02
Apr 2024

“Für Stabilität in einer Demokratie braucht man mehrere Flügel“

Thema: Gesundheit & Politik

Interview mit dem Mann, der in Viersen von der Bühne gebrüllt wurde, weil der die Unveräußerlichkeit der Grundrechte in Erinnerung rief

Dr. Hans-Rudolf Milstrey ist ehemaliger Chefarzt. Bereits Anfang 2020 äußerte er sich kritisch im WDR-Fernsehen zu den unverhältnismäßigen Eingriffen in bürgerliche Freiheiten und Grundrechte. Am 2. März 2024 ergriff er auf einer “Demo gegen Rechts” das Wort, um die Freiheitlich demokratische Grundordnung in ihrer umfassenden Bedeutung ins Bewusstsein der Teilnehmer zu rufen. Als er die Grundrechtsverletzungen während der sog. “Pandemie” erwähnte, wurde er von dem wütenden Mob von der Bühne geschrien. Siggi Ober-Grefenkämper und Uwe Alschner luden Herrn Dr. Milstrey zu Gespräch.

Aufzeichnung der Sendung vom 29.03.2024 hören:

Dr. Hans-Rudolf Milstrey erinnerte bei einer Demo „gegen Rechts“ in Viersen an die Grundrechtsgarantie des Grundgesetzes. Dort durfte nicht ausreden. Aber bei uns!

Dr. Hans-Rudolf-Milstrey im Interview:

Auf Spotify hören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von podcasters.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

“Es ist Wahnsinn, was in diesem Land abgeht!”

Rückblende: Best „Ihre Meinung“, WDR vom 8. Oktober 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Entdecke mehr von Alschner.Klartext

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen