?

 

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Sehr geehrter Herr Uwe Alschner,

eines möchte ich noch sagen, damit Sie
mich auch wirklich verstehen.

Mein Sohn Till ist im Gefängnis,
seit zwölf Monaten höre ich nichts,
weil ich nichts hören soll.

Meine Tochter Lina-Maria erwartet ihr
zweites Kind. Niemand hört auf mich.

Wer bin ich? Ein Dibbuk, ein böser Geist?

Derjenige, der Andere speist,
bis zum Erbrechen in die Irre lenkt,
da jemand wird kommen und mich hängt.

Am Baum der Ahnen werden wir hängen,
es gibt nichts zu bemängeln, 
denn wir selbst sind die Schuld,
die uns treibt in alle Ewigkeit.

Und wir nennen uns Mensch.

Fragt doch einmal die Anderen Wesen,
wes Gedanken Menschen genesen.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

Des Schusters Leisten
werden alle vermissen.

Den Stich, der versklavt,
so sagen die Hornissen,
wird ewiglich sitzen im Pelz.

Der Schmied, der seinen Hammer schwingt,
wird niemals eins sein mit seinem Schmelz.

Das alles umfaßt und niemals haßt,
Schmelz aus Habgier, Schmelz aus Hiebe:

der Feuer Salamander wird euch lehren,
niemals ergeben der Triebe, das ist Liebe.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
1 Jahr zuvor

„Habe ich etwas versäumt?“

erklärt ein „Versäumnis“ im Rahmen
einer Jurisprudenz, die nicht einmal
einen neuen Reißverschluß einzunähen
befähigt ist.

Also, ich nähe meine Hosen lieber selber,
und wenn es schwieriger wird, dann gehe
ich zu meinem Schneider.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
10 Monate zuvor

Empathie —-

“ —- Marvin Haberland ist Ingenieur und beschäftigt sich seit
Jahren mit wissenschaftlichen Methoden und wissenschaftlicher
Heuristik. So ist er im Bereich der Molekularbiologie auf das
Virenphänomen gestoßen und war verblüfft, dass innerhalb der
Virenforschung keine wissenschaftlichen Methoden angewendet
werden, die nach den eigenen Standards der Virologie arbeiten.

Die Virentheorie beruht auf einen Konsens, auf Behauptungen und
Scheinnachweisen, die en gros in der wissenschaftlichen Virologie
einfach übernommen werden und von so gut wie allen Generationen
dort als Selbstverständlichkeit gilt.

Prüft man jedoch mit exakter wissenschaftlicher Methodik und
unternimmt dabei den Versuch, auch nur irgendein Virus nachzuweisen,
stößt man dabei auf das, was John Ioannidis, einer der bekanntesten
und der gefürchtetsten Wissenschaftler der Welt, nachgewiesen hat:
Die meisten klinischen Studien, weltweit, sind falsch. —- “

Das Gespräch:

apolut.net/m-pathie-marvin-haberland/

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

Ein Buch mit Buchstaben, in Wahrheit, und ohne Illusionen
zeigt uns, wes Geistes wir sind.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

Die Reisende Seele kennt keine Angst!
Nicht vergessen ….

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
2 Monate zuvor

Sehr geehrter Freund, es ist mir eine Ehre hier ein Sein zu dürfen –
Herr Uwe Alschner – Alles Liebe, G##tt schütze Sie, Ihr Reinholden

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
2 Monate zuvor

Nichts ist erniedrigender, als der Verrat Derjenigen, die erhaben glauben
Freunde zu sein – letztlich Dich in das Feuer zu stoßen keine Wimper zucken –

https://www.youtube.com/watch?v=y6BV1a9r_lI

In Liebe, Ihr Reinholden

Entdecke mehr von Alschner.Klartext

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen