04
Apr 2024

Wer oder was steckt hinter dem „Dossier Reiner Fuellmich“?

Thema: Gesundheit & Politik

Wir dokumentieren einen Artikel des Nachrichtenportals 2020news.de (welches dem Corona Ausschuss CA zuzurechnen ist) über einen Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz bezüglich eines „Dossiers“, das von Strafverteidiger Dr. Christof W. Miseré im Namen seines Mandanten Dr. Reiner Fuellmich vor dem Landgericht in Göttingen verlesen wurde.

Dieses Dossier, so Dr. Miseré in einem Interview, sei ihm von einer ungenannten Quelle zugespielt worden. Es ist eine Sache, wenn die Verteidigung von Reiner Fuellmich das Dossier als hilfreich für den Angeklagten betrachtet. Ob es sich bei dem Dossier jedoch um eine „Bombe“ handelt, wie Beobachter behauptet haben, oder inwiefern die Qualität einer „Bombe“ zu bewerten ist, scheint eine Frage zu sein, die man sich stellen sollte.

Denn die Konsequenzen werden so oder so weitreichend sein. Schon jetzt werden ehemalige Kollegen von Reiner Fuellmich beschuldigt, Agenten des tiefen Staates zu sein.

Eine dieser ehemaligen Partner von Fuellmich ist Viviane Fischer, die im Juli/August 2022 die Finanzangelegenheiten innerhalb des CA aufgedeckt hat – zunächst hinter verschlossenen Türen und sechs Wochen später in einer öffentlichen Ankündigung am 2. September 2022 über Fuellmichs Abwesenheit von CA-Sitzungen „bis auf Weiteres“. Bemerkenswert ist, dass Viviane Fischer weiterhin die Unterstützung von Schwergewichten wie Dr. Wolfgang Wodarg genießt, der nach wie vor regelmäßiger Gast bei den CA-Sitzungen ist.

Fischer ließ heute in einer Pressemitteilung auf 2020news.de verlauten, dass sie bei den deutschen Sicherheitsbehörden eine Anfrage auf Auskunft nach dem Informationsfreiheitsgesetz gestellt hat, um herauszufinden, ob das Dossier tatsächlich echt ist oder nicht.

Nachfolgend der Wortlaut des Artikels:

Presseanfrage von 2020News an das Bundeskriminalamt, den Bundesnachrichtendienst, den Bundesverfassungsschutz und das Landeskriminalamt Niedersachsen.

Am 9. Verhandlungstag im Strafprozess gegen Dr. Reiner Fuellmich wegen Untreue vor dem Landgericht Göttingen wurde von der Verteidigung ein angeblich aus dem Beritt des Verfassungsschutzes stammendes „Dossier Reiner Fuellmich“ vom 24. August 2021 nebst aktuellen Aktenvermerken zum laufenden Strafverfahren verlesen. Aus diesen Dokumenten solle sich ergeben, dass Reiner Fuellmich seit geraumer Zeit vom Staatsschutz beobachtet werde. Angeblich sollten Personen in seinem Umfeld angeworben werden. Es sollten in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft Anklagen wegen nachweisbarer Rechtsverstösse vorbereitet werden. Es findet sich in diesem Zusammenhang im Dossier die rätselhafte Formulierung: „Gegebenenfalls notwendige Konstruktionen sind abzuwägen und geeignete Drittakteure anzuwerben“. Ziel des ganzen sollte angeblich sein, Reiner Fuellmich wegen eines hohen Strafmasses der Möglichkeit zu berauben, ein politisches Amt in der Bundesrepublik Deutschland bekleiden zu können.

2020News will wissen, was dahinter steckt. Vorrangig ist dafür die Frage zu klären, ob das Dokument überhaupt authentisch ist, wer verantwortlich zeichnet und was von den skizzierten Aktionen gegebenenfalls schon umgesetzt worden ist.

Zur Feststellung der Authentizität des Schreibens und zur Klärung sich anschliessender Fragen hat 2020news daher heute über die Rechtsanwältin Viviane Fischer eine Fragenliste an die vorgenannten Institutionen gerichtet mit folgendem Inhalt:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist eine Presseanfrage für 2020News sowie eine Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz zum Thema „Dossier Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich“. Ordnungsgemässe Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert.

Der Strafverteidiger Dr. Christoph Miseré hat den beigefügten Text in der öffentlichen Sitzung im Strafverfahren gegen Dr. Reiner Fuellmich vor der 5. Großen Wirtschaftsstrafkammer am Landgericht Göttingen am 02.04.2024 aus von diesem offenbar für authentisch gehaltenen Dokumenten verlesen. Die Dokumente in der beigefügten Form sind von dem Schweizer Medienportal Roger Bittel abgeschrieben und mit einem eigenem Wasserzeichen versehen veröffentlicht worden.

Es wird nunmehr gem. Presserecht um Auskunft gebeten, ob in Ihrem Haus derartige Dokumente (Dossier nebst ergänzenden Aktenvermerken) mit dem fraglichen Inhalt existieren und von wem, in welcher Abteilung und auf wessen Weisung diese erstellt worden sind. Existieren weitere Aufzeichnungen zur Person Dr. Reiner Fuellmich? Welcher Natur sind diese?

Sollten die fraglichen Dokumente existieren, wird um Auskunft zu den folgenden weiteren Fragen gebeten, etwaige Unterlagen zum Thema überlassen Sie uns bitte gem. Anspruch nach Informationsfreiheitsgesetz:

1. Im beigefügten Dokument findet sich auf Seite 1 die Formulierung: „Fuellmich initiierte und unterstützte mehrere juristische Aktionen und Klagen in Deutschland sowie in anderen Ländern mit dem Ziel, die Rechtmäßigkeit und Verhältnismäßigkeit der im Rahmen der Pandemiebekämpfung ergriffenen Maßnahmen gerichtlich überprüfen zu lassen.“ Welche von Dr. Reiner Fuellmich selbst in anderen Ländern initiierten Klagen sind in Ihrem Hause bekannt?

2. Im beigefügten Dokument findet sich auf Seite 2 die Formulierung: „Ein bemerkenswerter Bereich seiner Arbeit ist die Beteiligung an rechtlichen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem Dieselskandal. Fuellmich vertrat die Interessen von Verbrauchern, die durch die Manipulation von Abgaswerten bei Dieselfahrzeugen geschädigt wurden.“ Welche von Dr. Reiner Fuellmich konkret betriebenen Klagen in Sachen Dieselskandal sind in Ihrem Hause bekannt (Aktenzeichen)?

3. Im beigefügten Dokument findet sich auf Seite 6 die Formulierung: „Die Rekrutierung und Hinzuziehung von Vertrauenspersonen aus dem engsten Umfeld von Reiner Fuellmich wird empfohlen.“ Ist es zur Rekrutierung und Hinzuziehung solcher Vertrauenspersonen gekommen? Wenn ja, wann? Um wen handelt es sich? Wann und wie und von wem wurde von Seiten Ihres Hauses mit diesen möglichen Vertrauenspersonen kommuniziert? Welche Aktivitäten haben die angeworbenen Vertrauenspersonen entfaltet und zu welchen Ergebnissen hat dies geführt?

4. Im beigefügten Dokument findet sich auf Seite 7 die Formulierung: „Die Einleitung strafprozessuale Massnahmen auf die Basis der gesammelten Beweise gegen Reiner Fuellmich muss vorbereitet werden. Dies beinhaltet die Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaften und die Vorbereitung von Anklagen bei nachweisbaren Rechtsverstößen. Gegebenenfalls notwendige Konstruktionen sind abzuwägen und geeignete Drittakteure anzuwerben.“ Ist es zu einer Kooperation Ihres Hauses mit Staatsanwaltschaften mit dieser Zielsetzung gekommen? Wer ist auf Seiten Ihres Hauses insoweit involviert? Welche (rechtlichen) „Konstruktionen“ sind geplant bzw. umgesetzt worden?

5. Im beigefügten Dokument findet sich auf Seite 7 die Formulierung: „Die Entwicklung einer Strategie zur Aufklärung der Öffentlichkeit über die Risiken und die negativen Auswirkungen, die von Reiner Fuellmichs Handlungen ausgehen, ist essentiell.“ Ist es zur Entwicklung einer derartigen Strategie gekommen? Wer hat in Ihrem Hause an der Entwicklung einer derartigen Strategie mitgewirkt? Wie sieht die Strategie konkret aus und wie ist diese umgesetzt worden? Wer ist in die Umsetzung in Ihrem Haus und bei ggfls. kooperierenden Institutionen involviert? Welche Medien sind insoweit online und/oder offline eingebunden worden? Wie und durch wen ist deren Akquise erfolgt?

Ihrer kurzfristigen Rückantwort bis Freitag, den 05.04.2024, 14 Uhr, für die Bestätigung, ob der Inhalt der beigefügten Dokumente authentisch ist und aus Ihrem Hause stammt, sehe ich entgegen. Hinsichtlich der anschliessenden Fragen bitte ich um Beantwortung bis Mittwoch, den 10.04.2024, 14 Uhr.

Sollten Kosten anfallen, so sage ich deren Übernahme hiermit zu.

Mit freundlichen Grüßen,

gez. Rechtsanwältin Viviane Fischer“

Quelle: einen Artikel des Nachrichtenportals 2020news.de


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Stefan Hartmann
Stefan Hartmann
1 Monat zuvor

W.W. welcher kaum eine andere Sichtweise und Diskussion mit Andrew Kauffman und Stefan Lanka zulassen und ertragen konnte …
… Handlanger des politischen Establishment .

Goalive
Goalive
Antwort an  Stefan Hartmann
1 Monat zuvor

Jeder hat sein Päckchen zu tragen, Herr Hartmann.

Diese Tatsache macht jedoch das Füllmich- Paket kein Gramm leichter …

Goalive
Goalive
1 Monat zuvor

Was ich am so genannten Widerstand immer wieder feststelle: je mehr das Seil sich zuzieht, desto dringender gerät die Suche nach Erlöser-Gurus und umso blindwütiger werden diese Geisterbeschwörer verteidigt.

Nachdem ich seit dem unfreiwilligen Ausscheiden von Füllmich aus dem CA die Sache verfolgt habe und Informationen nur von den Anhängern zu ‚kriegen‘ waren, habe ich auch deren Entwicklung zu einem aus meiner Sicht zunehmend blindwütigen Mob mitbekommen.

Füllmichs ICIC und sein angeblich artfremdes Interesse für alle Sorten von Okkultismus habe ich auch mitbekommen, jene Gäste, die er mit Osho-Cohost Schön befragte.

Um hier keinen eigenen Beitrag in die Kommentarspalte zu zwängen, reduziere ich es auf meinen aktuellen Stand:

In einem Forum habe ich vor einiger Zeit Kontakt mit einem Foristen gehabt, der – bekennender Scientologe – dort immer wieder zu kompromisslosen Aktionen gegen die Corona-Regierung aufrief. Die Mitkommentatoren wollten ihn loswerden, ich habe mich für seinen Verbleib ausgesprochen. Nicht, weil ich ein so guter Mensch bin, sondern weil ich es sinnvoller finde, die Methode zu studieren statt sie zu verbannen und sie so erfahren wollte. Das habe ich getan.

Er ist mir inzwischen wieder eingefallen, weil er zwei herausragende Talente hatte, die mich die Parallele zu Füllmich denken liessen:

1. Eine vereinnahmende Freundlichkeit, der man sich schwer entziehen kann.
2. DARVO bzw. Dead Agenting
https://de.m.wikipedia.org/wiki/DARVO
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Scientology_controversies

Beides sind DIE Schlüsseltechniken von Füllmich bis heute. Selbst im Prozess verschwendet er keine Zeit damit, einen Verdacht auszuräumen oder zu reflektieren, sondern verbringt sie damit, jeden anderen zu beschuldigen und zu beschimpfen.

Das kann selbstverständlich auch die Eigenheit von Personen mit massiver narzisstischer Störung sein. Allerdings lässt mich die Perfektion, mit der er das betreibt und seine Anhänger lehrt vermuten, dass es bewusste Methode ist, um jederzeit seine eigene Makellosigkeit zu bestärken.

Jedenfalls halte ich ihn für einen tief bedauernswerten Menschen. Er wird eines Tages platzen, nachdem er genug aufgeblasen wurde.

Das Fake-Dossier wird seinen Beitrag leisten.

Seinen Fans sei der Film ‚Das Leben des Brian‘ empfohlen. Wenn sie jemandem nachlaufen, sollte sie einen suchen, der ihre Verehrung nicht annimmt, sondern sie auf ihre eigene Verantwortung verweist. Und verfolgt nicht die, die auf die Vernunft verweisen.

Füllmich hat der 1. Gesellschaft sämtliche Mittel entzogen und sie so in die Gefahr der Insolvenz durch nicht bilanzierte Steuerrückstellungen gebracht, für die auch die von ihm ständig als Deppen und Idioten bezeichneten Hafenanwälte hätten bluten müssen. Dass er nie die Absicht hatte, sein Darlehn an die 1. Gesellschaft zurückzuführen, bestätigt er unentwegt selbst. Er führt sich auch vor Gericht auf, als hätte ER ALLEIN überrechtlich zu bestimmen, wer (von ihm) Geld bekommt und wer nicht.

Die Gerechtigkeit wird siegen, Herr Füllmich. Aber das wird für Sie kein Grund zur Freude sein.

(PS: ich habe das Verfahren intensiv verfolgt und bin ‚vom Fach‘. Daher erlaube ich mir diese Einschätzung).

Last edited 1 Monat zuvor by Goalive
Ralph Boes
Ralph Boes
Antwort an  Goalive
19 Tage zuvor

Danke für diese saubere Klarstellung …
Der rein emotionale – und NIE DIE SACHE klärende – Ton von Füllmich ist schon in seiner ersten Einlassung gegen die Fragestellungen von Viviane Fischer aufgefallen.
Schon von seiner ersten Einlassung an, ist klar, dass er eine DARVO-Strategie, eine Täter-Opfer-Umkehr mit dem Versuch, den Ruf des Gegners zu zerstören, verfolgt. Die einfache von Viviane Fischer gestellte Frage, wo das Geld ist, und ob er bereit ist, es dem Ausschuss zurück zu bringen, blieb er dabei schuldig.
Ich hoffe, dass wenigstens die Richter damit umgehen können …
Dass das Publikum es NICHT kann, ist ja leider deutlichst zu sehen ….
RB

Goalive
Goalive
Antwort an  Ralph Boes
17 Tage zuvor

Mir ist vor allem in Erinnerung, dass sie auch wegen der Samnelklage nachgefragt hatte.

„Dr. Reiner Fuellmich hat in seinem Videostatement nun auch mitgeteilt, dass Gelder der deutschen Sammelklagen-Mandanten an beteiligte Rechtsanwälte beziehungsweise Sachverständige ausgezahlt worden seien.“ schreibt sie hier
https://2020news.de/und-taeglich-gruesst-die-sammelklage/
und ich kann mich an diese ‚Aussage‘ von ihm gut erinnern.
Die war falsch und wurde widerlegt.

„Für die Klage in Südafrika wurden die Fachgutachten (Expert opinions) durch  den Mikrobiologen Prof Dr. Sucharit Bhakdi, den Arzt Dr. Wolfgang Wodarg, die Biologin Prof. Dr. Ulrike Kämmerer und den Psychologen Prof. Dr. Harald Walach ohne Honorar („pro bono“ im Sinne der guten Sache) zur Verfügung gestellt. 

Bei der von Rechtsanwalt Dexter Reynefeldt initiierten, südafrikanischen Klage war es bereits Vorbedingung, dass alle Beteiligten ohne Vergütung arbeiten würden. Rechtsanwalt Dexter Reynefeldt hat erklärt: „Wir (ich selbst oder einer der südafrikanischen Anwälte), die an dem südafrikanischen Fall gearbeitet haben, haben keine Gelder von Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich erhalten. Ich bestätige hiermit, dass alle Sachverständigen, die Gutachten für den südafrikanischen Fall erstellt haben, keine Rechnungen für die geleistete Arbeit eingereicht haben und auch keine Gelder/Honorare von den südafrikanischen Anwälten und mir erhalten haben.““
„Der kanadische Rechtsanwalt Michael Swinwood hat bezüglich der Klage in Kanada, die Dr. Reiner Fuellmich als „ersten Versuch“ bezeichnet hat, klargestellt, gleichfalls unentgeltlich tätig geworden zu sein. Er wusste von keinen Zahlungen, die aus den Mandantengelder der Class Action geleistet worden seien. An diesem Verfahren war keiner der oben genanten Experten als Fachgutachter beteiligt. Es wurden dem beauftragten amerikanischen Experten Byram Bridle allerdings – ebenfalls pro bono – das Testbeurteilungs-Gutachten aus dem Prozess vor dem Familiengericht in Weimar ins Englische übersetzt zur Verfügung gestellt. Rechtsanwalt Michael Swinwood hat erklärt, von keiner Zahlung an Byram Bridle oder auch Dr. Christiane Grieb, eine in Kanada lebende Juristin und ehemalige Studentin von Dr. Reiner Fuellmich, die eigentlich bei der Klage mitarbeiten sollte, zu wissen.“
(Quelle s.o.)

Die Website der Sammelklage weist Stand heute einen letzten Mandandenbrief vom Mai 2021 aus, in dem drei weitere Verfahren genannt werden: 2 davon in USA, bei denen er aber keine tragende Rolle spielte, und die Maori-Sache. Letztere hat tatsächlich ungefähr zeitgleich mit seiner Verhaftung stattgefunden, nur leider hatte der erfahrene Prozessanwalt bis zuletzt nicht bemerkt, dass das Verfahren der Maori keinerlei Rechtsverbindlichkeit hat. Als ihm das klar geworden war, hat er die zuvor so sehr beworbene Sache einfach ausgeschwiegen. Keine Erklärung, kein Bedauern – nichts. Auch als VF die og. Antwort mit den widerlegten Aussagen Füllmichs veröffentlicht hat – Schweigen.

Wäre er seriös, könnte er eine Einnahmen-Ausgabenrechnung präsentieren und belegen.

Die Sammelklage hat mit dem derzeitiigen Verfahren nichts zu tun. Aber sein diesbezügliches Verhalten belegt deutlich, dass er nicht glaubwürdig ist.

Last edited 17 Tage zuvor by Goalive
Goalive
Goalive
Antwort an  Goalive
17 Tage zuvor

Der Mann heißt korrekt Dexter Ryneveldt, nicht Reynefeldt.
https://www.nationalbar.co.za/membership-details2.php?id=67

Goalive
Goalive
1 Monat zuvor

Wer ist Christof Miseré?

Ich habe mich zu später Stunde dafür interessiert: wer ist der ältere Anwalt, der plötzlich aus dem Nichts auftaucht? Der, nachdem er an 2 von 9 Verhandlungstagen teilgenommen hat, am 3. Tag ein ‚Dossier‘ präsentiert.

So habe ich nach seinem Lebenslauf gesucht, und erstaunlicherweise fast nichts gefunden. Er betreibt eine eigene 1-Mann-Kanzlei und übt den Beruf seit 26 Jahren aus. Es steht zu lesen:
„Über Rechtsanwalt Dr. Christof W. Miseré:
d.h. vom „einfachen“ Ladendiebstahl über den Vorwurf des Betruges, bis hin zu steuerstrafrechtlichen und wirtschaftsstrafrechtlichen Delikten, Insolvenz und -Konkursdelikten, der Körperverletzung, dem Totschlag , dem Raub , Sexualstraftaten und dem in Verkennung der Wertordnung kriminalisierten eigenen Umgang mit sogenannten Betäubungsmitteln sowie der sogenannten Jugendkriminalität, die sich leider immer mehr in einer Kriminalisierung der Jugendlichen als in wirklich strafwürdigem Verhalten erschöpft, werden Sie durch Spezialisten im Bereich des Strafrechtes beraten.“
https://trustlocal.de/nordrhein-westfalen/k%C3%B6ln/rechtsanwalt/rechtsanwalt-dr-christof-w-misere/
Anscheinend betreibt seine Kanzlei keine eigene Website. Das hat mich erstaunt.

Zufallsfunde bei der Suche, die ich ohne Kommentar verlinke:

https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/reker-prozess-in-duesseldorf-gericht-entlaesst-pflichtverteidiger_aid-18127509

https://www.wp.de/staedte/hagen/article216068261/rapper-jigzaw-verliert-die-beherrschung-und-seinen-anwalt.html

https://www.wp.de/staedte/hagen/article215098783/rapper-nuhsan-c-vor-gericht-hagen-ist-ein-loch.html

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_89085730/in-dubio-pro-reo-freispruch-fuer-rapper-kollegah.html

Last edited 1 Monat zuvor by Goalive
Kalinka
Kalinka
1 Monat zuvor

Wer sich ernsthaft für das Thema interessiert findet bei youtube Videos von Nicole Wolf und/oder Roger Bittel, die den Prozessverlauf sehr gut wiedergeben ! Ich war selbst an mehreren Tagen vor Ort und kann die Beiträge empfehlen 🙂

Goalive
Goalive
1 Monat zuvor

Nach einem Interview mit Wörmer zum 12. PT kann der Eindruck entstehen, dass dieses Verfahren nicht nur von Füllmich, sondern auch politisch als grosser Klamauk nicht ohne Absicht inszeniert wird – das Dossier ist Bestandteil.

Gerade stelle ich mir vor, sie sprechen als politische Strategie Füllmich irgendwann frei und entschuldigen sich. In Anerkennung seiner ‚gewaltigen‘ Verdienste machen sie das Basiscamp-Spiel wahr und betrauen ihn mit einer wichtigen Aufgabe. Er wird annehmen, denn er ist viel zu eitel, um sich nicht ständig viel zu grosse Schuhe anzuziehen und egomanes Chaos zu stiften. Absicht: was wollt ihr, das ist der Held EURES Widerstands. Dann wache ich auf und hoffe, dass ich nur sehr schlecht geträumt habe ….

Entdecke mehr von Alschner.Klartext

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen