30
Mrz 2021

»Wir sind keine Impf-Gegner, sondern Gegner der Dummheit!«

Thema: Gesundheit & Politik

Wer würde denn daran Zweifeln, dass Impfungen nur das Beste bezwecken sollen? Impfungen sind eine Errungenschaft der Medizin! Oder?

Ja, das stimmt. Aber wer weiß überhaupt, worauf sich diese Aussage bezieht? Und wer kann sich vorstellen, dass eine gut gemeinte Idee pervertiert wird?

Kenia ist ein Land, in dem zynische Experimente mit Impfstoffen aufgeflogen sind. Und zwar mehrfach! Ein Land, in dem es mutige Ärzte gibt, die Klartext reden. Die in der Lage sind, eines vom anderen zu unterscheiden.

Dr. Stephen Karanja und Dr. Wahome Ngare haben sich Zeit genommen, um (mit mir) Klartext zu reden.

Darüber, was Sache ist mit Covid. Über die Stellungnahme der Vereinigung katholischer Ärzte aus Kenia (KCDA), über existierende Behandlungsmethoden, die unterdrückt werden, über Impfexperimente aus der Vergangenheit, und über unkontrollierbare Risiken der experimentellen Impfungen gegen Covid.

Schnallt euch an! Holt tief Luft! Und teilt dieses Video!

Ein schriftliches Wortlaut-Interview wird in kürze veröffentlicht.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Seifert karin
Seifert karin
1 Monat zuvor

Super Video alles wahr , was die 2 mutigen Ärzte gesagt haben .

Marion Schmidt
Marion Schmidt
1 Monat zuvor

Danke für das Interview. Wenn in Afrika nach wie vor noch immer so viele Menschen an Malaria sterben, dann erlaube ich mir zumindest meine Verwunderung darüber auszudrücken. Evt. ist ein Hinweis auf Herrn Kalcker hilfreich und seine CDL Behandlungen, die nicht nur sehr kosteneffektiv sind sondern auch in Bezug auf jegliche Erkrankung zumindest eine Überlegung wert.

Sabine Henning
Sabine Henning
1 Monat zuvor

Ich wünschte mir dass alle Fehlgeleiteten Europäer sich dieses Interview anschauen und endlich erkennen worum es in dieser gezielten Pandemie eigentlich geht und worin die wirkliche Gefahr für die Menschheit liegt

Margarete Schroll
Margarete Schroll
Antwort an  Sabine Henning
1 Monat zuvor

Hallo Sabine, Ihrem Kommentar stimme ich 100%ig zu! Ich wünsche mir, daß diese fehlgeleiteten Menschen – wie sie es so nett ausdrücken – zur Besinnung kommen, ihren Verstand wieder einsetzen und nicht mehr widerstandslos alles umsetzen, was ihnen von WHO, RKI, allen europäischen Politkern und letztendlich von allen Profiteuren der PLAN-DEMIE (Pandemie) anhand der ÖR-Propaganda-Presse täglich vermittelt und aufgezwungen wird, damit sie sich aus lauter Angst und Panik TESTEN & IMPFEN lassen. Endlich auch die MASKE (Maulkorb) solidarisch ablegen und ernsthaft darüber nachdenken, daß die ganzen CORONA-MASSNAHMEN und LOCKDOWNS nach Gutsherrenart einer Erziehungs-Politik dienen, um das Volk zu manipulieren, in die Abhängigkeit einer Diktatur zu führen, in die Schuldenfallen zu treiben und nur für die Missionsziele der UN Agenda 21/2030 mißbraucht werden, die sich „NEUE WELTORDNUNG“ nennt und in Wirklichkeit NICHTS mehr mit Gesundheitsfürsorge zu tun hat !!! Vielen Dank für das aufklärende Interview der beiden Ärzten aus Kenia, dem Moderator. Großen Respekt, daß alle den Mut aufbringen, ihre Meinungen zu publizieren !!!

Cornelia
Cornelia
1 Monat zuvor

Vielen herzlichen Dank für dieses Interview, für diese Möglichkeit, diesen
Ärzten zuzuhören! Für die geschaffene Möglichkeit, diesen Ärzten eine Stimme zu geben! Das sind unendlich wichtige Informationen, belegt von erfahrenen Ärzten!
Meine Anregung und Frage, um sich verschiedene Stellen im Video erneut anzuhören: warum kann man nicht vor-oder zurückgehen im Video? Das fände ich sehr hilfreich! Bei mir funktioniert das jedenfalls nicht.
Danke für Ihre Arbeit!
Mit großem Respekt – Cornelia

Cornelia
Cornelia
Antwort an  Uwe Alschner
1 Monat zuvor

Sehr geehrter Herr Alschner,
lieben Dank für Ihre Antwort und ja, ich weiß um die „cancel-culture“ bzw. „cancel-unculture“. Deshalb umso größere Anerkennung dafür, dass Sie -und viele andere – eigene Wege gehen und Lösungen suchen/ kreieren – um diese unschätzbar wichtigen Informationen bereitstellen zu können. Also im Moment in Anbetracht der „unverhältnismäßigen Verhältnisse“ ein sogenanntes Luxusproblem.
Herzlichst Cornelia

Borsalino
Borsalino
1 Monat zuvor

Herr Alschner,

„Danke“ ist zu wenig, um das auszudrücken, was gerade in mir los ist. Und noch mehr „Danke“ den beiden kenianischen Ärzten! Wenn möglich, so geben Sie diesen Dank nach Kenia weiter.

Es ist einfach erschreckend, mit welcher Skrupellosigkeit nicht nur die Menschen dieses Landes in eine Katastrophe getrieben werden sollen und getreiben werden! Mengele lässt grüßen…

Ich habe gestern einem Freund geschrieben:
„Merkel wurde und wird von den Medien und der Politik dafür gepriesen, dass sie Probleme vom Ende her denkt. Doch wenn das von ihr offenbar gedachte Ende den Weg erfordert, den wir gerade gehen müssen, dann will ich dieses Ende nicht mal denken, geschweige denn erreichen …“

Und das war vor Ihrem Interview ….

Trude
Trude
1 Monat zuvor

Moin, danke für dieses sehr gute Interview und auch die vergangenen Interviews und ein großes Danke auch für die Übersetzungen. Ich leite Ihre Interviews auch immer gerne weiter. Es freut mich sehr, dass Sie eine neue Seite auf die Beine gestellt haben. Ich fand es immer ein wenig schade um die älteren Beiträge. Um so mehr freut es mich nun, alles wieder zu finden. Auch passt nun der neue Name besser.
Zu dem Interview mit den beiden Ärzten. Es war sehr schön zu sehen, wie Stephen Karanja am Ende erstaunt war solch eine Anerkennung von Ihnen zu bekommen.
Ich hoffe auf mehr von solchen Interviews aus anderen Ländern. Das erweitert doch sehr unseren eingeschränkten Horizont und verbindet uns als Menschen.

T.G.
T.G.
1 Monat zuvor

Hallo Uwe! Vielen Dank für dieses außerordentlich wichtige Video. Es ist ein Skandal,was hier unter dem Deckmantel der Gesundheit passiert . Wie schlimm muss es noch werden, befor der Großteil der Befölkerung aufwacht? Ich möchte behaupten, das dies mit der größte Betrug an der Menschheit ist. Und hoffentlich nicht der größte Genozid.

trackback
1 Monat zuvor

[…] hierzu u. a. das Inter­view »Nicht gegen das Impfen, son­dern gegen die Dumm­heit« mit Uwe Alschner und den Ärzten Dr. Ste­phen Karanja und Dr. Wahome Ngare, Kenia, die über die […]

Conny Kempf
1 Monat zuvor

Das ist ein Hammer Interview – vielen Dank dafür!
Es ist schrecklich, was alles gelogen und betrogen wird. Gerade eben habe ich den nachfolgenden Artikel gelesen; angeblich soll es kein Medikament geben:

msn.com/de-ch/nachrichten/other/wissenschaftler-suchen-erfolglos-ein-medikament-gegen-covid-19-es-wird-vielleicht-nie-ein-heilmittel-gegen-das-coronavirus-geben/ar-BB1fiHQA?ocid=msedgntp

Diana
Diana
1 Monat zuvor

Hallo Herr Alschner, hier sitze ich – einerseits beeindruckt, dankbar und begeistert für die offene ehrliche Art und andererseits fassungslos über das besprochene…Unverständnis darüber dass es scheinbar trotzdem nicht bei der Mehrheit ankommt… DANKE für die Möglichkeit Ihnen und den beiden Herren zuhören zu dürfen – wir bräuchten definitiv mehr davon! LG

Melanie Wuttke
Melanie Wuttke
22 Tage zuvor

BITTE!!! Stehen diese Ärzte in Kontakt mit dem Corona Ausschuss der Anwälte um R. Füllmich? Da gibt es einen regen Austausch mit allen Ländern der Welt und jede Erkenntniss und Erfahrung wird angenommen/aufgenommen und kann hilfreich sein, eines Tages alles gerichtlich/rechtlich auf zu arbeiten. Danke

Angelie
19 Tage zuvor

You are very brilliant doctors 🍀 thank you so much from my heart, much of honest on your personal common sense and as medical professionals.You confirm my intuition from the first day pandemia burst out globally. My first expression was looks very artificial sourced ?,
Why THEY are blocking prevention and treatments with Ivermectin and other Virus medications for Covid 19 and expectant mutations ?
What kind of people do we have as Heads of States in Western countries?
What is Humanity worth?
Thanks a again.
Love to Africa, Grief to the Western world
Respectfully 🌈