07
Jan 2024

Mit zwei Nobelpreisträgern gearbeitet – heute verschmäht. Warum?

Thema: Gesundheit & Politik

Es ist offensichtlich notwendig geworden, meine Arbeitsweise nochmals wie ganz am Anfang dieser Krise im Frühjahr 2020 auf die Übersetzung und Untertitelung von Videos zu beschränken. Insofern veröffentliche ich unten ein aus meiner Sicht wichtiges Video, was bislang im deutschen Sprachraum nicht beachtet wird.

Anfang 2020 war dieses Blog eines von wenigen im deutschsprachigen Bereich, die Inhalte, welche nur im englischen Sprachraum vorhanden waren, übersetzten, um damit eine Meinungsbildung hierzulande zu ermöglichen. Interviews mit Nobelpreisträger Michael Levitt, Professur Knut Wittkowski oder die Pressekonferenz von zwei Ärzten aus Kalifornien waren einige der Beispiele, die Klartext eine große Reichweite bescherten, da kaum eine andere Plattform diese Inhalte anbot. Zuletzt war es im April 2021 das letzte Interview von Dr. Stephen Karanja von der Vereinigung Katholischer Ärzte in Kenia, was exklusiv auf Klartext erschien.

Nach und nach wurde das Angebot an deutschen Übersetzungen umfangreicher, so dass sich Klartext auf die professionelle Kernkompetenz von Analyse und historischen Hintergrundinfos zurück ziehen konnte.

Nach der weiterhin bestehenden Zensur von Dr. Michael Yeadon durch die AfD Bundestagsfraktion hat sich eine Situation ergeben, in der Klartext in einer gewissen Minderheitenposition im deutschen Sprachraum zu sein scheint, was die Bewertung der aktuellen Situation angeht:

Bei aller Dramatik für die Geschädigten der “Covid-19-Impfung” ist es unseres Erachtens gefährlich, die offensichtlichen Unzulänglichkeiten der gentechnischen Injektionen zu behandeln. Insoweit ist leider auch das Symposium der AfD-Bundestagsfraktion nur an der Oberfläche geblieben. Eine wirkliche Aufarbeitung der “Pandemie” hat nicht stattgefunden.

Aus diesem Grund erscheint hier nochmals eine aufwändige Übersetzung und Untertitelung eines wichtigen Videos, welches das Problem unseres Erachtens am besten beschreibt.

Dr. Jonathan Couey mag ein optisch unkonventioneller Mensch sein, er mag auch in seiner Sprache unkonventionell sein. Doch er ist Biologe, der in seiner beruflichen Laufbahn intensiv mit “Transfektion” gearbeitet hat. Er hat unter anderem mit zwei Nobelpreisträgern gearbeitet. Und er hat am ERASMUS-Medical Center der Universität Rotterdam Versuchstiere mit Transfektion genetisch verändert. Dabei hat Couey gesehen, wie das Immunsystem diese Tiere in kurzer Zeit von innen zerstört hat. Couey ist also einigermaßen erfahren in der Beurteilung von Folgen von Transfektion, d.h. von Folgen bestimmter Interventionen, bei denen genetisches Fremdmaterial in die Zellen von Säugetieren eingeführt wird. Genau das ist bei den “Impfung” genannten “Injektionen gegen Covid-19” geschehen. Dr. Jonathan Couey hält es für sehr wahrscheinlich, dass die zu erwartenden Folgen von Transfektion mittels Nanolipiden durch eine Überbetonung oder Falschbetonung von Gefahren des “neuartigen Coronavirus” bewusst vertuscht worden sein könnten.

Couey gehört neben Mark Kulacz und einigen weiteren Podcastern zu den exponiertesten Kritikern zahlreicher prominenter “Dissidenten”, allen voran Dr. Robert Malone. Couey ist der Ansicht, dass die Kritik, welche Malone an den Maßnahmen übt (und nicht nur er) an der Oberfläche verbleibt, was dazu führt, dass sich die zugrundeliegende Behauptung, es habe ein neuartiges Coronavirus gegeben, welches zum Tod von Millionen Menschen geführt habe (wobei Millionen weitere nur durch die Maßnahmen gerettet worden seien und die Gefahr eines weiteren – noch gefährlicheren Virus – aus Gain-of-Function-Forschung unverändert fortbesteht) im öffentlichen Bewusstein festsetzt und letztlich dazu dient, das Verhalten zukünftiger Generation gegen totalitäre Maßnahmen zugunsten einer weitgehenden Akzeptanz von Grundrechtsverlusten und gentechnischen Behandlungen zu prägen.

Das folgende Video enthält die übersetzten Untertitel eines 40-minütigen Teils der Sendung von Dr. Jonathan Couey am 1. Januar 2024 auf seinem Kanal Gigaohm Biological.

Disclaimer: Auch dieses Blog hat sich im Rahmen der Beschäftigung mit dem Thema “Covid” lange Zeit an der Debatte über den natürlichen Ursprung des Virus (im Gegensatz zur These eines Laborunfalls) beteiligt. Auch die Gain-of-Function-Forschung wurde sehr früh und sehr lange problematisiert. Insofern geht es gerade nicht darum, Menschen, die diese Aspekte weiterhin als die Eckpunkte der Debatte ansehen (über die hinaus es keine anderen Erkärungsmuster für das totalitäre Vorgehen geben kann), zu kritisieren. Im Gegenteil: Dieser Beitrag ist als Aufforderung zur kritischen Überprüfung zugrunde liegender Annahmen gedacht. “Was wäre wenn…”

Kritisiert, bzw. kritisch hinterfragt wird mittlerweile allerdings das Verhalten von ausgewiesenen Experten wie Dr. Robert Malone. Auch er wurde hier im Sommer 2021 zunächst sehr wohlwollend und dankbar präsentiert. Wir waren der Ansicht, dass Malone seine Kritik an den Maßnahmen aufrichtig im Sinne der Menschen in die “Bewegung” einbringen will. Inzwischen führt Malone diese Bewegung auf internationaler Bühne unverkennbar an. Gleichzeitig ist er nicht bereit, bestimmte Aspekte auch nur zu diskutieren. Er greift im Gegenteil sehr schnell zu persönlicher Verunglimpfung und juristischen Mitteln, um Fragen an seiner Position und an seinem Lebenslauf sowie an seinen Interessenkonflikten abzublocken.

Tatsächlich ist es von enormer Bedeutung, dass Malone weiterhin die angebliche Gefahr von Pandemien durch neuartige Erreger stark betont, während er persönlich seit Jahrzehnten an der Erforschung und Anwendung von Methoden der Gentherapie arbeitet – weitgehend in Kooperation mit maßgeblichen Akteuren “der anderen Seite”. Wie ist das möglich? Warum ist Malone nicht bereit, die These zu diskutieren, dass angesichts eines bereits eindeutig feststehenden Betrugs der Öffentlichkeit über die Sicherheit und Wirksamkeit der für Covid-19 international ausgerollten Gentherapien ein weiterer Betrug über die Behauptung der Gefahr durch Gain-of-Function oder durch das Pandemierisiko durch natürliche Erreger ausgeschlossen ist? Was macht ihn so sicher?

Gleichzeitig haben Nachforschungen unter anderem von Mark Kulacz ergeben, dass Malone nicht nur seit Jahrzehnten an der Einführung von Transfektion als Mittel zur Immunisierung von Millionen Menschen arbeitet, sondern auch in unmittelbarer Nähe zu einer sehr überschaubaren Anzahl von Personen gearbeitet hat, die im Zuge der Anschläge mit Anthrax auf den amerikanischen Kongress im September 2001 als Verdächtige gelten müssen. Die Ereignisse im Herbst 2001 haben die erste Eskalation des Bio-Sicherheit-Regimes nach sich gezogen, in deren Folge unter anderem die Gesetze zur Einführung digitaler biometrischer Merkmale in Ausweisen sowie zur Haftungsfreistellung von Herstellern von “Notfallbehandlungs-Maßnahmen” beschlossen wurden, unter denen vor allem die Opfer der Covid-19-Impfung heute zu leiden haben.

Insofern habe ich, Uwe Alschner, für die teilweise heftigen Anwürfe kein Verständnis, die hier in den vergangenen Wochen zu verzeichnen waren. Tabus zu erheben über Personen oder über Prozesse ist kein vernünftiges Handlungsprinzip. Es hat nichts mit “Spaltung” zu tun, wenn konkrete Fragen aufgeworfen werden. Diffuse persönliche Kritik dagegen ist feige und verdächtig. Sie hat auf diesem Blog keinen Platz!

Insofern mag das oben eingebettete Video dazu dienen, die konkreten Fragen und Probleme zum Zustand der gegenwärtigen Debatte nochmals zu verdeutlichen. Die Gefahr eines Taschenspielertricks zur unbemerkten Einführung anderer Transfektionsmethoden (gar unter dem Bauernopfer von Moderna oder Pfizer) ist real. Die Gefahr totalitärer Maßnahmen gegen die Demokratie erst recht!

Fotocredit: Geir Mogen, NTNU


Wenn Ihnen unsere unabhängige Arbeit gefällt, freuen wir uns über Ihre Zuwendung!
Alschner.Klartext. ist unabhängig, weil Sie uns unterstützen!

Die Möglichkeiten, wie Sie unterstützen können, finden Sie hier: https://alschner-klartext.de/support/

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram unter https://t.me/alschner_klartext und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Klartext-Newsletter ein, um rechtzeitig vorzubauen.


Unterstützen Sie meine Arbeit:

Patron werden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
View all comments
Frank
Frank
1 Monat zuvor

Da es keinerlei Beweise für die Existenz von krankmachenden sog. „Viren“ gibt bzw. keine wissenschaftlich korrekt ausgeführten Ansteckungsversuche vorliegen, muss alles hier Besprochene als Spekulation betrachtet werden. Und wer die Erkenntnisse von Dr. med. Ryke Geerd Hamer nicht kennt oder gar verschweigt, kann aus meiner Sicht nicht wirklich zur Aufklärung beitragen. Nur meine Meinung.

Michaela Kießwetter
Michaela Kießwetter
1 Monat zuvor

Melone Ist für mich schon deshalb nicht so überzeugend, weil er zwielichtig auftritt.
Ausserdem habe ich ihn mal gehört, wie er die Impfung für Kinder absolut ablehnt, gleichzeitig aber sagte, er hat sich impfen lassen, das ist für mich kein klares Verhalten…
Ich kann mir gut vorstellen, das er einiges vertuscht und sogar in,, beiden Lagern „zuhause ist..

Bert Robel
Bert Robel
1 Monat zuvor

Hier ist ein aktueller Podcast mit Dr. Malone in dem er auf seine mögliche rolle als “ controlled opposition“ angesprochen wird.

https://docmalik.com/116-robert-malone-md-inventor-of-mrna-dna-vaccines-freedom-fighter/

Malone’s Anworten erscheinen mir sehr ausweichend (ca. bei 1h 01min 37 sec)

Ist vielleicht interessant im Rahmen dieser Diskussion.

(auch https://docmalik.substack.com/p/116-robert-malone-md-inventor-of )