20
Mrz 2020

Corona: »Als Virologin an der Ehre gepackt«

Thema: Gesundheit & Politik

Angst bestimmt die Debatte um das neuartige Coronavirus „SARS-Corona 2“. Medienberichte über Tote in Italien gehen an die Nieren jedes Betrachters. Dennoch sollten wir uns hüten, die daraus folgenden Entscheidungen für den Umgang mit dem Virus in Deutschland auf dieser Ebene zu treffen.

Die Politik in Bund und Ländern ist verantwortlich für die Gefahrenabwehr. Keine einfache Entscheidung. Gleichwohl sind Gebote der Verhältnismäßigkeit zu beachten. Angesichts des Umgangs mit mahnenden Stimmen der Vorsicht überrascht es nicht, wenn nur wenige aktive Wissenschaftler wagen, wie der Bonner Virologe Hendrick Streek vorsichtige Zweifel zu äußern.

Um so erfreulicher ist es, dass die renommierte Virologin Prof. Dr. Karin Moelling bereit war, in einem Exklusiv-Interview über ihre Kritik an den „zu weitgehenden Maßnahmen“ zu sprechen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Frau Professor Moelling weiss, wovon sie spricht: Sie hat in Ihrer Eigenschaft als Lehrstuhlinhaberin für Virologie an der Universität Zürich die dortigen Behörden wie auch das Weltwirtschaftsforum in Davos beraten.

Ein Abflachen der Epidemie in China sei kein Sieg über das Virus. Dieses verschwinde nicht einfach, sondern werde mit dem neuen Wirtschaftswachstum (und der damit verbundenen Mobilität) wieder aufflammen. Demzufolge seien Maßnahmen zur Eindämmung von Infektionszahlen fragwürdig, da sie keinen Schutz gefährdeter Menschen bedeuten, weil die Bevölkerung keine „Herden-Immunität“ entwickeln könne. Ein mehrfaches Auf- und Ab- der Isolationsmaßnahmen sei daher wirtschaftlich kaum durchzuhalten.

Demgegenüber sprächen zahlreiche Faktoren dafür, dass das Virus keine große Gefahr für die Mehrzahl der Bevölkerung beinhalte, und dass Entwicklungen, wie sie in China und Italien zu beobachten waren, in Deutschland wenig wahrscheinlich seien. Moelling spricht sich dafür aus, gefährdete Personen vor dem Kontakt mit dem Virus zu schützen, die Restbevölkerung jedoch mit den bekannten Schutzmaßnahmen (Hygiene, Abdeckung von Mund und Nase beim Betreten von öffentlichen Räumen, eingeschränkter Kontakt mit gefährdeten Personen) ein verhältnismäßig wenig beeinträchtigtes Arbeitsleben und einen kontrollierten Schulalltag führen zu lassen. Auf diese Weise sei Herdenimmunität am Schnellsten zu erreichen. Und ein Ende der Epidemie.

* Hinweis: Karin Moelling spricht als Privatperson und nicht für das Max-Planck-Institut oder die Universität Zürich.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
trackback
1 Jahr zuvor

[…] Corona: »Als Virologin an der Ehre gepackt« […]

Elisabeth Kirchner
Elisabeth Kirchner
1 Jahr zuvor

Ich danke ❤️ Lich für diesen sehr einleuchtenden Betrag in dieser so
prekären Situation! Vielen Dank ! Und bleiben Sie gesund !
Meine liebe Mama wird jetzt am 4.4. 97 Jahre ! Und befindet sich in bester Gesundheit!

Mariló Martín Santos
Mariló Martín Santos
1 Jahr zuvor

Aus Spanien winzige Ort, möchte ich mich für die ausführliche Erklährung bedanken.
Es leuchtet ein, Sie haben alles sehr minuziös dargestellt.
Ob in der englische, wie auch in der
deutsche Sprache, kann man sich
gut, das Ganze vorstellen, kann man gut verstehen.
Haben Sie nochmal schönen Dank.
Langes Leben wünsche ich Ihnen!
Mariló Martín Santos -Spanien-.

trackback
1 Jahr zuvor

[…] Corona: »Als Virologin an der Ehre gepackt« […]

Anja Kolberg
Anja Kolberg
1 Jahr zuvor

Vielen Dank für die Ausführungen von Frau Professor Moelling und auch Ihrem Einsatz als Interviewer! Ich wünsche mir von Herzen, dass dies von vielen Menschen und vor allem politischen Entscheidern gehört wird.

trackback
1 Jahr zuvor

[…] Corona: »Als Virologin an der Ehre gepackt« […]

Carmen David
Carmen David
1 Jahr zuvor

Sehr geehrte Fr.Prof.Moelling!
Herzlichen Dank, dass Sie sich so engagiert und überzeugend zu dieser Pandemie-Situation, die immer mehr menschengemacht anmutet! Zu Beginn habe ich selbst den Vergleich zwischen Covid-19 und Grippeviren als oberflächlich angesehen. Dank vieler nachvollziehbarer Auf-und Erklärungsbeiträge , geht immer mehr Menschen ein Licht auf! An dieser Stelle ,auch einen großen Dank an Sie, Hr.Alschner, dass Sie dazu beitragen!
Mit besten Wünschen und Grüßen,
Carmen David

trackback
1 Jahr zuvor

[…] Corona: »Als Virologin an der Ehre gepackt« […]

trackback
1 Jahr zuvor

[…] Wie auch Professor Karin Moelling von der Universität Zürich, emeritiert, gesagt hat, dass auch das UV-Licht alle Viren abtötet, […]