03
Jun 2023

Der Nazi-Holocaust an Büchern. Wie die Zensur dem Völkermord vorausgeht.

Thema: Gesundheit & Politik

Überall auf der Welt werden Kritiker, die die totalitären Maßnahmen von Regierungen während der Covid-Krise anprangern und es wagen, die drohende Gefahr anzusprechen, die von der Hinnahme scheinbar gut gemeinter, schleichender Eingriffe in die Grundrechte ausgeht, wie sie auch dem von den Nazis im Dritten Reich begangenen Völkermord vorausgingen, als Verharmloser des Holocausts angegriffen. Sucharit Bhakdi ist ein prominentes Beispiel dafür, ebenso wie Robert Hoeschele ein weniger bekanntes Beispiel ist. Hoeschele steht am 6. Juni 2023 in München erneut vor Gericht.

Vera Sharav sprach am 1. Juni auf einer Konferenz in Bath, in Großbritannien, über die Tatsache, dass die Zensur von Sprache und Denken einem Genozid vorausgeht. Zwar führe nicht jeder Akt der Zensur zu einem Völkermord, doch könne eine Wiederholung solch schrecklicher Verbrechen wie des Holocausts nur durch entschlossenen Widerstand gegen jede Verletzung der Rechte von Minderheiten verhindert werden, wie es auch der Präsident des Auschwitz-Komitees, Marian Turski, in seiner Rede anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers 2020 sagte.

Nachfolgend finden Sie das übersetzte Transkript der Grundsatzrede Rede von Vera Sharav:

Von Vera Sharav

Im Jahr 2004 veröffentlichte Francis Fukuyama einen Aufsatz mit dem Titel: „Transhumanismus ist die gefährlichste Idee der Welt„, weil er voraussah, dass der Transhumanismus eine extreme Form einer Zweiklassengesellschaft ermöglicht – eine Herrenkaste und Sklaven.

Die Covid-Plandemie bot einen ernüchternden Vorgeschmack auf eine zentralisierte Diktatur. Über Nacht wurden unsere Freiheit und alle unsere Rechte außer Kraft gesetzt. Wir wurden wie Gefangene behandelt – unter eingesperrt daheim im Lockdown.

Den Menschen wurde ein Wert zugewiesen: “wichtig” versus “unwichtig”, systemrelevant versus disponibel.

Die Idee von “unwichtigen” Mitgliedern der Gesellschaft hat eine erschreckende Ähnlichkeit zum Vokabular der Bezeichnung der Nazis: „Nutzlose Esser“.

Als Überlebende des Holocaust bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass mein Überleben ganz konkret Sinn macht: Ich habe eine heilige Verpflichtung gegenüber den Opfern des Holocausts – mich zu erinnern und vor den Zeichen an der Wand, den Gefahren für Freiheit und Demokratie, zu warnen, die sehr schnell zum Genozid führen können.

Meine Aufgabe ist es, den Menschen klar zu machen, dass sie sich NICHT vor einem Virus fürchten müssen, sondern vielmehr vor der Zerstörung der Demokratie und dem Umsturz unserer gottgegebenen Menschenrechte und Freiheit.

Was wir fürchten müssen, ist die „elitäre“ Oligarchie, welche die Kontrolle über die globalen Institutionen übernommen hat, darunter die Weltgesundheitsorganisation, die Vereinten Nationen, die Weltbank, die Europäische Kommission sowie Regierungen in aller Welt, die sich mit Biologischer Kriegsführung und Biowaffen befassen – zuerst unter den Nazis und jetzt entwickeln sie aktiv waffenfähige Krankheitserreger unter dem euphemistischen Titel „Funktionsgewinn“-Forschung (Gain-of-Function-Research).

Während die Nazis die Juden ins Visier nahmen, betrachten die heutigen Erben der Nazis die Mehrheit der menschlichen Bevölkerung als “Pöbel”… „nutzlose Menschen“ – die sie zu eliminieren suchen.

Mir wurde klar, dass noch viele weitere Stimmen nötig sind, um die Menschen davon zu überzeugen, dass wir wieder einmal mit einer realen existenziellen Gefahr konfrontiert sind, aus der es kein Entrinnen geben wird.

Also habe ich mich auf ein Projekt eingelassen, das ich zuvor nie in Betracht gezogen hatte. Ich beschloss, einen Dokumentarfilm zu produzieren, der sich mit den verbotenen Parallelen auseinandersetzt, die kein anderer
Dokumentarfilm gewagt hat – aus Angst, verleumdet zu werden, wie es geschah, als Bobby Kennedy jr. sich auf Anne Frank berief.

Die Rolle der Zensur als Vorstufe zum Völkermord.

Heinrich Heine, ein jüdischer Dichter des neunzehnten Jahrhunderts, prophezeite 1821, dass: „Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen“.

Er formulierte diese prophetische Wahrheit in einem Theaterstück über die Gräueltaten und Zwangskonvertierungen von Muslimen im Granada des 15. Jahrhunderts, nachdem die Stadt 1492 von Ferdinand und Isabella erobert worden war.

Die Hauptfigur, Hassan, ist ein junger Muslim, der vor der Besetzung der Stadt durch die christlichen Eroberer geflohen ist. Als er heimlich zurückkehrt, um seine Braut zu holen – wie es der Brauch war -, erzählt ihm sein Freund Almansor von den Gräueltaten, die unter der Inquisition begangen wurden:

Morde, Zwangskonvertierungen zum Katholizismus
und die Verbrennung des Korans auf dem Marktplatz der Stadt.

Darauf antwortet Hasan:
„Wo sie Bücher verbrannt haben, werden sie am Ende Menschen verbrennen.

Auch wenn die meisten von uns nicht über die Weitsicht von Propheten verfügen, bietet das Studium der Geschichte lehrreiche, relevante Lektionen, die uns helfen, scheinbar zufällige aktuelle Ereignisse zu verstehen.

Eine verblüffende Schlagzeile im Manchester Guardian verkündete:
Eine Bibliothek zum Gedenken an den Nazi-Holocaust„.

Ich fand diese Schlagzeile verblüffend, denn sie war auf den 9. April 1934 datiert – acht Jahre vor dem Beginn des nationalsozialistischen Völkermordes am Jüdischen Volk in Europa.

Holocaust of Books, The Manchester Guardian, 1934, und News-Week ein Jahr zuvor.

Die Schlagzeile bezog sich auf einen von H.G. Wells, Louis Golding und anderen literarischen Berühmtheiten unterzeichneten Brief, in dem um Unterstützung für eine “Bibliothek der verbrannten Bücher” gebeten wurde. Die Bibliothek wurde am 10. Mai 1934, dem Jahrestag der Bücherverbrennungen der Nazis, in Paris offiziell eingeweiht.

Die Bücherverbrennungen der Nazis waren mehr als nur ein Symbol für die Intoleranz, Brutalität und Mordlust der Nazis.

Die Bücherverbrennungen wurden nicht von randalierenden Banden durchgeführt, sondern von den deutschen Studentenverbindungen. Die Studenten erstellten schwarze Listen mit Werken jüdischer und nichtjüdischer Persönlichkeiten aus Literatur und Politik, die sie für „undeutsch“ hielten – ihre Ideen entsprachen nicht der NS-Ideologie.

Mehr als 25.000 Bücher fielen den Flammen zum Opfer.

Diese massenhaften öffentlichen Bücherverbrennungen wurden vom intellektuellen NS-Propagandaminister Dr. Joseph Goebbels geleitet, der die Autoren als „Feinde des deutschen Geistes“ bezeichnete.

Im Anschluss an die Bücherverbrennungen führte das NS-Regime Razzien in Buchhandlungen, Bibliotheken und Verlagslagern durch und beschlagnahmte Material, das als gefährlich oder “undeutsch” galt.

Zu den Autoren, deren Bücher verbrannt wurden, gehören:

Albert Einstein, Lion Feuchtwanger, Sigmund Freud, André Gide, Heinrich Heine, Franz Kafka, Erich Kästner, Hellen Keller, Alfred Kerr, Jack London, Thomas Mann, Karl Marx, Hugo Preuss, Marcel Proust, Walter Rathenau, Erich Maria Remarque, Arthur Schnitzler, Upton Sinclair, Jakob Wasserman, H. G. Wells, Stefan Zweig, Emile Zola.

Schließlich enthielt die französische Bibliothek etwa 20.000 verbrannte Bücher und eine große Anzahl von Dokumenten und Zeitungsausschnitten. Doch sechs Jahre später, als die Nazis Frankreich besetzten, wurde das Holocaust-Museum der Bücher zerstört.

Zeitsprung ins Jahr 2023:

Dr. Mark Tykocinski, MD, der Präsident der Thomas Jefferson University in Philadelphia, ist höchst ungewöhnlich. Er ist ein hochtalentierter biomedizinischer Innovator, dessen Schwerpunkt auf der Entwicklung einzigartiger immuntherapeutischer Strategien liegt.

Er entwickelte mehrere neuartige Methoden zur Herstellung von Fusionsproteinen, die ein therapeutisches Potenzial für Krebs und Autoimmunität haben.

Ungeachtet seiner wissenschaftlichen und akademischen Leistungen stand sein Job auf dem Spiel – nur weil er seine persönliche Zustimmung zu Tweets von Alex Berenson, einem ehemaligen Journalisten der New York Times, zum Ausdruck gebracht hatte.

Die „beleidigenden“ Tweets, die „die Wissenschaftlichkeit der behaupteten Wirksamkeit der mRNA-Covid-Impfstoffe“ in Frage stellten und die „Diversity-Büros auf dem College-Campus, die Transgender-Operationen für Kinder fördern“ kritisierten.

Einer der anstössigen Tweets von Berenson lautete: „Zwei Jahre nach ihrer Einführung haben sich die mRNA-Covid-Impfstoffe als das erwiesen, was wir alle hätten erwarten sollen… Ein weiterer in einer langen Reihe von überhypten, übereilten, profitorientierten Big-Pharma-Flops mit schwacher Langzeitwirksamkeit und einem lausigen Nebenwirkungsprofil.“

 

Das Ergebnis ist eine unüberhörbare und deutliche Warnung:
Wenn Sie in einer akademischen Einrichtung, einer Regierungsbehörde, einer gemeinnützigen Organisation oder einem Unternehmen beschäftigt sind:

Machen Sie sich klar, dass jede geäußerte Abweichung von der vorherrschenden, anerkannten Orthodoxie nicht geduldet wird. Selbst wenn die Kritik berechtigt ist.

Dr. Paul Offit, ein unverfrorener Befürworter eines immer weiter ausgedehnten Impfplans für Kinder in den USA, war schnell dabei, diesen aufrechten Wissenschaftler zu tadeln.

Offit erklärte: „Es ist die Pflicht eines Universitätspräsidenten und eines Dekans einer medizinischen Hochschule, keine Informationen zu verbreiten, die der herrschenden Wissenschaft widersprechen. Sie haben eine gewisse Verantwortung; und diese Verantwortung besteht darin, sich an die Wissenschaft zu halten und die Wissenschaft zu unterstützen….“.

Da haben Sie es: die eiserne Faust der Zensur von mächtigen Interessengruppen.

Wieder einmal wandelt die akademische Welt auf den Pfaden der spanischen Inquisition und Nazideutschlands.
Paul Offits Ermahnung lautet: Halten Sie sich an die “herrschende Meinung”, sonst passiert was!

Diejenigen, die sich an die “herrschende Meinung” gehalten haben, sehen sich mit einer schwindelerregenden Zahl von menschlichen Opfern konfrontiert.

Die Beweise sind eindeutig viel, viel schlimmer als der Tweet von Alex Berenson, der die mRNA als „lausiges Nebenwirkungsprofil“ bezeichnete …

  • Das Vereinigte Königreich war das erste europäische Land, das die Covid-19-Injektion von Pfizer zugelassen hat, und begann am 8. Dezember 2020 mit der Masseninjektion. Infolgedessen ist die Sterberate in Großbritannien die höchste in ganz Europa.

Im Jahr 2022 war die Todesursache Nr. 1 im Vereinigten Königreich „schlecht definierte Bedingungen“.
Diese „schlecht definierten Bedingungen“ sind der Fall von mehr als 36% über dem Fünfjahresdurchschnitt.

  • Die schwindelerregende Zahl der US-Todesopfer wird jetzt auf 600.000 amerikanische Todesfälle geschätzt – jedes Jahr nach den Covid-Injektionsmandaten.
  • Um die Sache noch schlimmer zu machen, zeigen neu veröffentlichte Regierungsdaten des israelischen Gesundheitsministeriums, dass:
    Nicht ein einziger gesunder Mensch – unter 50 Jahren – ist in Israel an COVID-19 gestorben. NULL Todesfälle!

Was Berensons zweiten „beleidigenden“ Tweet betrifft, in dem er “die Bewerbung von Transgender-Operationen für Kinder” kritisiert, so werde ich mich zu diesem rasant zunehmenden, teuflischen medizinischen Verbrechen äußern, auch wenn sonst nur wenige andere das tun.

Ich hoffe, dass Sie sich die Zeit nehmen werden, meinen Dokumentarfilm „Never Again is Now Global“ zu sehen, der sich zu einer 5-teiligen Dokumentation entwickelt hat und viele Parallelen zwischen den aufeinander aufbauenden Phasen der Unterdrückung, Diskriminierung und Entmenschlichung aufzeigt, die methodisch zum Holocaust führten.

Ich habe 32 Personen aus der ganzen Welt interviewt – darunter Historiker, Wissenschaftler, Ärzte und Kämpfer für die Freiheit.

Die Hauptdarsteller sind jedoch Überlebende, ihre Kinder und Enkel – darunter der Enkel eines hochrangigen Nazi-Wissenschaftlers, der im Rahmen der Operation Paperclip in die USA geschmuggelt wurde.

Der Film benennt die finanziellen, unternehmerischen und dynastischen Instanzen im Hintergrund, die Hitler die finanziellen, industriellen und technologischen Mittel zur Verfügung stellten, um sowohl den militärischen Krieg als auch den Vernichtungskrieg gegen das jüdische Volk zu führen.

Es ist mir klar, dass das Versäumnis, diese mächtigen Konzernerben und Industriellen Dynastien zur Rechenschaft zu ziehen, es ihnen ermöglichte, ihr Ziel – einen globalen Holocaust – neu zu stecken, der als der „Große Reset“ oder die „Neue Weltordnung“ angepriesen wird.

Am wichtigsten ist jedoch, dass jede Episode des Films 5 individuelle Personen würdigt „Gerechte unter den Völkern“, die nicht der Angst erlegen sind, sondern sich ihr menschliches Mitgefühl bewahrt haben. Diese Menschen riskierten ihr eigenes Leben, um ihre Nachbarn und oft auch Fremde, die als „Untermenschen“ galten, zu retten.

Unsere Aufgabe ist es, moralische Werte und die Unantastbarkeit und Würde des einzelnen Menschen zu bewahren.

„Langsam und schmerzhaft haben die fortgeschrittenen Gesellschaften erkannt, dass das bloße Menschsein das Recht auf politische und rechtliche Gleichstellung begründet. In der Tat haben wir eine rote Linie um den Menschen gezogen und ihn für unantastbar erklärt.

Hinter dieser Vorstellung von der Gleichheit der Rechte steht die Überzeugung, dass wir alle ein menschliches Wesen besitzen, das die offensichtlichen Unterschiede in Hautfarbe, Schönheit und sogar Intelligenz in den Schatten stellt. Dieses Wesen und die Ansicht, dass jeder Mensch daher einen inhärenten Wert besitzt, bilden den Kern des politischen Liberalismus. Doch die Veränderung dieses Wesens ist der Kern des transhumanistischen Projekts.“
-Francis Fukuyama, 2004

 

Wir müssen verhindern, dass die Globale Verschwörung ihr Ziel erreicht.

Wir brauchen KEINE zentralisierte Weltgesundheitsorganisation.

Wir brauchen keine zentralisierte Weltbank oder ein Federal Reserve System.

Wir brauchen keine zentralisierte Weltregierung, um eine globale Politik zu diktieren.

„Lasst hundert Blumen blühen und hundert Denkschulen gedeihen.“

Ich danke Ihnen!

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Uwe Alschner. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht notwendiger Weise die Meinung des Herausgebers wider.


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.

 


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Micaelle Walden
Micaelle Walden
8 Monate zuvor

Danke, Herr Alschner, für diesen Beitrag. Ein wichtiges Buch zum Thema
Sprache ist von Victor Klemperer: Die Sprache des dritten Reiches. Ich bin gerade bei der Lektüre.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Micaelle Walden
8 Monate zuvor

Schabba dabba da, versteh’ste.

https://www.youtube.com/watch?v=FOjVLyHtQkY

Otschie !

 

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Micaelle Walden
8 Monate zuvor

Sehr geehrter Herr Micaelle Walden,

bitte verzeihen Sie mir ob meiner Verletzung;
bin ich doch nur ein Mensch, der des Denken versucht.

Herzliche Grüße, alles Liebe Ihnen und Ihrer Familie,
HaShem segne Sie, behüte Sie und schenke Ihnen Frieden.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

On an Eye Land,

https://www.youtube.com/watch?v=WClLSPK8Yec

des Ewigen unvergessen, in Tränen gerührt,

Ihre Julia & Reinhold Alefelder

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

Wish you were here ….

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

Keine Bange, Roger Waters kommt noch.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor
Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor
Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

„Lasst hundert Blumen blühen und hundert Denkschulen gedeihen.“

Ich danke Ihnen! Im Namen Aller, die nicht zwischen den Welten hängen.

Reinhold Alefelder
Reinhold Alefelder
Antwort an  Reinhold Alefelder
8 Monate zuvor

Nicht vergessen

https://www.youtube.com/watch?v=cXi5ouvlFNU

mit Frieden im Herzen und für die Welt