06
Dez 2021

Der Fall Wakefield – Wo ist der Betrug?

Thema: Gesundheit & Politik

Die Corona-Krise hat unsere Gesellschaft – einst offen, tolerant und die Freiheit bejahend – verändert. Wo Diskurs und Debatte sein sollten, herrschen apodiktische Ansagen („Hören Sie nur auf Experten“). Wo Toleranz und Geschichtsbewusstsein zur Wachsamkeit mahnen sollten, ertönen Rufe nach „Impfpflicht“. Niemand hinterfragt die Tatsache, dass trotz aller behaupteten Neuartigkeit eines Erregers von Anfang an „nur ein Impfstoff“ die Pandemie beenden konnte – was sich immer mehr als Unwahrheit herausstellt.

Was kaum jemand hinterfragt ist das Framing, welches von Anfang an diese Wunderlösung glaubhaft hat erscheinen lassen. Impfstoffe sind sicher, und wer das hinterfragt, ist ein „Impfgegner“. Anti-Vaxer, ist der Ausdruck im Englischen, und er ist eng verbunden mit der Mähr, ein britischer Arzt habe in betrügerischer Absicht die Sicherheit von Impfstoffen in Zweifel gezogen, als er 1998 eine Forschungsarbeit publizierte, die einen Zusammenhang von Autismus und Impfung konstruiert habe. Diese Arzt war Dr. Andrew Wakefield, und ihm wurde 2010 von der britischen Ärztekommer GMC die Approbation entzogen.

Aber was war wirklich geschehen?

Dieser Film des italienischen Journalisten Massimo Mazzucco geht der Sache nach. Unbedingt Sehenswert!


 

Alschner.Klartext ist unabhängig und geht den Dingen auf den Grund, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: DE86 2802 0050 5142 9512 01
BIC: OLBODEH2XX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.



Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
pol. Hans Emik-Wurst
6 Monate zuvor

Gefunden kurz vor Ende dieses Artikels:
https://tagesereignis.de/2021/11/politik/bleiben-wir-in-unserer-mitte/15548/

Auf einem Langstreckenflug in die USA wurde es immer wieder sehr holprig und das Flugzeug stürzte plötzlich und unerwartet in die Tiefe. Wir wurden fast aus unseren Sitzen gehoben. Panik breitete sich aus. Bis man das laute Lachen eines Kindes hörte, das sich über jeden dieser Hopser freute. Die Entsetzensschreie der Passagiere hörten auf und bald lachten sie bei jedem Hopser laut mit. Aus Angst wurde Freude. Ein einziger Mensch, ein Kind, hat das bewirkt.